Bezirksliga: Heimerfolg für den SV Föhren – 1:0 gegen SG Zell/Bullay

In einer wenig spannenden Partie zwischen dem SV Föhren und dem Rheinlandliga-Absteiger aus Zell/Bullay gelang dem Tabellensechsten der vorigen Bezirksligasaison am gestrigen Samstagabend der erste Sieg.

Die spielerisch besser funktionierende Mannschaft der Föhrener konnte nach einer schwachen Anfangsphase in der 25. Minute das 1:0 durch Thomas Wagner erzielen. Bis zur Schlussphase des Spiels, schien es ein sicherer Sieg der Elf von Spielertrainer Christian Esch zu werden, doch gegen Ende kamen die Moselaner nochmals zurück. Ihr Abschluss hatte aber nichts Zwingendes, sodass die Heimelf schließlich jubelte. Beide Mannschaften kamen am vergangenen Wochenende nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und warteten auf den ersten Saisondreier. Auf Föhrener Seite fehlten verletzungsbedingt Carsten Lambrecht und Thomas Hengeln, der SVF-Leitwolf Jochen Conrad saß auf der Bank.

Föhren gewinnt gegen Bullay mit 1:0. Foto: 5vier-Archiv (Szene aus dem Spiel Föhren-Bitburg aus der vergangenen Saison)

Das Team von der Mosel, seit der neuen Saison trainiert von Kai Thönnes, reiste nur mit zwei Feldersatzspielern an. Seit dem Abstieg mangelt es dort an der Breite des Kaders. So haben die älteren Spieler ihre Schuhe an den Nagel gehangen und einige andere den Verein verlassen – wie zum Beispiel die David und Jimmy Wieber (FSV Salmrohr, SG Traben-Trarbach).

Das Spiel begann sehr zerfahren, es war eher ein Abtasten im Mittelfeld, sodass echte Torraumszenen zunächst ausblieben und man auf spielerische Höhepunkte warten musste. Ein erster „Torschuss“ der Gäste durch Marc Thönnes, der mit seinem Bruder Kai zur neuen Saison nach Zell wechselte, landete in den Armen von SV-Keeper David Kees (4.). Nach zehn Minuten dann eine erste schöne Aktion des Gastgebers: Eine Ecke von Markus Barthen flog präzise in den gegnerischen Strafraum, der Zeller David Peifer konnte mit dem Kopf klären, doch der Ball landete bei seinem Gegner Nicolas Hayer, der es aus gut 20 Metern probierte. Sein Schuss flog jedoch weit übers Tor hinweg.

Die Hausherren zeigten mehr Engagement in der Vorwärtsbewegung und standen hinten sicher. Die Spielgemeinschaft aus Zell-Bullay/Alf versuchte es mit einem langen Ball in die Spitze, diesen konnte der heran eilende Özgür Akin allerdings nicht erreichen (14.).

Nach gut der Hälfte der ersten Spielzeit wurde Föhren zwingender in den Offensivbemühungen. Mit Ansage fiel dann auch das 1:0. Vorangegangen war eine wunderschöne Doppelpasskombination über die linke Seite mit Axel Meyer und Markus Barthen. Ein flacher Pass in die Mitte und Thomas Wagner musste nur noch einschieben. Mit der Führung zog sich Föhren etwas zurück, doch den Gästen fehlte weiterhin die notwendige Kreativität, die kompakte Abwehrreihe um Spielertrainer Christian Esch zu überwinden. Es gelang ihnen nicht, offene Räume zu schaffen und sich den Weg in die Gefahrenzone zu bahnen – bis zur 44. Minute. Da war es der starke Esch, der vor Peifer klärte, dem Alaudin Hajdari den Ball servierte. Kurz vor der Pause hatte Föhren mit Nicolas Weyer die Chance auf 2:0 zu erhöhen, als dieser alleine vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, daraus aber kein Kapital schlagen konnte.

Nach der Halbzeit bot sich ein ähnliches Schauspiel wie im ersten Durchgang. Das Spiel plätscherte mehr und mehr dahin, spannende Aktionen waren eher Fehlanzeige und das regnerische Wetter machte die Situation nicht ansehnlicher.

Mit dem schnellen Simon Monzel hatte die Defensivabteilung der SG des öfteren zu hadern, so wurde er mehrmals durch ein Foul zu Boden gebracht (55.). Nur zwei Minuten später näherte sich Manuel Bausen ungestört dem Kasten von David Kees und kam zum Abschluss. Auch Marc Thönnes, Zells stärkster Mann, der letztes Jahr noch in der C-Klasse (!!) kickte, setzte nach zwei Drittel der Spielzeit ein Ausrufezeichen mit einem schönen Distanzschuss, den Kees parierte.

Auf beiden Seiten wurde nur noch wenig investiert. Die Partie lief dem Ende entgegen. Axel Meyer hatte noch zweimal die Möglichkeit, das Ergebnis seiner Elf etwas höherzuschrauben, doch es sollte nicht sein. So blieb es beim 1:0 für den SV Föhren.

Insgesamt war das Ergebnis verdient. Föhren musste in einer mäßigen Bezirksligapartie nicht viel tun, um die Heimpremiere in dieser Saison perfekt abzuschließen. Für die SG Zell-Bullay/Alf zeigen die ersten beiden Spiele bereits, dass es nicht einfach wird in der neuen Liga. Die enorm große Anzahl an Abgängen ist nicht leicht zu kompensieren.

Ganz andere Bedingungen hat der SV Föhren, der seinen kompletten Kader behalten und sogar noch verstärken konnte. Hier ist eine echte Einheit gewachsen, bei der sogar mehrere Verletzte nicht gravierend ins Gewicht fallen. Am kommenden Mittwoch muss Zell gegen die SG Laueld ran, die dann am Sonntag den SV Föhren zu Gast hat.

Statistik

Föhren: Kees – Hayer – Wagner S. (75. Wagner A.) – Müller © – Esch – Monzel – Meyer – Barthen – Schneider – Wagner T. (Heinz) – Weyer (80. Becker)

Zell: Konrath – Bausen – Fechner – Hajdari – Akin – Thönnes – Günther – Muders – Peifer – Kiesewetter (46. Martel) – Köhler

Tore: 1:0 25. Minute, Thomas Wagner

Schiedsrichter: Michael Müller (Wellen)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln