Bezirksliga: Konz grüßt von oben – Ockfen rutscht ab – Wagner nach Osburg – Vorschau

Der siebte Spieltag in der Bezirksliga ist zu Ende. Konz ist dank des deutlichen 3:0 gegen Stadtkyll neuer Tabellenführer, Föhren folgt nach dem 2:0-Heimsieg gegen Ockfen auf Platz zwei. Bitburg spielt gegen Laufeld 1:1-Unetschieden, auch Ralingen und Osburg trennen sich 1:1, Sirzenich gewinnt in Großkampen 2:0. Nach Ende der Transferperiode erlebte die Bezirksliga aber einen sensationellen Neuzugang: Niki Wagner wird ab sofort für die SG Osburg spielen.

Konz - Stadtkyll

Foto: Blicken von oben auf die Konkurrenz – das Konzer Trainerduo Ronnie Bernard (rechts) und Patrick Zöllner.

FC Bitburg – SG Laufeld 1:1 (1:0)

Für Bitburg hieß es nach dem 1:1-Unentschieden gegen Laufeld wohl „eher zwei Punkte verloren als einen gewonnen“. In der ersten Hälfte dominierten die Hausherren aus der Bierstadt die Partie und erspielten sich viele Torchancen. Eine dieser Gelegenheiten nutze Andreas Klink in der 14. Spielminute und markierte das 1:0 für den FCB.

Doch Nach der Pause agierte das Team von Trainer Arno Kömen zu zaghaft, die Chancen verlagerten sich mehr und mehr auf die Seite der Gäste aus Laufeld. Aber erst in der 86. Minute fiel der Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Bitburgs Trainer Arno Kömen sah ein gerechtes Unentschieden: „Wir waren in der zweiten Halbzeit nicht mehr präsent, von daher geht das 1:1 in Ordnung.“

SG Großkampen – SV Sirzenich 2:0

Im Mittelfeldduell der Bezirksliga siegt Sirzenich in Großkampen 2:0 und hat nach sieben Spielen nun zehn Punkte auf dem Konto.

SV Föhren – SG Ockfen 2:0 (0:0)

Erneut eine bittere Niederlage für die SG Ockfen, gegen Föhren unterlag das Team von Trainer Peter Schuh 2:0 und rutscht wieder tiefer in den Tabellenkeller.

In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften recht wenig, das Spiel war auch aufgrund einiger Ausfälle wegen der kräftezehrenden englischen Woche sehr zerfahren. Beide Mannschaften standen zwar in der Defensive gut und ließen sehr wenig zu, aber Offensiv brachte die erste Hälfte nichts ein.

Nach dem Pausentee agierte Föhren dann druckvoller und wurde nur drei Minuten nach dem Wideranpfiff belohnt: Simom Monzel erzielt in der 48. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Markus Barthen das 1:0 für die Hausherren. Föhren spielte nach dem Führungstreffer weiterhin druckvoll nach vorne, konnte jedoch bis kurz vor Schluss nicht mehr jubeln. In der 82. Spielminute gab es Elfmeter für den SV Föhren, Alexander Loch sah wegen des Foulspiels die gelb-rote Karte und Tobias Hein wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Nachdem Markus Barthen den Elfmeter zum 2:0 verwandelte, konnte Ockfen mit neun Feldspielern nichts mehr ausrichten.

Föhrens Trainer Christian Esch sprach von einem verdienten Sieg: „Aufgrund der zweiten Halbzeit, in der wir druckvoller spielten, geht der Sieg in Ordnung.“

Ockfens Coach Peter Schuh sieht Föhren als verdienten Sieger:“Der Sieg für Föhren ist verdient, weil wir einfach zu wenig gemacht haben.“

SG Ralingen – SG Osburg 1:1 (0:0)

Punkteteilung in Ralingen, 1:1-Unentschieden trennen sich im Sauertal die heimische SG und die SG Osburg.

Die erste Hälfte verlief ereignisreich, beide Mannschaften spielten abwartend und nicht mutig genug, um den Führungstreffer zu erzielen. Erst in der zweiten Hälfte kam Bewegung ins Spiel, in der 60. Spielminute erzielte Pascal Mertens das 1:0 für die SG Ralingen. Zehn Minuten später kam zum Rückstand dann auch noch die Unterzahl für die SG Osburg. Nach einem Foulspiel im Strafraum sieht Mehdi Zouaghi die rote Karte, zum Glück für die SGO kann Martin Leineweber im Tor den Elfemeter parieren. Diese Szene schien die Gäste geweckt zu haben, denn in den letzten 25 Spielminuten war Osburg das druckvollere Team und wurde in der 82. Spielminute durch einen Treffer von Peter Leineweber mit dem 1:1 belohnt. Die Leinewebers retten Osburg also einen Punkt gegen Föhren.

Ralingens Trainer Christian Mergens zum Spiel: „Wir waren 90 Minuten die bessere Mannschaft, haben dazu den Elfemeter vergeben.“

Osburgs Trainer Michael Reichert ist zufrieden mit dem Punktgewinn: „Die Mannschaft zeigte in Unterzahl eine super Moral, wir sind sehr froh dass wir den Punkt mitgenommen haben.“

Am kommenden Mittwoch, 8. September, bestreitet die SG Ralingen um 19.30 Uhr ihr Nachholspiel gegen den SV Leiwen-Köwerich.

SV Konz – SG Stadtkyll 3:0 (2:0).

TRANSFER

Wie am Wochenende bekannt wurde, hat die SG Osburg kurz vor Transferschluss am vergangenen Dienstag einen echten Coup landen können. Die SGO verpflichtete Klaus-Peter „Niki“ Wagner. Wagner spielte zuletzt beim luxemburgischen Team Swift Hesperange, zwischen 2000 und 2003 war Wagner bei Eintracht Trier aktiv. Der Neue bei Osburg wechselt aus beruflichen Gründen zur Spielgemeinschaft, er leitet derzeit ein Leistungszentrum für Sportler in Kenn. „Er wird auch neuer Jugendleiter bei der Spielgemeinschaft“, berichtet Michael Reichert glücklich. Wie oft Wagner bei der SGO zum Einsatz kommen wird, ist derzeit jedoch unklar, da er aus beruflichen Gründen zumindest bis Jahresende noch viel unterwegs sein wird.

VORSCHAU

Am kommenden Freitag geht es in der Bezirksliga mit dem siebten Spieltag und folgenden Partien weiter.

SG Osburg – SG Buchholz (Freitag, 10. September, 19.30 Uhr)

Nach dem Unentschieden in Ralingen will das Team von Michael Reichert mit Neuzugang Niki Wagner im Heimspiel gegen Buchholz wieder punkten.

SG Ockfen – SG Ralingen (Sonntag, 12. September, 14.30 Uhr)

Ockfen steht nach der erneuten Niederlage in Föhren weiterhin mit dem Rücken zur Wand, sechs Punkte aus sieben Spielen untermauern den schwachen Saisonauftakt. Gegen Ralingen wartet erneut eine schwere Aufgabe auf die Mannen von Trainer Peter Schuh.

Der Coach selbst hofft, dass seine Jungs nicht zerbrechen: „Das ist keine einfache Situation, es wird schwer, die Jungs wieder aufzubauen.“

SV Föhren – SV Konz (Sonntag, 12. September, 14.30 Uhr)

Schon am nächsten Spieltag muss Konz erneut in einem direkten Duell um die Tabellenführung kämpfen. Konz siegte souverän mit 3:0 gegen Stadtkyll, Föhren gibt sich gegen Ockfen keine Blöße.

Föhrens Coach Christian Esch erwartet einen heißen Tanz: „Ich freue mich auf ein interessantes Fußballspiel, Konz ist eine absolut gute Mannschaft.“

Konz Trainer Patrick Zöllner zum Spiel: „Föhren ist dank Christian Esch jetzt zu einer Mannschaft geworden, die sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat. Wir fahren als Tabellenführer nach Föhren, das sollte uns Selbstbewusstsein genug geben.“

SV Sirzenich – SG Wallenborn (Sonntag, 12. September, 14.30 Uhr)

Nach dem Sieg in Großkampen am Wochenende kann sich Sirzenich mit einem Sieg gegen Wallenborn im Tabellenmittelfeld festsetzen.

SV Leiwen-Köwerich – FC Bitburg (Sonntag, 12. September, 14.30 Uhr)

In Leiwen wartet auf den FC Bitburg nach dem 1:1 gegen die SG Laufeld die nächste schwere Aufgabe.

Bitburgs Trainer Arno Kömen zum Spiel: „Leiwen zählt zum Kreis der Titelanwärter, es wird ein hartes Stück Arbeit. Aber wir wollen drei Punkte mit nach Bitburg nehmen.“

(am) Foto: Andreas Maldener

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln