Zusammenfassung: Konz punktet, Konkurrenz patzt

Torreiches Duell in Schoden, Leiwen abgeklärt

Von Stephen Weber

Der SV Konz konnte am Wochenende durch das 4:2 über Rascheid den ersten Tabellenplatz behaupten, während sich die SG Ellscheid und die SG Ruwertal im Verfolgerduell mit einem 2:2 begnügen mussten. Hier gibt es die Zusammenfassung des 20. Spieltags.

SV Konz – SG Rascheid 4:2

Kampf war Trumpf am Samstagnachmittag in Konz. Foto: Oliver Maywurm

Foto: Oliver Maywurm

Für den Sportverein aus Konz läuft es momentan gut. Der ambitionierte Klub um Coach Stefan Dawen rangiert derzeit auf der ersten Tabellenposition der Bezirksliga West und konnte diese am Wochenende gegen Rascheid behaupten. Und das, obwohl der Auftritt gegen das Kellerkind, laut Trainer Stefan Dawen, alles andere als überzeugend war: „Der Sieg war im Endeffekt äußerst glücklich. Wir haben von zwei Torwartfehlern des Gegners profitiert. Ohne die, wüsste ich nicht, ob wir gewonnen hätten.“ Peter Maasem erzielte nach 38 Spielminuten die Führung. Sekunden später verließ der Rascheider Marvin Plunien nach einer Tätlichkeit den Platz. Rund 250 Zuschauer sahen vor allem im zweiten Abschnitt ein Spiel, dem es trotz zahlreicher Unterbrechungen und Verwarnungen, weder an Spannung, noch an Toren mangelte. Rascheid glich zwischenzeitlichen in Unterzahl durch Christian Alt aus (53.). Stefan Becker brachte durch seinen Treffer gut 20 Minuten später den SV wieder in Front. In den letzten zehn Minuten wurde es erneut noch einmal hektisch. Joker Frank Wacht stach und traf zum zwischenzeitlichen 3:1 für die Gastgeber kurz vor dem Ende (87.) Erneut war es Goalgetter Christian Alt, der durch seinen Torerfolg die Hoffnung der Gäste noch einmal aufkeimen ließ (88.). Am Ende reichte es nicht mehr, um den Favoriten zu bezwingen. Kevin Dres versenkte in der Nachspielzeit zum 4:2-Endstand in die Maschen von Gästekeeper Simon Jung.

Das zeitgleiche 2:2 im Verfolgerduell zwischen Ellscheid und Ruwertal interessierte SVK-Coach Dawen und seine Spieler indes wenig: „Wie die anderen spielen, ist uns egal. Nach dem Auftritt heute waren wir mehr mit uns beschäftigt.“

SG Buchholz – SV Leiwen-Köwerich 1:2

Einen Sieg in der Fremde feierte Leiwen-Köwerich gegen die Spielgemeinschaft aus Buchholz. Torjäger Daniel Alsina Fonts brachte die Gäste früh in Führung (10.). Die Freude über den Treffer währte jedoch nicht lange, denn nur zwei Minuten später markierte Buchholz den postwendenden Ausgleich (12.). Leiwen-Coach Konstantinos Anagnostopoulos lobte den anschließenden Kampfgeist seiner Farben: „Wir haben verdient gewonnen. Wir standen das Spiel über kompakt, nur im Angriff fehlte oftmals der letzte Pass.“ So konnte es sich sein Team sogar erlauben, einen Strafstoß, getreten von Alsina Fonts, zu verschießen (24.). Aber halb so wild: Nach dem Seitenwechsel traf Patrick Noske zum 2:1 für Leiwen (58.) und machte den Fehlschuss seines Kollegen vergessen. „Gegen Ende hatte Buchholz zwar noch durch Standards gefährliche Chancen, doch wir haben gut dagegengehalten“, fasste Anagnostopoulos die Schlussphase der Partie zusammen.

SG Schoden – SV Mehring II 4:3

Lukas Kramp war der Spieler, der die meisten Stimmen bekam.

Eine verrückte Fußballkirmes erlebten die Zuschauer der Partie zwischen Schoden und Mehring. Die gastierende Zwote ging durch Tore von Patrick Trampert (15.) und Andreas Kaufmann (17.) konformtabel in Führung. Zwei gravierende Abwehrfehler ermöglichten den Hausherren jedoch die Rückkehr in die Partie: Dominik Lorth (18.) und Philip Kramp (29.) nutzten die Mehringer Unaufmerksamkeit. SVM-Teamchef Jörg Roos entlarvte die beiden Situationen als Knackpunkt: „Danach war meine Mannschaft verunsichert. Hinzu kam eine gelb-rote Karte kurz vor der Halbzeit, die uns wirklich den Rest gegeben hat.“ Zum Leidwesen des Mehringer Trainers vollstreckte Lukas Kramp kurz dem Pausengong zum 3:2 für Schoden (43.). Im zweiten Spielabschnitt war es erneut Lorth, der das vorentscheidende 4:2 erzielte (65.), ehe Mario Kön fünf Minuten vor dem Abpfiff mit dem 3:4-Anschlusstreffer nochmals für Spannung sorgte (85.). „Da kam noch mal Hektik in die Partie, aber es hat leider nichts genutzt. Ich hätte mich über einen Punkt gefreut, aber insgesamt muss man sagen, dass Schoden verdient gewonnen hat“, erklärte Roos.

Die weiteren Ergebnisse:

  • SV Dörbach – SG Zell/Bullay-Alf 1:2 (Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht)
  • SG Schneifel-Auw – SV Krettnach 4:0
  • SG Ruwertal Kasel – SG Ellscheid 2:2
  • SG Wiesbaum – SG Binsfeld 7:3
  • SV Föhren – SG Osburg 0:3

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Sven sagt:

    Anm. d. R.: Vielen Dank für den Hinweis. Da hatte sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Fehler ist behoben.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln