Zusammenfassung: Konz und Schoden bleiben an der Spitze

Föhren muss sich Schoden geschlagen geben, Osburg verlor gegen Konz

Von Benedikt Rupp und Florian Schlecht

Der SV Konz und die SG Schoden haben ihre Auswärtsspiele gewonnen und sich an der Tabellenspitze der Bezirksliga West weiter festgesetzt. Die Konzer siegten bei der SG Osburg mit 2:0. Schoden war beim Kellerkind SV Föhren knapp mit 3:2 erfolgreich. In Fahrt kommt langsam der SV Krettnach, der mit dem 2:0 in Zell seinen zweiten Sieg in Folge feiern konnte. 

SV Föhren – SG Schoden 2:3 (1:1)

SV Krettnach-SG Schoden 1So manche Fußball-Weisheit kostet nicht nur drei Euro für das Phrasenschwein, sondern scheint tatsächlich einen Funken Wahrheit in sich zu tragen. „Wenn du oben stehst, hast du manchmal das nötige Glück“, wusste Peter Schuh spätestens nach dem 3:2-Sieg seiner SG Schoden beim SV Föhren. Der Tabellenzweite biss sich weiter in der Spitzengruppe fest, freute sich zugleich aber über schmeichelhafte drei Punkte. Denn in den ersten 37 Minuten waren es die Platzherren aus Föhren, die das Geschehen dominierten, durch Markus Barthen in Führung gingen (4.) und mehrere Chancen vergaben. Torwart Mark Körner rettete Schoden mehrfach vor einem „möglichen 2:0, 3:0“, wie Schuh betonte. Mit der ersten Möglichkeit kam seine Mannschaft dann vor der Pause zum Ausgleich. Keven Schuh prüfte mit einem Gewaltschuss aus 27 Metern David Kees, der Keeper ließ den Ball nur abklatschen, Florian Zehren staubte ab (37.) und brachte die Schodener Rasselbande ins Spiel.

„Danach hatten wir das Heft in der Hand“, fand der Trainer. Lukas Kramp gelang die Führung, als er nach einem Ausrutscher von Christian Esch die Nerven behielt (60.). Ein Traumtor erzielte dann Keven Schuh, der eine weite Flanke von Alexander Loch durch einen strammen Volleyschuss in die Maschen ballerte (75.). Der Erfolg geriet in der Schlussphase noch ins Wackeln, als der ansonsten herausragende Körner einen Freistoß von der Mittellinie durch die Hände rutschen ließ. Carsten Lambrecht war der Torschütze für Föhren, das weiter im Tabellenkeller festhängt. Schoden bleibt dagegen erster Verfolger von Spitzenreiter SV Konz.

SG Osburg – SV Konz 0:2 (0:0)

KonzDie SG Osburg verpasste in ihrem Heimspiel gegen den Ligaprimus SV Konz eine Überraschung. Die Gastgeber hielten gegen den Favoriten lange Zeit gut mit, mussten sich aber am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Die Osburger schafften es über 80 Minuten, die Konzer weitgehend vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Gäste hatten nur eine nennenswerte Chance bis zu diesem Zeitpunkt und bissen sich an der starken Defensive der Hausherren die Zähne aus. „Wir haben sehr gut gestanden und haben sogar noch die ein oder andere Möglichkeit gehabt“, gab SGO-Trainer Dieter Lauterbach zu Protokoll. Kevin Dres scheiterte in der ersten Hälfte freistehend an SVK-Keeper David Kwast, und Pascal Wilhelm verzog das Leder in Abschnitt zwei in aussichtsreicher Position.

Nach knapp einer Stunde schwächte sich die Lauterbach-Elf dann selbst. Philipp Hurt sah die Ampelkarte, sodass Osburg die verbleibenden 30 Minuten in Unterzahl überstehen musste. Auch mit einem Mann mehr konnten sich die Konzer keine richtigen Chancen aus dem Spiel herausarbeiten. So musste dann eine Standardsituation herhalten. Nach einer Ecke kam Manuel Niebling an die Kugel und beförderte sie mit einem Flugkopfball zum 1:0 für die Gäste über die Linie (80.). Drei Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte Daniel Bobinets mit einem direkt verwandelten Eckball für die Entscheidung.

Somit bleibt der SV Konz auch im neunten Spiel dieser Saison ungeschlagen und grüßt weiterhin von der Tabellenspitze. „Auch nach dem Platzverweis haben wir sehr gut verteidigt. Dass die Tore dann nach ruhenden Bällen gefallen sind, hat uns schon sehr frustriert, weil wir doch eine sehr passable Leistung gezeigt haben“, meinte Lauterbach.

SG Zell – SV Krettnach 0:2 (0:1)

Der SV Krettnach hat offenbar den Ausweg aus dem Tabellenkeller gefunden: Mit 2:0 gewann der Bezirksligist bei der SG Zell und verbuchte so den zweiten Erfolg in Serie. „Der Sieg geht in Ordnung. Wir haben zwar nicht schön gespielt, aber aggressiv und kompakt verteidigt“, befand Erwin Berg. Der Trainer hatte nach neun Gegentoren in den beiden Auswärtsspielen zuvor die Marschroute ausgegeben, zunächst sicher zu stehen.

Ein frühes Tor war das passende Mittel, um die taktische Ausrichtung vollends in die Tat umzusetzen. Daniel Penth verwertete nach zwei Minuten eine Flanke von Arthur Rissling, der später mit dem Fuß umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. „Zum Glück ist nichts gebrochen, wir gehen von einer Bänderdehnung aus, im schlimmsten Fall von einem Bänderriss“, so Berg.

Obwohl Zell das Geschehen im zweiten Durchgang dominierte, war bei der Krettnacher Defensive um den sicheren Rückhalt Philipp Beuel im Tor kaum ein Durchkommen. Ein Konter über Bastian Jung, den Malick Traoré vollendete, sorgte dann für die Entscheidung (72.). Die Mannschaft um Erwin Berg, bei der mit Ken Lippert ein 18-jähriger Jugendspieler debütierte, hat sich so auf den elften Platz vorgekämpft. Zell, das als Titelaspirant gestartet war, verliert auf Rang neun langsam die Spitzengruppe aus dem Blick.

Die Ergebnisse des 9. Spieltags im Überblick:

  • SG Binsfeld – SG Buchholz 1:5
  • SV Föhren – SG Schoden 2:3
  • SG Zell/ Bullay-Alf – SV Krettnach 0:2
  • SG Osburg – SV Konz 0:2
  • SV Mehring II – SG Schneifel-Auw 1:0
  • SG Ellscheid – SG Wiesbaum 2:0
  • SG Ruwertal Kasel – SV Dörbach 3:1 (ein ausführlicher Spielbericht folgt)
  • SG Rascheid – SV Leiwen-Köwerich 1:2

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Werner Götze sagt:

    Korrektur / Ergänzung:
    SG Osburg – SV Konz
    0 : 1 Manuel Niebling
    (Flugkopfball- Hinterkopf – ebenfalls nach Eckstoß)

    Danke für den Hinweis. Wir haben den Artikel angepasst. (alg)

  2. Werner Götze sagt:

    Korektur:
    Spiel SG Osburg – SV Konz
    Torschütze zum 0 : 2 war Daniel Bobinets
    (direkt verwandelter Eckball)

    Danke für den Hinweis. Wir haben den Artikel angepasst. alg

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln