Bezirksliga: Krettnach macht Titelrennen spannend – Vorschau

Die heißen Wochen der Bezirksliga West können beginnen. Bereits am Mittwoch fanden drei Nachholspiele statt, nach dem regulären 26. Spieltag am Wochenende geht es bereits am nächsten Mittwoch mit einer englischen Woche weiter. Ein volles Programm also für die Bezirksligisten. Auf der einen Seite geht es um den Kampf um den heiß begehrten Aufstiegsplatz, am anderen Ende der Tabelle kämpfen fast zehn Mannschaften um den Klassenerhalt. Erneut Spannung in das Aufstiegsrennen brachte der SV Krettnach, der am Mittwochabend überraschend mit 0:2 in Laufeld unterlag. Während Bitburg seine kleine Siegesserie beim 0:1 in Morbach fortsetzen konnte, ergatterte Sirzenich beim 5:2-Sieg gegen Osburg den ersten Dreier der Rückrunde.

So duften die Laufelder Kicker auch nach dem 2:0-Sieg gegen Krettnach jubeln. Foto: Anna Lena Bauer

SG Laufeld – SV Krettnach 2:0 (1:0)

Mit einer schwachen kämpferischen als auch spielerischen Leistung verliert Spitzenreiter SV Krettnach am Mittwochabend verdient gegen die SG Laufeld, die ihrerseits durch eine solide Moral zu überzeugen wusste. Durch den erneuten Punktverlust der Mannschaft aus dem Tälchen beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger SG Stadtkyll nur noch ein Pünktchen, zwei Zähler in Front liegt Krettnach im Vergleich zum SV Lüxem. Die Anfangsviertelstunde gehörte dennoch den Gästen aus dem Tälchen. Nach 20 Minuten forderte Krettnach nach einem Eckball vehement einen Treffer, doch Schiedsrichter Marc Latsch sah den Ball nicht hinter der Linie. Es schien wie ein Knackpunkt in dieser Partie, denn nach 28. Minuten konnte SVK-Torwart Jürgen Müller einen Distanzschuss der Laufelder nicht festhalten, Ismail Kahyaoglu reagierte schnell und drückte das Leder über die Torlinie zum 1:0 für die SG. Bis zur Halbzeit stagnierte das Spiel dann, Krettnach schien auf eine bessere zweite Halbzeit zu warten, Laufeld war mit dem Zwischenstand zufrieden.

Doch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Bereits nach 51. Minuten stand es nach einem kuriosen Treffer 2:0. Torwart Jürgen Müller wollte einen langen Ball abfangen, doch vor ihm klärte bereits ein Mitspieler per Kopf. Sascha Lehnertz, dem der Ball vor die Füße fiel, konnte den Ball ins völlig leerstehende Tor lupfen. Zu allem übel kassierte der Krettnacher Bastian Jung nach einer Diskussion mit dem Unparteiischen die rote Karte.

SV Morbach II – FC Bitburg 0:1 (0:1)

Der FC Bitburg scheint zurück in der Erfolgsspur zu sein. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Lüxem am vergangenen Samstag siegten die Bierstädter auch am Mittwochabend in Morbach gegen die zweite Garde des SV mit 1:0. Die erste Halbzeit verlief lange Zeit ereignislos, zwar setzte Morbach die Gäste durchaus unter Druck, doch Torgefahr entwickelte sich nur allzu selten. Kurz vor der Halbzeit war das Glück dann doch noch auf Bitburger Seite. Tanner Weins hielt auf 25 Metern drauf und erzielte mit einem Sonntagsschuss am Mittwochabend das 1:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Morbach dann noch einmal den Druck, Michael Zimmer (58., 77.) und Maurice Klären (67.) hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Man merkte Bitburg die Doppelbelastung der vergangenen Tage an, mehr als Verteidigen schien nicht mehr drin zu sein im Spiel des FC. In der 82. Minute hatte Eloy Campos die letzte Chance des Spiels.

SV Sirzenich – SG Osburg 5:2

Heimerfolg für den SV Sirzenich. Gegen die SG Osburg siegte das Team von Trainer Elmar Klodt mit 5:2 Toren und konnte damit die ersten Punkte in der Rückrunde einfahren. Abzuwarten bleibt, ob die Mannschaft sich nun weiter befreien kann im Kampf um den Abstieg oder ob dieser deutliche Sieg nur ein kurzes Intermezzo bleiben wird.

Vorschau: Nach den Nachholspielen vom Mittwochabend geht es am Samstag und Sonntag mit dem 26. Spieltag der Bezirksliga West weiter.

SV Krettnach – SV Buchholz (Samstag, 12. März, 15.45 Uhr)

Kann sich Krettnach schnell genug von der schwachen Leistung bei der verdienten 0:2-Niederlage bei der SG Laufeld erholen? Denn bereits am Samstag zu perfekter Fußballzeit trifft das Team von Trainer Erwin Berg mit dem SV Buchholz auf einen Abstiegskandidaten, der jeden Punkt bitter nötig haben wird. Spannend wird sein, ob Krettnach die spielerische Leichtigkeit aus der Hinrunde nun wieder voll und ganz unter Beweis stellen kann oder ob Buchholz durch individuelle Fehler der Krettnach wie der SG Laufeld ebenfalls eine kleine Sensation gelingen kann.

Patrick Zöllner (recht) könnte mit einem Sieg wieder vorne angreifen. Foto: Maldener

SG Stadtkyll – SV Konz (Samstag, 12. März, 18 Uhr)

Die SG Stadtkyll wittert wieder Chancen in Richtung Tabellenspitze. Durch die schwächeren Spiele des SV Krettnach beträgt der Rückstand nach ganz oben nur noch einen Punkt. Doch am vergangenen Wochenende musste sich die SGS in Lambertsberg mit 0:1 geschlagen geben. Für Konz hingegen geht es darum, eventuell doch noch einmal einen Sprung nach vorne in der Tabelle machen zu können. Gelingt dem Team von Trainer Patrick Zöllner in Stadtkyll ein Sieg, könnte man bis auf vier Punkte an Stadtkyll heranrücken, das angestrebte Minimalziel Platz fünf würde ebenfalls wieder näher rücken.

SG Ockfen – SV Föhren (Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)

Mittelfeldduell am Sonntagnachmittag. Beim Spiel der SG Ockfen gegen den SV Föhren treffen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander, die ein gutes Spiel erwarten lassen. 18 Tore fielen allein in den vier Spielen der Föhrener nach Rückrundenbeginn, Ockfen bot 14 Treffer. Man darf also ein spannendes Spiel mit vielen Torraumszene erwarten, in dem beide Mannschaften sich nicht verstecken werden.

SG Laufeld – FC Bitburg (Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)

Setzt der FC Bitburg seine Siegesserie weiter fort? Nach Siegen gegen Lüxem und in Morbach muss das Team von Trainer Herbert Herres am Sonntag bei der SG Laufeld antreten. Laufeld überraschte seinerseits unter der Woche beim 2:0-Sieg gegen Spitzenreiter Krettnach. Die Frage ist also, ob Laufeld erneut zum Favoritenschreck werden kann oder ob die Bierstädter durch einen Sieg in der Tabelle erneut klettern können uns sich voll und ganz zurückmelden im Kampf um den Aufstieg.

Die übrigen Partien:

SG Baustert – SG Lambertsberg (Samstag, 12. März, 18 Uhr)
SV Leiwen/Köwerich – SG Traben-Trarbach (Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)
SV Sirzenich – SG Großkampen (Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)
SV Lüxem – SG Wallenborn (Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)
SG Osburg – SG Ralingen ((Sonntag, 13. März, 14.30 Uhr)

Text: (am)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln