Bezirksliga: Lastminute-Sieg des SV Lüxem – Benefizspiel

Das Derby zwischen dem SV Lüxem und der SG Buchholz am Sonntagnachmittag endete nach einer schwachen spielerischen Leistung beider Teams mit einem 1:0-Sieg für den Gastgeber. Die knapp 300 Zuschauer mussten in einer zerfahrenen Partie lange auf einen Treffer warten.

Archivbild der Lüxemer - im Spiel gegen den SV Konz. Foto: Andreas Maldener

Im ersten Durchgang agierten beide Teams sehr passiv, es fehlte an Ideen und der nötigen Durchschlagskraft. Kurz vor Spielabpfiff entschied der eingewechselte Patrik Schulze die Partie. Das Spiel stand ganz im Zeichen einer Benefizaktion, anlässlich der Suche nach geeigneten Stammzellenspendern für den ehemaligen Lüxemer Spieler Georg Ballmann sowie Sabine Röhl und andere. Dementsprechend fanden sich erfreulicherweise ausgesprochen viele Zuschauer auf dem Gelände des SV Lüxem ein, um diese beispiellose Maßnahme zu unterstützen.

Zum Auftakt der Bezirksliga-Rückrunde nach der langen Winterpause stand mit der Begegnung SV Lüxem gegen die SG Buchholz gleich ein Derby auf dem Spielplan. Auf Lüxemer Seite musste Trainer Frank Meeth auf zwei Leistungsträger verzichten: Marcel Ritz sitzt derzeit eine Rotsperre ab und Kapitän Patrick Trampert fällt verletzungsbedingt mehrere Monate aus.

Das Spiel begann schleppend. Der Zustand des Rasens ließ aber auch nichts anderes erwarten. Nach vier Minuten prüfte Andreas Häb der SG Bu/Ma/Ha Lüxems Schlussmann Fabian Lehnen. Die Anfangsphase war mehr ein Abtasten beiderseits. Das Offensivspiel beider Mannschaften ließ zu wünschen übrig, zu sehr dominierten Passivität und technische Fehler das Spielgeschehen. Es fehlte an spielerischen Mitteln und Ideen, die einen nach vorne orientierten Spielaufbau ermöglicht hätten. Aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse versuchte man es in dieser Phase hauptsächlich mit langen Bällen.

Selbst Frei- und Eckstöße auf Lüxemer Seite hatten keine nennenswerten Torraumszenen zur Folge (19./25.). In der 45. Minute dann ein riskantes Einsteigen von Lüxems Torwart gegen Jan Ostermann. Buchholz war erstmals wieder vorgerückt und kam gefährlich in den gegnerischen Strafraum, doch Lehnen klärte sicher. Echte Torchancen waren bis dato nicht in Sicht. Die erste Halbzeit hatte auffallend wenig Feuer für ein Derby, es war ein eher ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, trotz der deutlichen Unterschiede in der Tabellenkonstellation.

In Durchgang zwei änderte sich an der Spielweise wenig. Allerdings übernahm Lüxem vermehrt die Kontrolle über die Partie, hatte nun mehr vom Spiel und war präsenter in den Zweikämpfen, als die im Abstiegskampf steckenden Buchholzer. Diese ließen sich mehr und mehr in die eigene Hälfte drängen. Vor dem Sechzehner des Gegners fiel der Mannschaft von Trainer Frank Meeth jedoch nur wenig ein, sodass man es mit Distanzschüssen versuchte (49.). In der 55. Minute zog Lüxems Johannes Endres aus gut 20 Metern ab, sein Ball flog allerdings knapp über das Aluminium. In der 60. Minute brachte Meeth für den gelbbelasteten Sebastian Schug Patrik Schulze ins Spiel. Diese Einwechslung sollte sich im späteren Verlauf bewährt machen.

Erst in der letzten Viertelstunde nahm das Ganze etwas mehr an Tempo und Kampfgeist zu. Lüxem spielte eine konstruktive Offensivaktion heraus, doch Dreis vertändelte den Ball kläglich, sodass es weiter beim 0:0 blieb. Die Mannschaft blieb nun am Drücker, auch über die rechte Seite. So endete allerdings eine Kombination von Endres und Schulze erneut ohne zählbaren Erfolg (74.). In dieser Situation schalteten die von Fred Stolz trainierten Manderscheider blitzartig um und versuchten mit einem Konter, die kompakt stehende Abwehr des Gastgebers zu knacken. Lüxems Mittelfeldstratege Christoph Krähling unterband den Angriff jedoch vorzeitig, musste dieses Foul hingegen mit einer gelben Karte bezahlen.

Nach dem folgerichtigen Freistoß der Gäste wurde deren fehlende Absprache im Spiel nach vorne deutlich – die Chance verblasste unmissverständlich. Fünf Minuten vor dem Ende gelang dem inzwischen eingewechselten Dennis Schiffels ein präziser Pass auf Manuel Bemsch, doch auch diese Aktion trug keine Früchte. Im Gegenzug dann fast das 1:0: Eine Flanke von Endres erreichte Daniel Scheibe, doch Sebastian Groß hatte die Fingerspitzen noch an der Kugel und lenkte sie knapp über die Latte.

Das Spiel schien gelaufen. Doch Lüxem war zum letzten Mal im Vormarsch als Patrik Schulze urplötzlich Maß nahm und sehenswert zum entscheidenden 1:0 abschloss und somit zum Mann des Tages avancierte (90.). Kurz darauf war auch Schluss in der an Höhepunkten armen Begegnung.

Die Enttäuschung war verständlich groß bei den Buchholzern, hatte man sich doch 90 Minuten lang gut geschlagen. Der SV konnte sich auf den fünften Tabellenplatz verbessern, wohingegen Buchholz mit nur 15 Punkten auf dem vorletzten Rang steht. Für den Rasenplatz kam die Rückrunde noch zu früh, für die Lüxemer begann sie mit einem Arbeitssieg und für Buchholz geht der Kampf um den Klassenerhalt weiter.

Statistik

SV Lüxem: Lehnen – Dreis – Stoffel – Endres – Scheibe – Krähling – Kohlei S. – Henrichs – Schug (ab 60. Schulze) – Follmann (ab 81. Kohlei L.) – Kleifges

SG Buchholz: Groß S. – Gruber – Klein – Rauen – Ostermann – Bemsch – Heinrichs – Kefer – Förster (ab 74. Schiffels) – Sorge (ab 81. Groß St.) – Häb

Torfolge: 1:0 90. Minute, Patrik Schulze

Schiedsrichter: Christian Walter (Thomm)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln