Bezirksliga: Lüxemer Arbeitssieg gegen Zweitvertretung aus Mehring

Die Minimalisten haben wieder zugeschlagen: Vierter Sieg im fünften Spiel, nur sieben erzielte Tore – so lautet die Bilanz der Spielgemeinschaft aus Lüxem/Wittlich. Am Sonntagnachmittag fuhr die Elf von Frank Meeth einen 1:0-Heimerfolg gegen den SV Mehring II ein und führt vor dem SV Morbach II und der SG Ellscheid die Tabellenspitze an.

Das Tor des Tages schoss Joker Daniel Scheibe in der 83. Minute. In einer wenig spektakulären Partie verkaufte sich der Aufsteiger sehr gut, fand aber nie richtig den Abschluss, was sich letzten Endes bitter bezahlt machte.

{link url="http://fotolena.de"}Anna Lena Bauer{/link}

Das Spiel begann verhalten und hatte erst nach 17 Minuten seinen ersten richtigen Aufreger, als sich Andreas Weber schön über links durchsetzte und zu Andre Weinberg nach innen gab, der im Zweikampf gegen Marcel Ritz im Strafraum zu Fall ging. Schiedsrichter Wiesemann entschied jedoch auf Weiterspielen. In der Folge erspielte sich Mehring Feldvorteile, ohne jedoch vor dem von Fabian Lehnen gehüteten Tor wirklich zwingend und zielstrebig zu agieren. Spiegelbildlich dafür lief Christian Alt in der 23. Minute nach einem hohen Ball alleine auf das gegnerische Tor zu, ließ sich aber noch von Kilian Henrichs abdrängen und kam nicht zum Abschluss. Das Lüxemer Spiel war geprägt von vielen langen Bällen und Ungenauigkeiten im Spielaufbau.

Erst nach gut einer halben Stunde kamen die Hausherren durch einen Freistoß aus dem Halbfeld von Sven Kohlei und einem Fernschuss von Christoph Krähling zu ersten Gelegenheiten (30./33.). Mehring spielte weiter gefällig aber uneffektiv, auf der Gegenseite hatten die Säubrenner die bis dahin größte Möglichkeit zur Führung mit dem Halbzeitpfiff: Benedikt Schlösser flankte von rechts und Sven Kohlei legte in der Mitte auf Krähling ab, der vom Fünfereck freie Schussbahn hatte. Sein Linksschuss ging aber doch deutlich über das Mehringer Tor. Die beiden Mannschaften gingen also mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen.

Sowohl Markus Kuhnen als auch Frank Meeth schickten dieselbe Elf wie im ersten Durchgang aufs Feld. Auf Mehringer Seite war es Christian Alt der ein erstes Ausrufezeichen setzte. Weber hatte sich zuvor das Leder auf der linken Bahn erkämpft und seinen Mitspieler bedient (50.). Auf der Gegenseite trat Sven Kohlei zum Freistoß an, sein abprallender Ball erreichte Sascha Fuhr, doch sein Schuss war zu ungenau. Fünf Minuten später legte Christoph Kleifges gekonnt auf Fuhr ab – diesmal wurde sein Torschuss abgeblockt. Die Wittlicher hatten nun mehr vom Spiel und agierten entschiedener und druckvoller. Besonders die Außenverteidiger schalteten sich mehr ins Offensivspiel ein. Johannes Endres setzte zu einem schönen Sprint über die linke Außenbahn an, sah den herbeieilenden Kleifges, doch etwas Zählbares sprang nicht heraus. Mehring hingegen kam mehrmals vor das Lüxemer Tor, spielte sich mit fünf Mann den Ball hin und her, ohne allerdings den Abschluss zu suchen. Ihnen fehlte die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten, nur Jens Müller und Marcel Selmane nahmen sich ein Herz (62.).

Wieder kam die SG über die linke Außenbahn. Diesmal bediente Kohlei Kleifges, dessen Kopfball allerdings nicht den Weg ins Tor von Dennis Kauhausen fand (65.). Eine Viertelstunde vor dem Spielende lief Weinberg alleine auf Lüxems Schlussmann Lehnen zu, welcher dem Mehringer keine Chance ließ. Acht Minuten nach seiner Einwechslung war es Daniel Scheibe der den Unterschied machte: Nach Freistoß von Schlösser stand dieser genau richtig und staubte zum 1:0 ab. Damit war das Spiel entschieden.

Nach zuletzt zwei Siegen mussten die Mehringer nun eine bittere 0:1-Niederlage einstecken und verweilen nun auf einem ordentlichen achten Rang. Für sie geht es am Mittwoch zu Hause im Derby gegen Leiwen, die SG Lüxem/Wittlich empfängt die SG Lambertsberg.

Statistik

SG Lüxem/Wittlich: Lehnen – Endres – Kremer – Henrichs – Ritz (64. Lauterborn) – Krähling – Kohlei S. – Schlösser – Kleifges – Fuhr (74. Scheibe) – Klein (84. Dell)

SV Mehring II: Kauhausen – Schneider – Diederichs – M. – Dietz – Diederich J. – Müller – Weinberg – Alt – Weber (ab 73. Jäckels) – Eifel (ab 79. Linster) – Selmane

Schiedsrichter: Manuel Wiesemann (Wadern)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln