Bezirksliga: Lüxem/Wittlich bleibt ganz oben, Krettnach verliert 1:5

Keine Veränderungen ganz oben in der Tabelle der Bezirksliga West. Durch einen hauchdünnen 1:0-Heimerfolg gegen den SV Morbach II bleibt der SV Lüxem/Wittlich auch nach dem offiziell fünften Spieltag weiterhin Tabellenführer. Morbach II schoss den SV Krettnach in Niedermennig mit 5:1 ab und rückte auf Rang zwei vor. Dörbach erkämpfte sich ein 0:0-Unentschieden in Bitburg, Konz kam zu Hause gegen Osburg ebenfalls nur zu einem Unentschieden. Absteiger Zell-Bullay/Alf verschenkte gegen Großkampen den bereits sicheren Heimsieg und spielte am Ende nur 2:2. 5vier.de liefert den Überblick.

Auch in der Bezirksliga soll an diesem Wochenende der Ball wieder rollen; Foto: Maldener
Die Elf der SG Schoden zeigt rauscheden Offensivfußball und rückte am Wochenende auf Rang vier vor.

 

SG Zell-Bullay/Alf – SG Großkampen 2:2 (2:0)

In der hinteren Tabellenhälfte kam es ebenfalls bereits am Samstag zum Duell zwischen Rheinlandliga-Absteiger SG Zell-Bullay/Alf und der SG Großkampen. Dass die Gastgeber trotz des Punktgewinns dennoch mit gesenkten Häuptern das Spielfeld verließen, lag daran, dass man trotz einer 2:0-Führung das Spiel binnen 25 Minuten noch aus den Händen gab. Erst unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff in einem abwechslungsreichen ersten Durchgang erzielte Markus Günther noch das 1:0 für die SG Zell-Bullay/Alf. Nach dem Seitenwechsel dauerte es dann 20 Minuten, bis Özgür Akin auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte. Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Doch Großkampen zeigte trotzt der bisher mageren Ausbeute von nur vier Punkten aus fünf Spielen einen großen Kampfgeist. Zell schien noch im Freudentaumel der Führung gefangen zu sein, als Andreas Theis nur eine Minute nach dem 2:0 den Anschlusstreffer für seine SG Großkampen erzielte. Noch schlimmer für Zell kam es dann jedoch in der 82. Minute, als der erst unmittelbar zuvor eingewechselte Uli Hermes den 2:2-Ausgleich und den Punktgewinn für Großkampen besorgte. Die SG Zell-Bullay/Alf hat es verpasst, einen bereits sicher geglaubten Sieg nach Hause zu bringen und sich so in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten zu können, fünf Punkte nach vier Spielen bedeuten Steigerungspotential.

TuS Ahbach – SG Ralingen 0:2 (0:0)

Das zweite Duell aus der hinteren Tabellenhälfte bekamen die Zuschauer in der Bezirksliga-West mit der Partie des TuS Ahbach gegen die SG Ralingen geboten. Für den Aufsteiger begann die schwere Saison mit drei Unentschieden und einer Niederlage erwartungsgemäß durchwachsen, Ralingen hingegen darf nach zwei Siegen und einem Unentschieden lediglich nicht mit den zwei Niederlagen in der Bilanz zufrieden sein. Nach 90 Minuten gegen Ahbach setzte sich Ralingen dann auch standesgemäß mit 2:0 durch und steht nun mit sieben Punkten aus fünf Spielen auf Rang elf des Klassements. Doch es dauerte gegen taktisch klug agierende Gastgeber 58 lange Minuten, bis Jerome Tommy Freilinger die geduldige Elf aus dem Sauertal mit dem Führungstreffer belohnte. Nach dem Gegentreffer drängte Ahbach zwar noch auf einen möglichen Ausgleich, doch Pascal Mertens beendete diese Hoffnungen nach 83 Minuten mit dem zweiten Ralinger Tor und sorgte für den 0:2-Endstand aus Sicht der Gastgeber.

SV Krettnach – SV Morbach II 1:5 (1:3)

Heftige Packung für den SV Krettnach, der sich gerade nach den guten Leistungen in den letzten Partien und dem 3:3-Unentschieden unter der Woche beim Stadtderby gegen den SV Konz zurück in der Erfolgsspur wähnte. Gegen die Zweitvertretung des Rheinlandligisten SV Morbach setzte es am Samstag vor heimischem Publikum eine 1:5-Niederlage und damit die zweite Saisonniederlage nach bis dato sechs Partien. Bereits vor Beginn der Begegnung wusste man im Tälchen, dass der Ausfall der Hubo-Brüder (aus familiären Gründen) nur schwer zu kompensieren sein dürfte, sind die beiden doch die Offensiv-Motoren schlechthin des SVK. Bereits nach 20 Minuten gingen die Gäste aus Morbach durch Maurice Klären mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Volker Schmitt-Garbett nach einem Freistoß von David Rinnenburger noch zum 1:1 ausgleichen, doch durch einen Doppelschlag noch vor dem Halbzeitpfiff durch Sebastian Stüber (28.) und Lucas Benjamin Barela (38.) lag Krettnach schnell mit 1:3 in Rückstand. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich fast nicht im Vergleich zur ersten Hälfte, Morbach spielte mit der Führung im Rücken sicher und gekonnt nach vorne, die Gastgeber wussten den Offensivaktionen nur wenig entgegenzusetzen. In der 71. Minute konnte Lucas Benjamin Barela mit seinem Treffer Nummer zwei auf 4:1 erhöhen, ehe Jan Lucas Weber mit seinem Freistoßtor zum 5:1 (77.) der Torflut ein Ende setzte. Krettnach findet sich nach der seltsam hohen Niederlage in der Tabelle auf Rang sechs wieder, Morbach hingegen hat nach nur fünf Spielen bereits jetzt zehn Punkte eingefahren und steht auf Rang zwei des Klassements.

SV Leiwen-Köwerich – SG Schoden 0:2 (:)

Die SG Schoden/Ockfen/Irsch scheint die waghalsige Torbilanz aus der Vorsaison bereits eine Spielzeit später erneut knacken zu wollen. Nach nur fünf Spielen erzielten die Angreifer der Elf von Peter Schuh 14 Tore, der Schlussmann musste gleichzeitig aber auch schon zwölf Mal hinter sich greifen. Beide Werte sind Top in der Bezirksliga West, doch mit der Anzahl an Gegentoren dürfte man an der Saar nicht zufrieden sein. Zumindest an diesem Sonntagnachmittag bewegte sich die Bilanz der SG in normalen Grenzen. 2:0 siegte Schoden beim SV Leiwen-Köwerich und steht nun bereits auf dem vierten Platz in der Tabelle. Die Treffer für die Mannschaft von Peter Schuh zum 2:0-Auswärtserfolg erzielten Thhomas Scheuer (44.) und der eingewechselte Jörg Schu in der 87. Minute.

FC Bitburg – SV Dörbach 0:0 (:)

Nach drei Niederlagen in den ersten Partien scheint es für Rheinlandliga-Absteiger SV Dörbach langsam bergauf zu gehen. Nachdem die Mannschaft von Neu-Trainer Rudi Jung bereits am vergangenen Wochenende zu Hause gegen die SG Ellscheid den ersten Punkt einfahren konnte, reichte es am Sonntagnachmittag auch zum ersten Auswärtspunkt für die Salmtaler. Beim FC Bitburg spielte Dörbach 0:0-Unentschieden. Doch mit nur zwei Punkten nach fünf Spielen ist die Lage beim SV noch immer prekär, die neue Mannschaft muss schnell noch besser zusammenfinden, damit es auch mit dem ersten „Dreier“ klappen kann. Doch auch für den FC Bitburg, der in der vergangenen Saison noch ganz oben mitspielte, sieht es derzeit nicht gut aus: Die ebenfalls neu formierte Mannschaft konnte nach dem Weggang von Trainer Herbert Herres und einiger Stammkräfte bislang erst einmal gewinnen, holte zwei Unentschieden und zog einmal den Kürzeren.

SG Osburg – SV Konz 0:0 (0:0)

Duelle in der unteren Tabellenhälfte gab es an diesem Spieltag bereits zur Genüge. Die Begegnung zwischen der SG Osburg und dem SV Konz spielte sich hingegen im oberen Drittel der Bezirksliga West ab. Am Ende stand es 0:0 und keine der beiden Mannschaften kann mit dem Punktgewinn sonderlich viel bewegen. Die SG Osburg steht mit acht Zählern auf Rang fünf des Klassements, die Zöllner-Elf aus Konz hat sieben Punkte und rangiert auf dem siebten Platz.

SV Lüxem/Wittlich – SV Mehring II 1:0 (0:0)

Was braucht eine Mannschaft, um Meister zu werden und aufsteigen zu dürfen? Gute Einzespieler aus alle Fälle, aber auch eine eingespielte, taktisch gut aufgestellte Mannschaft, die einen guten Teamgeist an den Tag legt. Aber auch der nötige Dusel und das oftmals zitierte „Quäntchen Glück“ dürfen nicht fehlen. Dieses Glück scheint Tabellenführer SV Lüxem/Wittlich neben den übrigen Eigenschaften nun bereits auch schon zu besitzen. Denn gegen die zweite Mannschaft des Rheinlandligisten SV Mehring – immerhin als Aufsteiger auf einem soliden Rang acht der Tabelle – setzte sich die neue Spielgemeinschaft erst in beinahe letzter Minute durch und behielt die drei Punkte bei den heimischen Zuschauern. In der durchaus spannenden Partie erzielte Daniel Scheibe nach erst 83 Minuten das goldene Tor des Tages mit dem Siegtreffer für seinen SV Lüxem/Wittlich. Der steht nach nun fünf absolvierten Partien und vor der Saison als einer der größten Favoriten auf den Aufstieg gehandelt tatsächlich mit zwölf Punkten auf Rang eins der Tabelle.

Die weiteren Ergebnisse:

SG Lambertsberg – SG Laufeld 0:1
SG Ellscheid – SV Niederemmel 4:0

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln