Bezirksliga: Raus aus dem Keller – Vorschau

Von Torsten Franken

Der SV Krettnach will den Schwung nutzen und seine Serie weiter ausbauen. Konz und Föhren benötigen dringend Siege, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Wittlich und Landscheid wollen an die erfolgreichen Wochen anknüpfen, bevor ihre Serien unterbrochen wurden. 5vier.de liefert die Vorschau zum 12. Spieltag der Bezirksliga.

Samstag

SG Landscheid – SG Auw (16 Uhr)

Der Höhenflug der SG Landscheid, als man mit zehn Punkten aus vier Spielen bis auf den vierten Tabellenplatz flog, wurde jüngst gestoppt. Die 1:2-Niederlage am letzten Wochenende beim SV Mehring II war allerdings nur ein kleiner Dämpfer. Schließlich steht der Aufsteiger mit 17 Punkten auf einem guten sechsten Rang. Im Heimspiel gegen die SG Auw will man den guten Eindruck weiter verstärken. Auw dagegen kommt nicht so richtig in Schwung. Einem Sieg folgte bislang immer eine Niederlage am kommenden Spieltag, weshalb der Rheinlandligaabsteiger in der unteren Tabellenhälfte festhängt. Am letzten Wochenende gab es einen Sieg gegen Föhren (2:1). Folgt nun wieder das Gesetz der Serie? Mit einem zweiten Dreier in Folge hätte Auw den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld geschafft.

SV Föhren – SV Krettnach (17 Uhr)

Der SV Krettnach hat einen Lauf

Dort will der SV Föhren auch hin. Doch nur ein Sieg aus den letzten neun Partien sorgt dafür, dass die Mannschaft von Christian Esch tief im Abstiegskampf steckt. Nur 13 geschossene Tore bedeuten die zweitschwächste Offensive der Liga. Der Gegner aus dem Tälchen war dagegen zuletzt gut in Form. Nach schwachem Saisonbeginn hat man beim SV Krettnach inzwischen anscheinend in die Spur gefunden. In den vergangenen fünf Spielen gab es vier Siege. Nur dem Ligaprimus aus Wittlich musste man sich geschlagen geben. Zusätzlich hat sich Krettnach im Rheinlandpokal Selbstvertrauen besorgt, wo der klassenhöhere Rheinlandligist TuS Mosella Schweich besiegt wurde (zum ausführlichen Bericht).

Sonntag

Der SV Konz braucht dringend drei Punkte

SV Konz – SG Osburg (14.30 Uhr)

Hatte man zu Beginn der Spielzeit einfach nur an einen schwachen Konzer Saisonstart gedacht, so sollten inzwischen alle Alarmglocken läuten. Konz hängt mit nur einem Sieg und acht Punkten mitten im Abstiegskampf. Der letzte (und einzige) Dreier ist sieben Spiele her. Vor allem die Defensive macht Sorgen. An den beiden letzten Spieltagen gab es empfindliche Klatschen gegen Irsch (2:6) und Dörbach (3:6) mit jeweils sechs Gegentoren. Insgesamt kassierte man 20 Tore in den letzten fünf Spielen. Ein Sieg wird für die angeschlagene Mannschaft dringend benötigt. Ausgerechnet jetzt kommt die Überraschungsmannschaft der Liga nach Konz. Die SG Osburg steht punktgleich mit Wittlich an der Tabellenspitze. Erst eine Niederlage und zehn Gegentore in elf Spielen zeigen, dass die Elf von Trainer Dieter Lauterbach gefestigt ist. Osburg hat bereits acht Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenrang.

SG Wittlich – SG Irsch (14.30 Uhr)

Nach dem perfekten Saisonstart mit acht Siegen aus acht Partien musste die SG Wittlich zuletzt ihre Punkte mit dem Gegner teilen. Gegen die SG Großkampen und bei der SG Ruwertal reichte es jeweils „nur“ zu einem 1:1-Unentschieden. Jetzt will man wieder alle drei Punkte. Aufgrund der besten Offensive (29 Tore) und stärksten Defensive (nur sechs Gegentore) steht Wittlich völlig zurecht an der Spitzenposition der Liga. Die SG Irsch steht momentan ziemlich genau im Mittelfeld der Liga. Die Partie in Wittlich könnte eine Vorgabe werden, in welche Richtung es in den nächsten Wochen geht. Nach empfindlichen Niederlagen gegen Osburg (0:4) und Leiwen (1:5) hat man sich bei der SG Irsch wieder gefangen. Zwar bekam man auch gegen Oberweis (2:2) und in Konz (6:2) jeweils zwei Gegentreffer. Am Ende stand hatte man aber insgesamt vier Punkte im Gepäck. Am letzten Wochenende hatte Irsch spielfrei. Es wird sich zeigen, ob man daher ausgeruht nach Wittlich fährt oder etwas aus dem Rhythmus gekommen ist.

Die weiteren Begegnungen

SG Zell – SG Ruwertal (So, 14.30 Uhr)
SV Mehring II – SG Laufeld (So, 14.30 Uhr)
SG Oberweis – SV Leiwen (So, 14.30 Uhr)
SG Ralingen- SG Großkampen (So, 14.45 Uhr)

SV Dörbach SPIELFREI

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln