Schön effektiv – Krettnach siegt 4:2 in Ralingen

Von Oliver Maywurm

Die Sonne lachte bei vorsommerlichen Temperaturen am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz in Godendorf für die Gäste aus Krettnach. Nachdem sie unter der Woche die SG Irsch mit 5:0 abgefertigt hatte, zeigte sich die Tälchen-Elf erneut kaltschnäuzig vor dem Tor und hatte die Partie nach einer knappen Stunde und vier teilweise sehenswert herausgespielten Treffern bereits entschieden. Den Gastgebern gelang beim 2:4 (0:2) nur noch Ergebniskosmetik.

Krettnachs Trainer Erwin Berg hatte sein Team gut eingestellt. Archivfoto: www.5vier.de

„Wir müssen uns defensiv um 100 Prozent steigern“, wünschte sich Ralingens Trainer Peter Löw im Vorfeld der Partie. Doch nach dem 4:4 gegen den SV Konz kassierte seine Elf auch gegen Krettnach vier Gegentore und zeigte dabei meist fehlerhaftes Abwehrverhalten.

Krettnach effektiv

Die erste Tormöglichkeit des Spiels vergaben die Hausherren durch Daniel Barth (8.), ehe Benjamin Becker in der zwölften Minute mit feiner Einzelleistung die Führung für das Team von Gäste-Trainer Erwin Berg erzielen konnte. In der Folge entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem Krettnach vor dem Tor die besseren Argumente hatte. 37 Minuten waren absolviert, als sich Patrick Dres über rechts klasse alleine durchspielte, die Übersicht behielt und in der Mitte den aufgerückten Dominik Bosl bediente, der überlegt zum 2:0 verwandelte.

Diese Effektivität hatten die Gäste ihrem Gegner voraus, der in Person von Pascal Mertens nur wenige Minuten darauf die Riesenchance zum schnellen Anschlusstreffer hatte. Doch Mertens verlor frei vor SVK-Schlussmann Philipp Beuel die Nerven und setzte die Kugel neben das Gestänge (40.).

Nach der Pause schien Krettnach gewillt, den Dreier möglichst schnell in trockene Tücher zu bringen. Und zeigte dabei zunächst auch selbst einmal Abschlussschwäche, als Stürmer Sven Bader nach schönem Zuspiel von Dres mutterseelenallein auf das Tor zulief, jedoch genau in die Arme von SG-Torwart Daniel Becker abschloss (47.).

Schön herausgespielter Doppelschlag bringt Vorentscheidung

Benjamin Becker steuerte zwei schöne Tore zum 4:2-Sieg des SVK bei. Archivfoto: Anna Lena Grasmück

Besser machten es kurz darauf die in toller Spiellaune befindlichen Benjamin Becker und Patrick Dres, die mit einem Doppelschlag binnen weniger Sekunden für die Vorentscheidung sorgten. Zunächst wurde Becker nach einem einfachen, aber mustergültigen Doppelpass mit Dres im Sechzehner freigespielt, chippte den Ball gekonnt an und über den herausstürzenden Torhüter ins lange Eck zum 0:3 (56.).

Im zweiten Akt steckte Bader das Leder durch die Schnittstelle der Abwehr auf Dres, Ralingens Hintermannschaft spekulierte fälschlicherweise auf Abseits und wurde mit Dres‘ sehenswertem Außenrist-Abschluss bestraft (57.). Beide Tore schön, aber einfach herausgespielt. Die Abwehr der Hausherren wurde im Tiefschlaf kalt erwischt.

Das Spiel war mit dem 0:4 eigentlich entschieden, doch der Löw-Elf war zu Gute zu halten, dass sie niemals aufsteckte und mit ein bisschen mehr Glück vielleicht doch noch einmal ins Spiel zurück gekommen wäre. In der 67. Minute scheiterten Markus Pallien und im Nachschuss Daniel Barth gleich zweimal an der Latte. Eine Minute später konnte Pascal Mertens dann nach schöner Vorarbeit von Markus Pallien zumindest das 1:4 erzielen.

Hätten die Gastgeber ihre weiteren Möglichkeiten (72., 75., 85.) besser ausgenutzt, wäre eventuell noch etwas drin gewesen. Der Treffer zum 2:4-Endstand durch Daniel Barth kam letztlich zu spät (89.). So stand am Ende ein letztlich verdienter Gäste-Sieg zu Buche, weil sie mit ihrer starken Offensivabteilung spielerisch einfach besser zu gefallen wussten und die sich bietenden Chancen clever in Tore ummünzten.

Mit dem zweiten Dreier in Folge kann sich der SV Krettnach etwas frei schwimmen und hat mit nun 33 Zählern ein Fünf-Punkte-Polster auf den Drittletzten aus Konz. Ralingens Lage ist mit weiterhin 30 Punkten schon etwas prekärer. Nächsten Sonntag kommt es für die SG nun auch noch zum enorm wichtigen Abstiegsduell in Großkampen. Die Tälchen-Elf empfängt derweil samstags den SV Föhren.

Statistik

SG Ralingen: Daniel Becker – Matthias Walter (80. Pascal Oster), Jan Pallien, Benedikt Schröder, Marc Werner (75. Tobias Pott) – Daniel Morgen (46.Michael Wagner), Markus Pallien, Jannik Stadler, Daniel Barth – Jonas Pallien, Pascal Mertens

SV Krettnach: Philipp Beuel – Mario Herres, Dominik Gerhards, Markus Born, Arthur Rissling – Daniel Penth, Dominik Bosl – Benjamin Becker (84. Morteza Aftabi Gilavan), Patrick Dres, Matthias Kugel (76. Kevin Herz) – Sven Bader (61. Paul Fiegler)

Tore: 0:1 Benjamin Becker (12.), 0:2 Dominik Bosl (37.), 0:3 Benjamin Becker (56.), 0:4 Patrick Dres (57.), 1:4 Pascal Mertens (68.), 2:4 Daniel Barth (89.)

Schiedsrichter: Michael Beck (Palzem)

Zuschauer: 150

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln