Bezirksliga: SG Schoden rettet einen Punkt

Kurios. Auch nach beendeter Fastenzeit hielt sich der Torhunger der beiden Spielgemeinschaften aus Schoden und Zell-Bullay/Alf doch arg in Grenzen. Beide Teams trennten sich am Samstag mit einem 0:0-Unentschieden. Die Gäste hatten zwar ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen, verpassten es aber, das goldene Tor zu erzielen. 5vier.de war live vor Ort.

Anfangs ein Duell auf Augenhöhe. Foto: Stephen Weber

Der Respekt beider Teams voreinander war von Anpfiff an groß. Die SG Schoden, als Heimmannschaft und Überraschungsteam der Saison, galt als Favorit, während die SG Zell-Bullay/Alf am vergangenen Spieltag den SV Konz beeindruckend mit 5:0 deklassierte. So sahen die Zuschauer in der Anfangsviertelstunde eine ausgeglichene Begegnung auf Augenhöhe. Die erste aussichtsreiche Möglichkeit des Spiels hatten die Hausherren in der 15. Spielminute. Toptorjäger Lukas Kramp setzte sich über die Außenbahn gut durch, drang in den gegnerischen Sechzehner ein, doch sein quer gelegter Ball verpasste Freund und Feind. Es sollte die letzte sehenswerte Offensivaktion aus dem Spiel heraus sein,  denn die Gäste riegelten hinten gut ab und ließen kaum noch etwas zu. Peter Schuh analysierte die Parte im Anschluss wie folgt: „Wir können uns über einen glücklichen Punktgewinn freuen, denn wir hatten kaum Zugriff zum Spiel. Wir haben echt vieles falsch gemacht, seien es die Zweikämpfe, im Spielaufbau oder bei durchdachten Aktionen im Spiel nach vorn. Demnach müssen wir wirklich zufrieden sein mit dem Unentschieden.“

Nur durch Standards zu Chancen

Die SG Zell-Bullay/Alf kämpft gegen den Abstieg. Foto: Stephen Weber

Zell-Bullay/Alf störte früh, ging giftig und druckvoll in die Zweikämpfe und unterband stringent das Aufbauspiel der Schodener. Obendrein verhinderten viele Fehlpässe auf beiden Seiten Torgelegenheiten aus dem Spiel heraus. Dementsprechend folgte in der 16. Minute die erste Chance der Moselaner aus einer Standardsituation: Jochen Köhler schlug von der rechten Spielfeldhälfte einen Freistoß aus 35 Metern in den Strafraum, der sich gefährlich in Richtung Torwinkel drehte. Schlussmann Mark Alexander Körner konnte den Ball mit größter Mühe abwehren, allerdings genau auf den frei stehenden Tobias Lauterborn, der die Kugel aus vier Meter zielgenau, aber uneffektiv auf den am Boden liegenden Keeper köpfte.

Sechs Minuten später hatten die Gastgeber auch nach einem ruhenden Ball die Chance zum Führungstreffer. Lukas Kramp schlug einen Eckball an die hintere Strafraumkante und Michael Bart nahm den Ball volley aus der Luft, jedoch wurde sein Schuss von einem gegnerischen Fuß abgeblockt. Der Abpraller landete beim zentral stehenden Manuel Schaller, dessen Nachschuss aus 14 Metern knapp über das Tor segelte. Danach stürmten nur noch die Gäste, wie in der 30. Minute, als ein Freistoß von der linken Seite aus rund 30 Meter im Strafraum keinen Mitspieler fand, sondern lediglich den Pfosten. Mit einem glücklichen 0:0-Unentschieden verabschiedete sich die SG Schoden in die Halbzeitpause.

Agierte unglücklich an diesem Tag: Schodens Torjäger Lukas Kramp. Foto: Stephen Weber

Einseitige zweite Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel drängte nur noch die SG Zell-Bullay/Alf auf Ergebnisverbesserung. Zwischen der 45. und 70. Minute hatte die Spielgemeinschaft mehrmals hochkarätige Möglichkeiten, um den längst überfälligen Führungstreffer zu erzielen. Doch jedes Mal fehlte ihnen das Zielwasser oder Torhüter Mark Alexander Körner war geistesgegenwärtig zur Stelle. Allein Tim Köhler hatte binnen zwei Minuten nach einem schönen Solo und nach einer stark gespielten Kombination die Doppelmöglichkeit zur Führung. Die Platzherren fanden zu dieser Phase des Spiels nicht statt. In der 67. Minute verweigerte Schiedsrichter David Bittner, der ansonsten die Partie herrvorragend leitete, den Gästen einen glasklaren Elfmeter, als Christoph Brausch, für alle vor Ort deutlich erkennbar, im Strafraum gelegt wurde.

Ab der 70. Minute entschied sich die SG Schoden wieder am Spiel teilzunehmen und wagte sich in die gegnerische Hälfte vor. In der 79. Minute dann die erste richtige Chance in der zweiten Spielhälfte, als Michael Bart in guter Schussposition erst einen Gegenspieler aussteigen liess und sein Schuss von Keeper Daniel Konrath mit viel Einsatz entschärft wurde. Danach geschah nicht mehr viel und die Spielgemeinschaft Schoden-Ockfen konnte sich nach 90 gespielten Minuten über einen glücklichen Punktgewinn freuen. Die SG Zell-Bullay/Alf wird sich nach dem Spielverlauf sich über zwei verlorene Punkte ärgern, hat aber immerhin einen Zähler im Kampf gegen den Abstieg gewonnen. Am Ostermontag bereits muss die SG Schoden gegen den SV Föhren wieder auf dem Grün auflaufen und dafür hat Trainer Peter Schuh bereits eine Marschrichtung vorgegeben: „Am Montag müssen wir alles besser machen, als heute. Ich weiß, dass wir das können, jetzt müssen wir es nur mal wieder abrufen.“

SG Schoden Zuschauer. Foto: Stephen Weber

Es waren wie immer viele Zuschauer am Schodener Rasenplatz. Foto: Stephen Weber

Statistik

SG Schoden (Trainer: P. Schuh)
Körner – Moreth (66. Ludwig), Loch, Schaller, Schu – Schuh, Clemens (70. Wagner), Hausen, M. Bart – D. Bart, Kramp

SG Zell-Bullay/Alf (Trainer: M. Mähser, Chr. Bauer)
Konrath – Martel, Mittler, Klaus, T. Köhler – Hajdan, Akin, Pfeifer (70. Schmitz), J. Köhler – Lauterborn, Brausch

Tore: –

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: David Bittner (Neuerburg)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln