SG Schoden siegt weiter und lässt „die Kirche im Dorf“ – VIDEO

SG Schoden verteidigt Tabellenführung mit 4:1-Erfolg bei der SG Osburg - Lukas Kramp und Dominik Lorth zaubern

Von Florian Schlecht (Text, Interviews) und Holger Görgen (Video)

Der Höhenflug der SG Schoden geht weiter: Der Tabellenführer siegte mit 4:1 bei der SG Osburg, die so nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge weiter in der Krise steckt. Richtig gefährlich präsentierte sich besonders die Offensive des Spitzenreiters. Von Euphorie will Trainer Peter Schuh aber nach wie vor nichts wissen.

Schoden konnte in Mehring feiern und alle drei Punkte entführen
Schoden feierte in Osburg einen 4:1-Erfolg.

Der Fan-Tourismus floriert in der Fußball-Bezirksliga, wenn sich die SG Schoden auf ihre weiten Reisen macht. Trainer Peter Schuh lobt in aller Regelmäßigkeit das Interesse rund um die Spielgemeinschaft, die auf ihrer Anlage zumeist Zuschauerrekorde aufstellt und die Anhängerschaft mit ihrer offensiven Spielweise begeistert. In diesen Tagen machen sich Fans besonders gerne auf den Weg, wenn Lukas Kramp, Dominik Lorth und Co. antreten. Die Tabellenführung, 22 Tore in sechs Partien und der jüngste Pokal-Coup gegen den FSV Tarforst waren genug Argumente, die viele Besucher zum Auswärtsspiel bei der SG Osburg lockten. Den Höhenflug setzte Schoden auch dort fort: Mit 4:1 siegte die Mannschaft souverän und steht so im Klassement weiterhin ganz oben.

Wenn es um Euphorie geht, da winkte der Trainer aber wiederum ab. „Wir lassen die Kirche im Dorf. Unser Ziel war der Klassenerhalt. Dafür brauchen wir 40 Punkte“, grinste Peter Schuh. Der Spitzenreiter bleibt seiner Linie der Bodenständigkeit so weiter treu.

Dennoch demonstrierte Schoden in Osburg, dass die Tabelle nicht lügt. Nach Startproblemen, die Nico Thömmes mit einem Pfostenschuss nicht entscheidend bestrafen konnte (7.), lief der Offensivmotor wieder auf Hochtouren. Eine schöne Kombination leitete den frühen Führungstreffer ein: Alexander Reinsbach bediente Lukas Kramp, der Angreifer startete in den Strafraum durch, legte dann aber uneigennützig wieder auf Reinsbach zurück, der zum 0:1 traf. „Siehst du Alex, es geht auch mit links“, rief Schuh scherzhaft von der Seitenlinie, weil der Torschütze sonst eher für Treffer mit dem rechten Fuß bekannt ist.

„Leider haben wir bis zu dem Zeitpunkt unsere Möglichkeiten nicht genutzt“, ärgerte sich Heimtrainer Dieter Lauterbach. Seine Laune verschlechterte sich noch, als Lukas Kramp nach einem dicken Abwehrschnitzer einen Konter zum 0:2 vollendete (18.). „Wir haben es Schoden mit eigenen Fehlpässen leicht gemacht.“ Der Spitzenreiter verpasste vor der Pause die Vorentscheidung, als Kramp schon Torwart Matthias Wahlen ausgetanzt hatte, aber nur den Pfosten traf (35.).

Lorth-Doppelpack führt Entscheidung herbei

Dominik Lorth-feat, SG Schoden. Foto von Sebastian Schwarz
Dominik Lorth erzielte zwei Tore in Osburg. Foto: Sebastian Schwarz

So blieb es weiter spannend. Aus der Kabine kam Osburg mit frischer Energie, die durch das 1:2 weiter aufgeladen wurde. Jörg Schu konnte den Ball an der Auslinie vor dem eigenen Tor nicht klären, Pascal Marx legte zurück auf Nico Thömmes und der verwandelte zum Anschluss (59.). Es bahnte sich eine dramatische Wende an, ehe Schoden erneut seine Klasse im Angriffsspiel aufblitzen ließ. Kramp bediente als Ballverteiler erneut Reinsbach, der legte in die Mitte zu Dominik Lorth zum 1:3 (67.). Der junge Stürmer legte kurz darauf noch zum Doppelpack nach (75.), dem bei Osburg noch eine Ampelkarte wegen Meckerns für Michael Höllen folgte (76.).

„Wir müssen jetzt die Ruhe bewahren und dürfen nicht in Hektik verfallen“, betonte Trainer Lauterbach nach der vierten Osburger Pflichtspielpleite in Folge. Schoden schwebt dagegen für ein weiteres Wochenende auf Wolke 7. Wobei Trainer Schuh schon in diesen Tagen wieder auf die Bodenhaftung des Tabellenführers achten wird.

Das Video vom Spiel

Statistik

SG Osburg – SG Schoden 1:4 (0:2)

Osburg: Wahlen – Becker, Dellwing (81. Heimfarth), Höllen, Herres – Axer, Stehle – Leneweber, Dres, Wilhelm (58. Marx) – N. Thömmes.

Schoden: Körner – Moreth, Schu (67. Zehren), Schaller, Baack – Loch, Bart – Reinsbach (80. Heinig), Schuh – L. Kramp, Lorth (77. P. Kramp).

Tore: 0:1 Reinsbach (13.), 0:2 L. Kramp (18.), 1:2 N. Thömmes (59.), 1:3, 1:4 Lorth (67., 75.).

Gelb-Rote Karte: Michael Höllen (76., wegen Meckerns)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln