Bezirksliga: Sommerliche Temperaturen und Fernduelle – Vorschau

Hoch Harry weckt in ganz Deutschland Frühlingsgefühle und steigert die Vorfreude auf den kommenden 28. Spieltag der Bezirksliga-West. Bei prognostizierten 20° Celsius soll der Ball am Wochenende auf den Fußballplätzen rollen, was für die Spieler und auch die treuen Fans nach den vergangenen eisigen Wochen eine Genugtuung sein wird. Am Samstag spielen mit dem SV Dörbach und der SG Ellscheid die gegenwärtigen Senkrechtsstarter der Spielklasse und am Sonntag können die SG Schoden und der SV Konz ihr Können unter Beweis stellen. 5vier.de liefert den Überblick zum 28. Spieltag.

Der SV Dörbach. Foto: Andreas Gniffke

Die Spiele am Samstag

SV Dörbach – SG Laufeld, 17.00 Uhr

Die Mannschaft der Stunde heißt SV Dörbach. Die Salmtaler gingen an den vergangenen vier Spieltagen als Sieger vom Platz und kassierten dabei keinen einzigen Gegentreffer. Durch diese Erfolgsgeschichte kletterte der SV Dörbach in der Tabelle bis auf Rang 10 empor und hat sich vorübergehend aus dem Kreis der Abstiegsanwärter verabschiedet. Mit einem Sieg gegen die SG Laufeld wäre sogar Tabellenplatz vier in Sichtweite und das trotz des katastrophalen Saisonstarts der Kicker von Trainer Rudi Jung. Mit inzwischen 36 Punkte bei 24 Spielen steht man solide im Mittelfeld der Bezirksklasse und muss gegen die Teams auf Augenhöhe weiter fleißig Punkte sammeln, da die Großkaliber der Liga allesamt am Ende der Saison auf den SV Dörbach warten. Die SG Laufeld hingegen konnte ihren Spielrhythmus im neuen Fußballjahr noch nicht finden. Am Mittwochabend kam die SG vor eigener Kulisse nicht über ein 1:1 gegen die SG Lambertsberg hinaus. So warten die Laufelder seit nunmehr vier Spielen auf einen Dreier und sind in der Tabelle mit 33 Punkten auf Rang zwölf abgerutscht. Ein weiterer Punktverlust am Wochenende würde die Spieler von Trainer Heinrich Karl weiter in bedrohliche Gefilde gleiten lassen.

SV Mehring II – SG Ellscheid, 17.00 Uhr

Im ersten Fernduell um die Meisterkrone muss der Tabellenführer SG Ellscheid bei der Zwoten des SV Mehring antreten. Die favorisierten Gäste sind seit Wochen in bestechender Form und haben sich einen leichten Abstand gegenüber ihrem unmittelbaren Konkurrenten SG Lüxem/Wittlich verschafft. Die Mannschaft von Trainergespann Jörg Stölben und Uwe Schüller konnte alle ihre fünf Begegnungen im Jahr 2012 für sich entscheiden und stellt mit nur zwölf Gegentreffern die beste Abwehr der Bezirksliga. Ihr Torjäger Sebastian Hilfers, der sich seit der Winterpause in einen Torrausch gespielt hat, liegt gegenwärtig mit 22 Treffern auf Position drei der Torjägerliste. Dennoch könnte der SV Mehring II ein Stolperstein werden. Die junge Mannschaft um Coach Markus Kuhnen steht trotz einiger Patzer in den letzten Wochen immer noch auf Tabellenplatz drei. Am vergangenen Wochenende erspielte man sich ein beachtliches 2:2 beim SV Krettnach und wird am Samstag freilich versuchen, an die Leistung gegen den Tabellenersten anzuknüpfen. Vor allem möchte man in Mehring eine Pleite wie im Hinspiel vermeiden, als man bei der SG Ellscheid mit 0:8 unter die Räder kam.

Frank Meeth

SG Luxem/Wittlich Trainer: Frank Meeth

SG Lüxem/Wittlich – SV Krettnach, 18.00 Uhr

Auch die SG Lüxem/Wittlich hat kein leichtes Los am Wochenende. Ein Sieg ist Pflicht, um die SG Ellscheid nicht noch weiter in der Tabellen davon eilen zu lassen. Doch das wird gegen den SV Krettnach kein leichtes Unterfangen, zumal die Mannschaft von Frank Meeth in einer kleinen Formkrise steckt. Die durchwachsene Leistungen seit Rückrundenbeginn haben der Spielgemeinschaft bereits die Tabellenführung gekostet und wenn man nicht zügig zu alter Stärke zurückfindet, ist das Meisterschaftsrennen früher entschieden, als es vielen Beobachtern lieb wäre. Nur fünf Punkte aus den letzten vier Duellen und eine Sturmreihe mit Ladehemmungen sind die Probleme, die es beim Zweiten der Liga zu beheben gilt. Auf der anderen Seite hat der SV Krettnach nach der Winterpause seinen Spielfluss gefunden und lieferte über weite Strecken zufriedenstellende Auftritte ab. Außer bei der 1:3-Niederlage gegen die SG Schoden konnte der SV Tälchen im Jahr 2012 seine Herausforderungen souverän meistern, ist aber aufgrund der starken Konkurrenz im Verfolgerfeld auf Platz acht abgerutscht. Aber mit 38 Punkten und einer Partie weniger ist, wenn man ab nun konstant gute Leistungen abruft, sogar noch ein dritter Platz möglich. Besonders durch ihre offensive Art und Weise Fußball zu spielen, ist Krettnach für viele Mannschaft ein unangenehmer Gegner, was ein feuriges Spiel am Samstag erwarten lässt.

Die Spiele am Sonntag

SG Schoden – FC Bitburg, 14.30 Uhr

Die SG Schoden holt am Sonntag auf eigenem Platz zum großen Wurf aus. Wenn die Konkurrenz mitspielt, winkt ihnen ein vierter Tabellenrang und nur noch drei Punkte Abstand zum Dritten. Zwar verlor die Elf von Peter Schuh am vergangenen Wochenende gegen Leader SG Ellscheid mit 0:2, aber das sollte bei den jungen Spielern aus Ockfen und Umkreis keinen Knacks hinterlassen haben. Eine Besonderheit ist, dass die Spielgemeinschaft nach 26 Spielen immer noch kein Unentschieden in ihrer Bilanz vorzuweisen hat. Bei der SG Schoden geht es folglich nur um Sieg oder Niederlage. Auf einen solchen Sieg hofft natürlich auch der FC Bitburg. Nach einer kleinen Erfolgsserie, verlor man am Wochenende beim Heimspiel gegen den SV Konz sehr unglücklich mit 2:3. Aber die Leistung der Akteure stimmte an diesem Tag, was Mut für die anstehenden Begegnungen machen sollte. Mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz könnten sich die Eifeler eine Niederlage erlauben, aber mit einem Sieg und gleichzeitigen Punktverlusten der Kontrahenten sogar so etwas wie eine kleine Vorentscheidung im Tabellenkeller herbeiführen.

SV Leiwen-Köwerich – SG Osburg, 14.30 Uhr

Auch in der Bezirksliga soll an diesem Wochenende der Ball wieder rollen; Foto: Maldener

Sommerliche Temperaturen auf vielen plätzen versprochen. Foto: Andreas Maldener

Der SV Leiwen-Köwerich hat mit Rudi Schäfer einen neuen Trainer. Aber auch mit dem neuen Mann verlor der Verein in der vorherigen Woche 1:2 gegen Außenseiter SG Lambertsberg. Wenige Tage zuvor setzte es auf dem eigenem Feld eine 0:3-Schlappe gegen den SV Morbach II. Jetzt wartet mit der SG Osburg der nächste unangenehme Gegner auf heimischen Grün. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg wichtig: Für den SV Leiwen-Köwerich, um nach zwei Niederlagen neues Selbstvertrauen zu tanken und für die SG Osburg, um sich den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern. Durch ein 3:3 gegen die hochfavorisierte SG Lüxem/Wittlich hat die SG Osburg bewiesen, dass sie durch Kampf und Willen mit jedem in der Liga mithalten kann. Das beide Mannschaften auf Augenhöhe agieren und es für keinen ein leichten Durchmarsch geben wird, beweist auch das Endergebnis im Hinspiel: Da kamen beide Teams nicht über ein zähes 1:1-Unentschieden hinaus. Ein packendes Duell ist garantiert.

SV Konz – TuS Ahbach, 14.30 Uhr

Der SV Konz durfte am vergangenen Wochenende erstmals nach dem langen Winterschlaf als Sieger den Platz verlassen (3:2 Triumph über den FC Bitburg) und wird am Wochenende alles versuchen, um dieses Erfolgserlebnis zu wiederholen. Die Chancen stehen gut, denn mit der TuS Ahbach kommt der 16. im Gesamtklassement auf den Konzer Rasenplatz gereist. Der SV ist mit 42 Punkten aktuell noch Vierter, aber die Verfolger dahinter formieren sich. Bis einschließlich Tabellenrang zehn haben alle durch eine Siegesserie noch die Chance, den SV Konz zu überholen. Ein Sieg im Duell am Wochenende könnte die Situation für die Truppe von Teamchef Patrick Zöllner jedoch entspannen. Der Gegner TuS Ahbach konnte durch einen 1:0-Erfolg gegen den SV Morbach II ebenfalls am vergangenen Sonntag den ersten Dreier der Rückrunde einfahren. Die Spiele zuvor warfen sie, bei lediglich 2:8 Toren und null Punkten aus drei Partien, erheblich im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Dennoch haben sie mit 23 Punkten von allen Vereinen auf den Abstiegsplätzen noch die besten Aussichten die Spielklasse zu halten. Es wird sich also zeigen, welcher von beiden Vereinen am Sonntag eine Siegesserie starten wird.

Die weiteren Spiele

SG Großkampen – SG Lambertsberg (Sa, 16.00 Uhr)

SV Morbach II – SG Zell-Bullay/Alf, (Sa, 17.00 Uhr)

SV Niederemmel – SV Föhren (So, 14.30 Uhr)

SG Ralingen spielfrei

Mittwoch, 28.03.2012 – Verlegte Spiele außerhalb des Spieltags

SV Dörbach – SV Krettnach, 20.00 Uhr

SG Großkampen – SG Zell-Bullay/Alf, 20.00 Uhr

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln