Bezirksliga: Spitzentrio ohne Schwächen – Stagnation im Keller

Völlig unbeirrt ging auch an diesem Wochenende der Kampf um den Aufstieg in die Rheinlandliga für das Spitzentrio der Bezirksliga West weiter. Weder Spitzenreiter SV Krettnach (5:1 gegen Baustert) noch die Verfolger SG Stadtkyll (5:1 in Osburg) und SV Konz (2:1 in Sirzenich) zeigten Nerven und gewannen ihre Partien souverän. Im Tabellenkeller gab es hingegen keine neuen Erkenntnisse. Bis auf die SG Buchholz (1:1 gegen Großlampen) konnte keine der Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen, Punkte einfahren.

Das Wochenende in der Bezirksliga West brachte weder im Tabellenkeller noch an der Spitze neue Erkenntnisse.

SV Krettnach – SG Baustert 5:1 (2:0)

Nervenstark bewies sich der SV Krettnach im Heimspiel gegen die SG Baustert. Bedrängt von der Konkurrenz aus Konz und Stadtkyll, ließ sich die Tälchen-Elf nicht beirren und fuhr gegen Tabellenschlusslicht SG Baustert einen klaren und nie gefährdeten 5:1-Sieg ein und behauptet so weiterhin die Tabellenspitze. Doch bei jeweils einem Spiel weniger lauert die SG Stadtkyll mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang zwei, der SV Konz hat derweil zwei Zähler weniger.

In Niedermennig begann der SV Krettnach dominant, ließ jedoch in der Anfangsphase eine Vielzahl von hundertprozentigen Torchancen teils leichtfertig verstreichen. Manuel Hubo scheiterte gleich drei Mal freistehend vor dem gegnerischen Tor (12., 18., 28.). Wer so viele Chancen nicht nutzt, der darf sich im Fußball nicht wundern, wenn er den Gegner stärker macht. Auch Baustert war keine Ausnahme dieser Regel, nach 32 Minuten profitiert die SG von einem Ballverlust im Spielaufbau der Krettnacher, Dennis Gansen hämmert den Ball an die Latte. Danach übernahm jedoch Krettnach wieder das Kommando: Nach einer scharfen Flanke vors Bausterter Tor stand Manuel Hubo am langen Pfosten goldrichtig und versenkte den Ball zur 1:0-Führung (38.). Nur eine Minute später dann sogar da 2:0 für Krettnach, Paul Fiegler im Doppelpass mit dem agilen Bastian Jung, Fiegler kommt im Strafraum an den Ball und zieht zielstrebig zur 2:0-Halbzeitführung ab.

Nach dem Seitenwechsel der zweite Treffer von Manuel Hubo, der in der 60. Minute nach einem schönen Zuspiel von Bastian Jung den gegnerischen Torwart umdribbelt und zum 3:0 einschiebt. Spätestens jetzt war die Moral des Gastes aus Baustert gebrochen. Nur zwei Minuten später das 4:0, Sven Bader kann einen Abpraller des Torwarts zum 4:0 einschieben. In der 69. Minute dann das 5:0 für Krettnach: Eine Kombination der beiden Hubo-Brüder wird von Nicolas Hubo nach Zuspiel von Manuel vollendet. Dass Baustert in der 72. Minute noch zum Ehrentreffer durch Torsten Thommes kam, tat der guten Stimmung beim SV Krettnach keinen Abbruch.

SV Sirzenich – SV Konz 1:2 (1:2)

Der SV Krettnach hatte durch das deutliche 5:1 gegen Baustert vorgelegt, der SV Konz musste nachziehen. Beim Auswärtsspiel gegen den abstiegsbedrohten SV Sirzenich genügte der Mannschaft von Trainer Patrick Zöllner dann eine Halbzeit, um die Weichen auf Sieg zu stellen und die Partie mit 2:1 für sich zu entscheiden. Durch den erneuten Dreier hat Konz weiterhin beste Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksliga West, bei einem Spiel weniger als Spitzenreiter Krettnach beträgt der Rückstand nur zwei Punkte. Für Gastgeber SV Sirzenich wird durch die Niederlage am Wochenende die Luft im Abstiegskampf erneut dünner, der Rückstand auf die SG Buchholz stieg auf zwei Punkte an. Die Partie in Sirzenich begann für die Hausherren jedoch besser: Nach nur neun Minuten war Thomas Kohns zur Stelle und erzielte die 1:0-Führung für den SV Sirzenich. Doch der SV Konz kam zurück in die Partie und drehte diese noch vor dem Halbzeitpfiff: Nach 29 Minuten erzielte Marx Görres den 1:1-Ausgleich, nur zwei Minuten später war Michel Kupper Stöß erfolgreich und markierte die 2:1-Führung für den SV Konz. Bis zum Ende blieb es auch bei diesem Spielstand.

SG Osburg – SG Stadtkyll 1:5

Auch die SG Stadtkyll lässt im Kampf um den Aufstieg in die Rheinlandliga nicht locker. Bei der SG Osburg siegte die Mannschaft von Trainer Markus Kranz souverän mit 5:1. Durch diesen Sieg überholte die SG den SV Konz in der Tabelle und rückte auf Rang zwei vor. Der Rückstand auf Spitzenreiter SV Krettnach beträgt aktuell nur noch einen Zähler, dazu darf Stadtkyll noch eine Partie mehr austragen.

SG Ralingen – SG Wallenborn 6:0

Viel vorgenommen hatte man sich auch bei der SG Wallenborn. Mit einem Sieg bei der SG Ralingen wollte man sich heransaugen an die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt. Doch daraus wurde nichts, denn die Ralinger Hausherren dominierten die Partie nach Belieben und siegten am Ende mit 6:0. So beträgt der Rückstand der SG Wallenborn auf den ersten möglichen Nichtabstiegsplatz (unter der Bedingung, dass nur vier Mannschaften absteigen werden) weiterhin sechs Zähler. Bei noch ausstehenden vier Spielen zwar ein aufholbarer Rückstand, doch die Ergebnisse der Mannschaften im Tabellenkeller lassen derzeit nicht auf ein kleines Wunder hoffen.

SG Buchholz – SG Großkampen 1:1 (0:1)

Die Remisspezialisten haben wieder zugeschlagen. Mit nun schon 15 Remis tritt die SG Großkampen weiter auf der Stelle und hat sich wohl endgültig aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet. In Pantenburg wurden die stark ersatzgeschwächten Gäste von einer sich bedingungslos gegen die drohende Niederlage stemmende Heimmannschaft stark unter Druck gesetzt. Die Startviertelstunde gehörte eindeutig den Gästen, die immer wieder mit Tempogegenstößen vor allem über Toptorjäger Theis und den agilen Manfred Heinisch, den Gastgeber bedrängten. Aber mit zunehmender Spielzeit kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Allen voran Dennis Schiffels prüfte einige Male die bis dato beste Abwehr der Liga. Jedoch er allein konnte sich gegen das Bollwerk nicht durchsetzen. Mitten in diese Drangphase der Gastgeber spielt die GLÜ einen vorbildlichen Konter über drei Stationen. Tim Weber schickt Andreas Theis auf die Reise und der spielt überlegt auf den Youngster Michael Fuchs, der wiederum wenig Mühe mit seinem zweiten Saisontreffer hatte. Noch vor dem Seitenwechsel prüften Rouwen Schlimmer und Jan Heinrichs den seit Wochen stark haltenden GLÜ Schlussmann Denter. Nach dem Pausentee läuft zunächst nicht viel bei beiden Teams bis zum Ausgleichstreffer in der 66. Minute. Torwart Denter klärt einen Knaller von Schiffels zur Ecke und den fälligen Eckstoß köpft Tim Förster fast unbedrängt zum Ausgleich ein. Danach hatte Buchholz mehr Spielanteile, ohne aber ernsthaft Gefahr zu verbreiten. Die große Siegchancen hatten jedoch wieder die Gäste in der Schlussminute. Der eingewechselte Benny Klapp vergibt in aussichtsreicher Position allein vor dem Torwart. Auf Grund der Spielanteile muss man von einem gerechten Ergebnis sprechen. Ob jedoch der Punktgewinn für Buchholz noch etwas bringt im weiteren Saisonverlauf bleibt abzuwarten. (von Andrey Marx, mit freundlicher Unterstützung der SG Großkampen)

Die restlichen Ergebnisse:

SG Traben-Trarbach – FC Bitburg 0:4
SV Föhren – SV Morbach II 3:0
SG Laufeld – SV Lüxem 3:2
SG Ockfen – SG Lambertsberg 0:1

(am)

Stichworte:

Kommentare (2)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Flamenshoulder sagt:

    Was ist denn mit Föhren los?????? 2-3 Spieltage vorher schon so losgelegt und es wär ja sogar der Aufstieg drin gewesen:) Gabs da personelle Veränderungen oder erlebt die Seele des Spiels eine erneute Steigerung seines eh schon enormen Potentials?

  2. Amateurspieler sagt:

    Hallo 5vier Redaktion,

    bitte informiert Euch doch im Vorfeld genauer nach den Regeln im Amateurbereich, dort ist nämlich die Tordifferenz ohne jede Bedeutung…

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln