Bezirksliga: Starke Konzer gewinnen gegen Bitburg

Aus Konz berichten
Vinzenz Anton (Text) und Andreas Gniffke (Fotos)

Am achten Spieltag der Bezirksliga West schlug der SV Konz die Gäste des FC Bitburg verdient mit 5:2. Bei teils starkem Regen entwickelte sich von Beginn an ein packendes Fußballspiel, in welchem die Konzer früh in Führung gingen. Von dem Ausgleichstor ließ sich der SV nicht beirren und spielte weiterhin munter Offensivfußball, welcher mit weiteren Toren belohnt wurde.

Der FC Bitburg war als leichter Favorit ins Spiel gegangen, nicht nur weil die Konzer am vergangenen Spieltag beim 4:0 in Ellscheid unter die Räder kamen, sondern auch weil Bitburg gegen Morbach II gewann. Beide Mannschaften tasteten sich in den Anfangsminuten noch ab, doch Benedikt Sommer war es, der den SV Konz in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung brachte. Kevin Vehres bediente Müller mit einer perfekten Flanke, welcher mit dem Kopf vollendete. Bitburg zeigte im Gegenzug eine Reaktion, doch die Gäste wurden in einer aussichtsreichen Überzahlsituation wegen Abseits zurückgepfiffen. Bitburg drängte nun auf den Ausgleich und Andreas Neuerburg gelang in der elften Spielminute der Ausgleichstreffer nach einem mustergültigen Angriff, welcher so manchen Konzer Fan zum Meckern animierte.  Insgesamt gingen die Konzer Anhänger viel zu kritisch mit ihrer Mannschaft „ins Gericht“ und auch Trainer Patrick Zöllner scheint bei einigen nicht mehr unbegrenzt Kredit zu haben.

Jan Wrobel verwandelte den Elfmeter zum 2:1 sicher.

Konz blieb aber dran, Christian Schneider (Konz) scheiterte wenig später an der Latte. Wegen Dauerregens waren bei rutschigem Untergrund in Konz auch Distanzschüsse ein Mittel. Nach einem rustikalen Foul an Michel Kupper Stöß sah Eugen Hartwick eine schon fast dunkelgelbe Karte. Michael Neuerburg traf in der 22. Minute zum vermeintlichen Führungstreffer für die Gäste, aber aus klarer Abseitsposition. In der 30. Minute ging Konz wieder in Führung durch Jan Wrobel, der einen Handelfmeter sicher verwandelte. Eine starke Drangphase der Gastgeber nutzte erneut Benedikt Sommer mit seinem zweiten Tor in der 38. Minute. Dem Konzer gelang ein toller Heber aus über 16 Metern Entfernung. Das Spiel wogte in dieser Phase hin und her und kurz vor der Pause gelang Bitburg wieder der Anschluss. Michael Neuerburg vollendete mit etwas Glück eine Großchance, die bereits viel früher hätte genutzt werden müssen. Die knappe 3:2 Pausenführung war Konz war verdient, weil die Gastgeber die engagiertere Mannschaft waren. Beide Mannschaften boten den Zuschauern, die sich von heftigem Regen nicht abhalten ließen, ein offensives Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten erst einmal gewechselt: Für Andreas Weber (Bitburg) neu ins Spiel kam Christopher Keil, bei Konz ersetzte Mirco Wiesel den angeschlagenen Torwart Erik Schiffels. Wiesel holte sich bei seiner Einwechslung gleich einmal die Gelbe Karte ab, weil er etwas übermütig den Platz gestürmt hatte. Michel Kupper Stöß gab in der 59. Minute den ersten Warnschuss in Hälfte zwei ab. Zwei Minuten später sorgte Kevin Vehres mit dem 4:2 für die Vorentscheidung, welchem nach einem verunglückten Schuss eines Mannschaftskameraden der Ball vor die Füße sprang und er den Ball nur noch einschieben musste, allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Es gab aber keine nennenswerten Proteste von Bitburger Seite.

Da gab es gleich mal Gelb...

In der 66. Minute versuchte FC-Trainer Reiner Roth mit der Einwechslung von Tobias Maier für Eugen Hartwick in seiner Mannschaft neues Leben zu wecken, die sich in der zweiten Hälfte keine nennenswerten Torchancen erspielen konnte. Zehn Minuten vor dem Ende verpassten nach einer Flanke gleich mehrere Bitburger den Ball in aussichtsreicher Position, doch Konz blieb die spielbestimmende Mannschaft. Der zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselte Matthias Götze belohnte sich mit einem Treffer zum 5:2 Endstand. Wenige Sekunden später hatte er sogar seinen zweiten Treffer des Tages auf dem Schuh, als er eine Großchance vergab. In der zweiten Hälfte waren in der Bitburger Hintermannschaft Auflösungserscheinungen zu erkennen. Ein Großteil der Bitburger Spieler musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, was die Konzer aber geschickt auszunutzen wussten. Sebastian Schmitz hatte für die Gastgeber die letzte Chance des Spiels; er setzte einen gut getretenen Freistoß knapp neben das Tor. Konz war am Ende die klar bessere Mannschaft, insofern geht der hohe Sieg vollkommen in Ordnung.

Bitburg empfängt am nächsten Spieltag die SG Schoden und der SV Konz reist zur TuS aus Ahbach.

STIMMEN

Reiner Roth (Trainer FC Bitburg):
„Der Sieg für Konz geht in Ordnung.  Mit der Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit bin ich zufrieden, in der zweiten Halbzeit war Konz aber klar überlegen. Wir haben eine sehr junge, neu formierte Mannschaft und wir wissen noch nicht so recht wo wir stehen. In den nächsten Wochen spielen wir gegen Mannschaften aus der oberen Hälfte der Tabelle, danach wissen wir mehr.“

Patrick Zöllner (Trainer SV Konz):

„Ích bin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft. Wir haben heute gut gespielt, kombiniert und auch ein paar Tore geschossen. Damit war ich hoch zufrieden. Ich hoffe auch, dass wir dieses Niveau auch auf die nächsten Spiele übertragen und halten können. Denn das wäre wichtig. Am Mittwoch im Pokal müssen wir uns wieder beweisen. Wenn wir so wie heute spielen, wird das auch belohnt werden. “

STATISTIK

SV Konz (Trainer Patrick Zöllner):
Erik Schiffels (ab 48. Mirco Wiesel), Jan Götze, Markus Junge, Christian Schneider (ab 59. Matthias Götze), Michel Kupper Stöß, Benedikt Sommer, Alexander Becker, Benedikt Dorn, Merlin Weis (ab 84. Sebastian Schmitz) , Kevin Vehres, Jan Wrobel

FC Bitburg (Reiner Roth):
Andreas Pax, Marius May, Eric Meier, Arthur Rissling, Vitali Krause, Michael Neuerburg (ab 59. Jannick Rings), Andreas Neuerburg, Andreas Weber (ab 46. Christopher Keil, Steven Maik Kantz, Eugen Hartwick, Elliot Lee Schneider

Tore:

1:0 Benedikt Sommer (6. Minute)
1:1 Andreas Neuerburg ( 11. Minute)
2:1 Jan Wrobel (30. Minute, Handelfmeter)
3:1 Benedikt Sommer (38. Minute)
3:2 Michael Neuerburg (44. Minute)
4:2 Kevin Vehres (61. Minute)
5:2 Matthias Götze (81. Minute)

Schiedsrichter: Raphael Leonardy

WEITERE BILDER

Interview mit Patrick Zöllner (Trainer SV Konz)

Herr Zöllner zeigte sich mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden. Ihm gefiel es, wie seine Mannschaft Fußball gespielt hat. Er rechtfertigte die späte Einwechslung von Matthias Götze damit, dass es bei Götze in letzter Zeit nicht so gut geklappt hätte, er aber heute in der 2.Hälfte ein gutes Spiel gemacht hätte. Der Spielertrainer der Konzer will die im Spiel gezeigte Spielstärke konservieren und auch in den nächsten Spielen so präsent auftreten. Nach dem Spiel blickte Zöllner optimistisch auf die kommenden Aufgaben.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Zöllner sagt:

    doch Benedikt Müller war es, der den SV Konz in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung brachte.

    Benedikt Sommer!

    Anm.d.Red.: Danke für die Korrekturen, auch an den Vorstand!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln