Bezirksliga: Traumhafter Einstand für Aufsteiger – Zusammenfassung

von Stephen Weber

Als die Saison noch keinen kompletten Spieltag alt war, hatte sie bereits ihre erste dicke Sensation geboren: Der Aufsteiger SG Ruwertal schlug auswärts überraschend und in der Höhe verdient den Titelaspiranten SV Krettnach mit 4:0. Aber das Team aus dem Tälchen war nicht der einzige Favorit, der an diesem Wochenende stolperte. Leiwen-Köwerich unterlag starken Föhrenern mit 1:0 und Konz musste sich mit einem 0:0 in Zell zufrieden geben. 5vier.de liefert ihnen die Zusammenfassung des 1. Spieltags.

Misslungener Einstand für Krettnachs Erwin Berg

SV Krettnach – SG Ruwertal 0:4
Mit solch einem Einstand hätte sicherlich selbst der überschwänglichste Optimist nicht gerechnet. Im ersten Bezirksligaspiel seit 17 Jahren agierte die Spielgemeinschaft aus dem Ruwertal von Beginn an ohne Scheu und Furcht vor großen Namen und ging leistungsgerecht in der 25. Minute mit 1:0 in Front. Ein feiner Angriff, über die linke Spielhälfte von Martin Flesch vorgetragen, konnte durch die Hausherren lediglich mit einem Foul im eigenen Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Karsten Willems zur verdienten Führung der Gäste.

Danach kamen die Gastgeber allerdings besser in die Begegnung. Ruwertal ließ sich zusehends in die eigene Spielhälfte drängen und war dem Gegentreffer nahe. Aber dank eines blitzsauberen Konters zogen sie zur Erleichterung ihrer Fans den Hals aus der immer enger werdenden Schlinge. Stürmer Mario Lentes vollendete den Angriff in der 74. Minute zum 2:0 des Außenseiters. Nach diesem zweiten Rückschlag zeigte Krettnachs Defensivverbund erschreckende Auflösungserscheinungen. Der eingewechselte Mike Pilzecker (80.) und abermals Mario Lentes (85.) besiegelten den Sensationscoup für den Neuling mit einem Doppelschlag zum 4:0. Es war ein Auftritt der Spielgemeinschaft, der Lust auf mehr geweckt hat, während der SV nun einen gewaltigen Dämpfer zum Saisonstart hinnehmen muss.

SV-Trainer Patrick Zöllner ist zufrieden mit dem Saisoneinstand

SG Zell – SV Konz 0:0

Ein torloses Remis der besseren Art sahen die Zuschauer am Samstag in Bullay. Die Platzhirsche aus Zell kamen bissiger in die Partie und wären in der 3. Minute beinahe für ihre Bemühungen frühzeitig belohnt worden. Nach einer Unachtsamkeit der Konzer Abwehr wusste sich Verteidiger Christian Schneider nur mit einer Regelwidrigkeit im eigenen Sechzehner zu behelfen. Den anschließenden Elfmeter parierte jedoch Schlussmann David Kwast reaktionsstark und bewahrte seine Mannschaft somit vor einem Rückstand. Auch in der Folge war der Konzer Torhüter häufiger im Mittelpunkt des Geschehens, als ihm sicherlich recht war. Immer wieder versuchte Zell mit gefährlichen Fernschüssen den gegnerischen Abwehrriegel zu überwinden – doch jedes Mal hieß die Endstation David Kwast. SV-Coach Patrick Zöllner erkannte nach Spielende die Stärke der Hausherren an: „Vor allem im ersten Spielabschnitt war Zell besser. Sie waren aggressiver und hungriger als meine Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel wurden wir dann aber stärker.“

So traf nach Wiederanpfiff ein gekonnter Schuss vom Konzer Mittelfeldspieler Markus Junge lediglich die Latte – Glück für die Gastgeber, die gleichwohl durch Sascha Schmitz eine hundertprozentige Möglichkeiten vergaben, als der Stürmer freistehend am starken David Kwast scheiterte. Das dramatische Highlight des Spiels fand allerdings in der Nachspielzeit statt, als SV-Spieler Matthias Götze nach zwei schnellen Pässen plötzlich ungedeckt in Richtung Zeller Tor marschierte, Schlussmann Daniel Konrath umkurvte, aber den Ball aus der Drehung nicht mehr entscheidend in Richtung Tor platzieren konnte. Mithin blieb es beim 0:0, ein Ergebnis, mit dem Patrick Zöllner gut leben kann: „Das Unentschieden geht vom Spielverlauf her in Ordnung. Es war ein temporeiches Spiel, bei dem sich aber auch gezeigt hat, dass beide Mannschaften noch Luft nach oben haben.“

Osburg hatte an diesem Wochenende goldene Schuhe (Foto: Stephen Weber)

SG Landscheid – SG Osburg 0:3

Vieles war neu in der Partie zwischen Aufsteiger Landscheid und der Spielgemeinschaft um Osburg. Für die Landscheider war es der erste Auftritt in der Bezirksliga seit 18 Jahren und dass die Mission ‚Klassenerhalt‘ kein einfaches Unterfangen wird, bewies ihnen der Saisonauftakt. Bei Osburg stand mit Dieter Lauterbach ein neuer Strippenzieher an der Seitenlinie, der eine erfreuliche Leistung seiner Elf am ersten Wettkampfwochenende betrachten durfte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Sebastian Otto die Gäste in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Osburg gab in der Folge den Takt an und war über weite Strecke der Partie die spielbestimmende Mannschaft. Nur auf den zweite Treffer ließen sie in der ersten Halbzeit vergebens warten.

Landscheid war bemüht, wurde jedoch für sein Engagement an diesem Tag nicht belohnt. Besonders bitter war dann das 0:2 aus ihrer Sicht: Abwehrspieler und Pechvogel Norman Glock lenkte den Ball in der 65. Minute unglücklich ins eigene Gehäuse. Danach war die Begegnung mehr oder weniger vorentschieden. Osburg machte Druck, hatte noch die eine oder andere Gelegenheit und setzte durch Sebastian Otto den finalen Schlusspunkt der Partie, als der Mittelfeldmotor in der 80. Minute mit dem 3:0 seinen zweiten Treffer des Tages markierte. Am kommenden Mittwoch muss die Spielgemeinschaft zum SV Leiwen-Köwerich reisen, während Osburg die Zwote des SV Mehring begrüßen wird.

Die weiteren Partien

Samstag, den 11.08.2012

SG Auw – SG Irsch 2:1

Sonntag, den 12.08.2012

SV Föhren – SV Leiwen-Köwerich 1:0
SV Mehring II – SV Dörbach 3:1
SG Ralingen – SG Oberweis 3:1
SG Großkampen – SG Laufeld
SG Wittlich SPIELFREI

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln