Bezirksliga: Überraschungen zum Rückrundenstart

Der erste Rückrundenspieltag der Bezirksliga West nach der langen Winterpause ging am heutigen Sonntag zu Ende. Und der Auftakt hatte es in sich: Neben einigen standesgemäßen Siegen – Krettnach gab sich gegen Osburg keine Blöße, Stadtkyll behielt gegen Großkampen die Überhand – gab es aber auch handfeste Überraschungen: In dieser Höhe unerwartet unterlag Föhren der SG Laufeld bereits am Samstag mit 1:4, dazu vergeigte der FC Bitburg der Saisonauftakt durch eine 1:2-Niederlage beim Tabellenletzten Baustert gewaltig.

Der SV Krettnach bleibt weiterhin ärgster Verfolger der SG Stadtkyll. Foto: Anna Lena Bauer
Der SV Krettnach bleibt weiterhin ärgster Verfolger der SG Stadtkyll. Foto: Anna Lena Bauer

SV Krettnach – SG Osburg 3:0 (1:0)

Der SV Krettnach bleibt auch am ersten Spieltag der Rückrunde einer der ärgsten Verfolger von Spitzenreiter SG Stadtkyll (siegte 2:1 gegen Großkampen). Gegen den Tabellenzehnten der Bezirksliga SG Osburg erwischte die Mannschaft aus dem Tälchen auf den Konzer Kunstrasenplatz einen nahezu perfekten Start. Denn bereits nach nur zwei Minuten war Kapitän Sven Bader zur Stelle und nickte den Ball nach einem Einwurf von Bastian Jung aus kurzer Distanz per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Bis zum Halbzeitpfiff verflachte das Spiel dann aber zunehmend, Torchancen ergaben sich nur sehr selten. Auch nach dem Pausentee konzentrierten sich die Gastgeber aus Krettnach vorerst darauf, den Ball sicher in den eigenen Reihen laufen zu lassen und dem Gegner wenige Möglichkeiten zu geben, gefährlich vor dem eigenen Tor aufzutauchen. Bis zu 77. Minute mussten die Krettnacher letztendlich warten, ehe Manuel Hubo nach toller Vorarbeit von Volker Schmitt-Garbett und Alex Gerdt das vorentscheidende 2:0 markieren konnte. Danach schien die Moral der SG Osburg gebrochen, die Tälchen-Elf dominierte Spiel und Gegner und erzielte folgerichtig in der 84. Spielminute den 3:0-Endstand durch den eingewechselten Dominik Bosl.

SG Stadtkyll – SG Großkampen 2:1 (1:1)

Spitzenreiter SG Statkyll startet nach einem furiosen Schlussspurt in der Hinrunde nun auch mit einem Sieg in die Rückrunde. Das Spitzenspiel des Spieltages gegen den Tabellendritten SG Großkampen gewann der Tabellenführer mit 2:1 und verteidigte so den Platz an der Sonne mit nunmehr 39 Punkten. Doch bereits am nächsten Spieltag muss Stadtkyll erneut um den ersten Platz kämpfen, denn der SV Krettnach liegt mit einem Spiel Rückstand und nur zwei Punkten weniger in direkter Schlagdistanz.

SG Laufeld – SV Föhren 4:1

Bitterer Rückrundenbeginn für den SV Föhren. Durch die deutliche 1:4-Niederlage im Mittelfeldduell bei der SG Laufeld muss man in Föhren die Ambitionen auf einen Platz weiter oben im Klassement der Bezirksliga wohl vorerst begraben und den Kampf um die Mittelfeldplätze in Angriff nehmen. Tore: Manuel Back (1:0); Patrick Rieder (2:1); Andy Weins (3:1); Sascha Lehnertz (4:1)

SV Morbach II – SV Konz 2:1

Hatte wohl auch heute Grund zum Ärgern: Konz-Coach Zöllner

Droht der SV Konz ins Mittelmaß abzustürzen. Nach einem überragenden Auftreten zu Saisonbeginn kam der spielerische Motor des SVK gegen Ende der Hinrunde ins Stocken, die Kräfte schienen durch die aufgestockte Bezirksliga mit nunmehr 19 Mannschaften zu schwinden. Doch auch nach der Wintervorbereitung kam der SV Konz zumindest im ersten Spiel der Rückrunde bei der zweiten Mannschaft des SV Morbach noch nicht richtig in Fahrt und musste folgerichtig eine 1:2-Niederlage auf dem Morbacher Kunstrasenplatz hinnehmen. Durch die Niederlage rutschte die Mannschaft von Trainer Patrick Zöllner auf Rang sechs der Tabelle ab, der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt aktuell acht Punkte.

SV Sirzenich – SG Ralingen 0:6

Ein wahres Schützenfest in Sirzenich. Im Derby Sirzenich gegen Ralingen hieß es am Ende sage und schreibe 0:6 aus Sicht der Gastgeber. Durch die drei Punkte klettert das siegreiche Team von Trainer Christian Mergens nun auf Rang acht der Tabelle, im dicht gestaffelten Verfolgerfeld von Spitzenreiter Stadtkyll werden die Nachholspiele der kommenden Wochen zeigen können, wohin der Weg der SG Ralingen gehen wird. In Sirzenich wird man sich dementgegen eher in Richtung Abstiegsränge konzentrieren müssen, vier Punkte Vorsprung sind kein allzu großes Polster.

SG Baustert – FC Bitburg 2:1

Die erste Sensation der gerade erst begonnenen Bezirksliga-Rückrunde ist bereits perfekt. Der FC Bitburg, in der Hinrunde als einer der Favoriten auf den Aufstieg in die Verbandsliga Rheinland gehandelt, unterliegt beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht SG Baustert mit 2:1 und verpasst es damit vorerst, den Anschluss an Ligaprimus Statdkyll halten zu können. Es bleibt abzuwarten, ob die Niederlage lediglich ein Ausrutscher war oder ob man die finanziellen Turbulenzen der Winterpause gefolgt von einigen namhaften Abgängen – darunter Marco Wallesch und Top-Torjäger Andreas Klink – nicht kompensieren kann.

Für die SG Baustert hingegen dürfte dieser Sieg gegen den vor Spielbeginn als haushohen Favoriten gehandelten FCB von großer Bedeutung sein. Denn nicht nur der Vorsprung auf das „rettende Ufer“ konnte verkleinert werden, ein Sieg gegen Bitburg dürfte der Mannschaft die entscheidenden Kräfte und den Glauben in die eigenen Stärken geben, um die „Mission Klassenerhalt“ am Ende doch noch erreichen zu können.

Die übrigen Ergebnisse:

SV Lüxem – SG Buchholz 1:0 (zum Spielbericht)

SV Leiwen-Köwerich – SG Ockfen 1:1

SG Lambertsberg – SG Wallenborn 1:1

(am); Foto: Maldener

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln