Vorentscheidung um den Aufstieg – Mehring II verliert 0:2

Der Titelkampf in der Fußball-Bezirksliga ist so gut wie entschieden: Der SV Mehring II hat nach der überraschenden 0:2-Heimpleite gegen die SG Oberweis nun 14 Punkte Rückstand auf Tabellenführer SG Wittlich, wo langsam der Meistersekt in den Kühlschrank gestellt werden darf. „Über Platz eins brauchen wir nicht mehr reden“, grummelte dagegen Trainer Jörg Roos, der sich über die Einstellung seiner Spieler ärgerte.

SV Mehring II

Jörg Roos war enttäuscht über das Auftreten gegen Oberweis. Foto: Torsten Franken

„Es reicht nicht, Spiele mit 60, 70 Prozent anzugehen. Dafür ist die Bezirksliga zu ausgeglichen“, ärgerte sich Trainer Jörg Roos nach der 0:2-Heimniederlage des SV Mehring II im Nachholspiel gegen die SG Oberweis. Das Titelrennen ist mit 14 Punkten Rückstand auf Tabellenführer SG Wittlich wohl endgültig gelaufen. „Das war aber sowieso nicht mehr das Ziel. Nun geht es drum, dass wir nicht mehr ins Mittelfeld abrutschen und einige junge Spieler einbauen“, weiß Roos, der bedingt durch personelle Rotationen im Oberliga-Team, den Abgang von Christian Mai im Winter und Verletzungen wöchentlich eine ganz andere Mannschaft auf den Platz schicken muss. „Die Spieler, um Oberweis zu schlagen, hätten wir aber gehabt“, sagte er klar und deutlich. „Das war eine Kopfsache. Bei unserem Gegner hat die Einstellung gestimmt. Sie hatten nichts mehr zu verlieren, waren aggressiv und haben streckenweise gut gespielt.“

Mehring erarbeitete sich in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten, ohne Kapital daraus zu schlagen. Christian Alt und Simon Monzel vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Die Gäste schlugen dann erstmals zu, als die Heimelf bei einer Standardsituation noch nicht wach war. Torsten Thommes bedankte sich mit dem 0:1 (35.) und legte kurz vor der Pause das 0:2 nach (40.). „In der Halbzeit gab es eine klare Ansage in der Kabine. Aber es war so ein Tag, an dem die Mannschaft komplett nicht da war.“ Zwar traf Andreas Kaufmann noch den Pfosten, auf der Gegenseite hatte Oberweis auch die Chance, den Vorsprung weiter aufzustocken.

Mit dem Achtungserfolg bestätigte der Abstiegskandidat nicht nur den beeindruckenden 3:0-Sieg in Ruwertal, sondern ist urplötzlich wieder mittendrin im Geschäft. Der Tabellenvorletzte hat nun 21 Punkte auf dem Konto und zum Mittelfeld der Bezirksliga aufgeschlossen. Oberweis trifft nun am Samstag auf die SG Irsch, während der SV Mehring II bei der SG Ralingen antritt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln