Bezirksliga-Vorschau: 19. Spieltag birgt spannendes Derby in Osburg

Leiwen Köwerich empfängt Tabellenführer - Krettnach zuhause gegen Buchholz

Von Janik Krause

Die Fastnachtstage liegen hinter den Kickern der Bezirksliga West. Nun richtet sich der Fokus der 18 Teams wieder auf das runde Leder. Am kommenden Wochenende wartet der 19. Spieltag mit spannenden Begegnungen auf. 5vier gibt einen Überblick zu drei vielversprechenden Spielpaarungen.

Derby in Kasel, SG Ruwertal gegen die SG Osburg

„Ein spannendes Derby wartet auf uns.“ Foto: 5vier-Archiv

SG Osburg – SG Ruwertal Kasel (Sonntag, 14.30 Uhr)

Am Sonntag ist Derbytime in Osburg. Um 14.30 Uhr erwartet die abstiegsbedrohte SG den Tabellendritten aus dem Ruwertal. Auf dem Papier sieht es nach Aufstiegs- gegen Abstiegskampf aus, doch bereits im Hinspiel gab es eine spannende Partie zu sehen, welche der vermeintliche Außenseiter aus Osburg gewann. Dominik Stehle traf damals gleich doppelt und sicherte seiner Mannschaft somit den 2:1 (2:0) Sieg am Ende. 15 Spieltage sind seitdem vergangen und die Mannschaft von Dieter Lauterbach liegt zur Zeit auf dem 14. Tabellenplatz. Vor allem vor dem gegnerischen Tor scheinen die Angreifer der Osburger oftmals mit Ladehemmungen zu kämpfen. Bis dato fehlt ein Torjäger, weshalb man eher über das Kollektiv versuchen sollte zu punkten. Auch deshalb ruft Lauterbach seine Spieler dazu auf, pünktlich zum Spiel am Sonntag hellwach zu sein: „Ein spannendes Derby wartet gleich zum Auftakt nach der Winterpause auf uns. Sie werden uns alles abverlangen und wir benötigen jeden Punkt. Was möglich ist, wenn wir alles geben, hat man schon im Hinspiel gesehen“, so der Übungsleiter. Ob er am Wochenende auf Stammkräfte wie Pascal Wilhelm (Adduktorenprobleme), Florian Kasel (Grippe) und Christoph Brucker (Kopfverletzung) zurückgreifen kann, wird sich erst kurz vor der Partie entscheiden.

Anders gestaltet sich die Ausgangslage bei der SG Ruwertal. 35 Punkte sammelten die Spieler um Kapitän Max Herres in 18 Partien. Dabei liegt der Altersdurchschnitt der Truppe gerade einmal bei 19 Jahren. Das Team von Jan Stoffels mauserte sich in der Hinrunde vom Abstiegskandidaten zum Geheimfavoriten einiger Trainerkollegen für den Aufstieg. „Zur Zeit schauen wir nicht primär auf die Tabelle. Letztes Jahr haben wir lange gegen den Abstieg gespielt. Wir wissen gut damit umzugehen und wollen jetzt erst mal die 40 Punkte holen, um den Klassenerhalt zu sichern“, äußert sich Stoffels zu der aktuellen Tabellenposition seines Teams. Am vergangenen Spieltag gab es allerdings eine überraschende Heimniederlage gegen die SG Binsfeld (1:3). Deutlich offensiver äußert er sich allerdings zum Spiel gegen Osburg: „Uns erwartet ein heiß umkämpftes Lokalderby. Nach unserer Hinspiel-Niederlage zuhause haben wir auf jeden Fall noch etwas gut zu machen. Trotz der aktuellen Tabellensituation unterschätzen wir sie nicht“, so der Erfolgstrainer.

SV Leiwen-Köwerich – SV Konz (Sonntag, 14.30 Uhr)

SV Leiwen gegen SG Irsch

Foto: Torsten Franken

Einen eher schlechten Start ins neue Fußballjahr, erwischte der SV Leiwen-Köwerich am letzten Wochenende in Dörbach. Die Mannschaft von Kosta Anagnostopoulos unterlag nach Führung mit 1:4 (1:1) und schien vor allem in der zweiten Halbzeit noch nicht vollkommen aus der Winterpause gekommen zu sein. In der Tabelle rangiert man nach wie vor auf dem sechsten Tabellenplatz. Eine nicht gerade leichtere Aufgabe wartet nun am Sonntag. Der Tabellenführer aus Konz ist zu Gast.

Für Stefan Dawens Mannschaft ist es die erste Partie nach der langen Winterpause, auch deshalb hofft Leiwen auf eine Sensation gegen den Ligaprimus. Aufgrund der engen Tabellensituation beträgt der Abstand zum unteren Tabellendrittel lediglich noch sechs Punkte für die Gastgeber. Vielleicht kann dann auch wieder Daniel Alsina Fonts von Beginn an auflaufen – er wurde gegen Dörbach erst im zweiten Spielabschnitt eingewechselt. Auf Konzer Seite würde er dann auf Michel Kupper Stöß treffen. Beide erzielten bislang elf Saisontreffer.

SV Krettnach – SG Buchholz (Samstag, 15 Uhr)

Krettnachs Trainer Erwin Berg ist erleichtert. (Archivfoto: 5vier.de)

Krettnachs Trainer Erwin Berg. (Archivfoto: 5vier.de)

Bereits am Samstag ist die SG Buchholz zu Gast bei deim SV Krettnach. Für die Hausherren ist es die erste Pflichtspielpartie im neuen Jahr. Kurz vor der Winterpause hatten die Gastgeber erhebliche Verletzungssorgen und gingen sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch. Inzwischen dürfte sich die Lage etwas entspannt haben. Verzichten muss Erwin Berg nach wie vor auf Daniel Penth, der noch für neun weitere Spiele gesperrt ist. Angreifer Malick Traoré dürfte ebenfalls für den Zehnten der Bezirksliga West wieder auf Torejagd gehen. Der Tabellenfünfte aus Buchholz war Ende Februar in der ersten Begegnung nach der Winterpause auf die SG Schneifel-Auw getroffen. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit 1:1 (0:0).

Weitere Begegnungen des 19. Spieltags

  • SV Mehring II – SG Wiesbaum (Samstag, 18.00 Uhr)
  • SG Ellscheid – SG Schneifel-Auw (Sonntag, 14.30 Uhr)
  • SG Binsfeld – SV Föhren (Sonntag, 14.30 Uhr)
  • SG Zell /​ Bullay-Alf – SG Schoden (Sonntag, 14.30 Uhr)
  • SG Rascheid – SV Dörbach (Sonntag, 14.30 Uhr)

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln