Bezirksliga: Was birgt das Tableau – Spieltag 14 im Überblick

Die vierzehnte Spielrunde der Bezirksliga West sieht wieder spannende Partien vor. Das Topspiel steigt im Saar-Moselstadion zu Konz. Dort empfängt das Team der Stunde den Tabellenfünften aus Großkampen. Zweimal Duell der Gegensätze heißt es bei Ellscheid gegen Lambertsberg sowie SV Krettnach gegen Bitburg. Das Derby zwischen Ligaprimus Lüxem/Wittlich und dem SV Föhren rundet das Paket ab.

Diese Mannen gilt es zu schlagen - hat die Konzer Siegesserie weiterhin Bestand? Foto: Andreas Maldener

SV Niederemmel – SV Dörbach 1:1

Am Mittwoch Abend wurde der Spieltag bereits mit dem Kellerduell zwischen Niederemmel und Dörbach eröffnet. Die Partie endete mit einem 1:1-Unentschieden. Niederemmel konnte damit erstmals nach fünf Niederlagen am Stück wieder Zählbares verzeichnen – ein seltenes Glücksgefühl. Dörbach hilft der Punkt nicht wirklich weiter, sie stecken weiter tief im Abstiegskampf. Julian Zachara hatte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung gebracht, Yeison Jimenez besorgte in der 48. Minute den Ausgleich für die Truppe aus dem Salmtal.

SG Ellscheid – SG Lambertsberg (Samstag, 16 Uhr)

In der zwölften Runde hat es auch die letzte Elf erwischt. Mit der 0:1-Niederlage gegen Krettnach verlor die SG Ellscheid das Prädikat „ als einziger noch ungeschlagen“. Nun will das Team von Coach Jörg Stölben die Schlappe verdauen und schnell wieder in die Spur finden. Da scheint der Gegner aus Lambertsberg gerade recht zu kommen. Trotz eines kleinen Zwischenspurtes liegen die Gäste mit neun Pünktchen auf dem vorletzten Rang. Am vergangenen Wochenende kämpfte man sich gegen Dörbach nach 0:3-Rückstand zurück ins Spiel, konnte aber nur auf 2:3 verkürzen. Ellscheid sollte dennoch hochkonzentriert zu Werke gehen. Vielleicht hat man ja auch einmal bei Krettnach nachgehört, wie es sich anfühlt, Lambertsberg zu unterschätzen. Bereits am Mittwoch trafen beide Mannschaften im Rheinlandpokal aufeinander. Der Favorit setzte sich knapp durch ein Tor von Dominic Sausen mit 1:0 durch.

SV Krettnach – FC Bitburg (Samstag, 16.30 Uhr)

Bleibt Krettnach diesmal auf Kurs ?

Erwin Berg und seine Mannen fahren weiterhin Achterbahn. Der bösen Heimüberraschung gegen Lambertsberg folgten eine engagierte Leistung sowie ein verdienter Erfolg beim bis dahin ungeschlagenen Ligakrösus Ellscheid. Die Suche nach Stabilität und Konstanz hat also weiterhin oberste Priorität in Niedermennig, um nochmal ganz oben angreifen zu können. Die Bierstädter hingegen befinden sich nach dem 0:2 gegen Osburg und der vierten Niederlage in Folge in der Krise und tief im Abstiegsschlamassel.

SV Mehring II – SG Laufeld (Samstag, 17 Uhr)

Die zweite Garnitur des SVM ist weiterhin die Überraschung der Saison. Nach drei Erfolgen in Serie musste der Aufsteiger allerdings in Föhren mit 1:2 klein beigeben und verpasste es damit, mit Wittlich und Ellscheid Schritt zu halten. Gegen Laufeld kann es die Auswahl um Markus Kuhnen wieder besser machen. Die Eifelaner zeigten sich erholt von der deftigen 0:6-Packung in Konz und schlugen die SG Schoden 2:1.

SG Lüxem/Wittlich – SV Föhren (Sonntag, 14:30 Uhr)

Frank Meeths SG Lüxem/Wittlich marschiert weiter, doch die drei Punkte in Zell waren hart erkämpft. Belohnung für die Mühe war die Tabellenspitze, die man nach dem Patzer der SG Ellscheid wieder einnehmen durfte. Nicht weniger heiß als die letzte Partie dürfte das bevorstehende Derby gegen Föhren werden. Der SVF reist nach dem wichtigen Sieg gegen Mehring II mit einem guten Gefühl in die Kreisstadt. Das 2:1 hat wieder Luft verschafft im Abstiegskampf, Nachlegen ist nun die Devise.

SV Konz – SG Großkampen (Sonntag, 14:30 Uhr)

Sein Team macht im Moment alles richtig - Patrick Zöllner, Coach des SV Konz

Normalerweise freuen sich die Vereine über Verschnaufpausen während der Mammutsaison. Patrick Zöllner und seine Schützlingen denken im Moment vielleicht anders. Der SVK schwimmt auf einer riesigen Erfolgswelle, fünf Siege bei 21:4 Toren gab es zuletzt. Da wird man nur ungern gebremst. Nun beschert der Spielplan den Konzern die SG Großkampen, ein richtiger Härtetest. Der Bezirksligadino steht nach dem Punktgewinn gegen Morbachs Reserve mit nunmehr zwanzig Punkten sehr gut da und wird Konz alles abverlangen. Bei einem Sieg können die Gäste sogar gleichziehen.

SV Morbach II – SG Ralingen (Sonntag, 14:30 Uhr)

Duell der Tabellennachbarn im Hunsrück: Die zweite Mannschaft des SVM blieb beim 2:2 in Großkampen zum vierten Mal ungeschlagen und ist mit 18 Punkten im soliden Mittelfeld zu finden. Nur eine Position dahinter sind die Gäste aus dem Sauertal gelistet. Diese hatten sichtlich Mühe, um im letzten Spiel den Tabellenletzten SV Niederemmel zu bezwingen. In Morbach sollte es besser laufen – wenn man der Statistik traut. In den vergangenen beiden Jahren konnte sich die SG um Neu-Trainer Peter Löw satte zehn von zwölf möglichen Punkten im direkten Duell mit Morbach sichern. Hält die Serie an ?

Die weiteren Partien:

SG Osburg – TuS Ahbach (Samstag, 17.15 Uhr)

SV Leiwen – SG Zell/Bullay/Alf (Sonntag, 14:30 Uhr)

Spielfrei: SG Schoden

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln