Bezirksliga: Wechsel an der Tabellenspitze – Krettnach triumphiert

Der 24. Spieltag in der Bezirksliga West brachte einen Wechsel an der Tabellenspitze mit sich. Nachdem die SG Stadtkyll (1:1 gegen Morbach II) lange Zeit den ersten Platz für sich behaupten konnte, wurde dieser nun vom SV Krettnach (2:1 gegen Föhren) erobert. Der SV Lüxem deklassiert den FC Bitburg mit 3:1 und bleibt so einer der ärgsten Verfolger des Spitzenduos. Der SV Konz muss seine Ambitionen auf einen der ganz oberen Plätze nach der 2:3-Niederlage bei der SG Lambertsberg vorerst ähnlich wie die Bierstädter begraben. Die Spiele im Überblick liefert 5vier.de.

Der SV Krettnach bleibt weiterhin ärgster Verfolger der SG Stadtkyll. Foto: Anna Lena Bauer
Jubel beim SV Krettnach. Durch den 2:1-Sieg gegen Föhren eroberte die Mannschaft die Tabellenführung: Foto: Anna Lena Bauer

SV Krettnach – SV Föhren 2:1 (1:1)

Der Wechsel an der Tabellenspitze ist perfekt. Nach einer langen Verfolgungsjagd ist es dem SV Krettnach am 24. Spieltag nun gelungen, den bisherigen Tabellenführer SG Statdkyll abzulösen. Nun thront die Mannschaft aus dem Tälchen auf den Platz an der Sonne, wenn auch nur aufgrund des besseren Torverhältnisses. Doch bereits am kommenden Mittwoch hat das Team von Erwin Berg (ein Spiel weniger als Stadtkyll) die Chance, sich mit einem Sieg in Ralingen weiter abzusetzen. Die Partie gegen den SV Föhren nahm schnell an Tempo auf. Nach nur fünf Minuten zimmerte Bastian Jung einen satten Schuss nur knapp am Tor vorbei, nur wenig später scheiterte Kevin Flesch am guten Gästekeeper David Kees. Nach 14 Minuten durften die Gastgeber dann endlich die Führung bejubeln: Bastian Jung setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball platziert zu Manuel Berg, der mit einem platzierten Abschluss den ersten Treffer der Begegnung markierte. Ein Stellungsfehler der Krettnacher Hintermannschaft war es dann, der nach 31 Minuten für den Ausgleich sorgte. Simon Monzel nutze die Defensivschwäche der Gastgeber aus und traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Nach dem Pausentee versuchte Föhren, deutlich druckvoller zu agieren,es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Bezirksliga-Niveau. Erst in der 87. Minute war es dann der eingewechselte Markus Rau, der seine Mannschaft jubeln ließ. Nach einem heillosen Durcheinander im Strafraum der Föhrener schaltete Rau am schnellsten und drückte den Ball zum 2:1-Endstand über die Torlinie.

Der SV Lüxem und Trainer Frank Meeth sind der heißeste Verfolger des Spitzenduos. Foto: Maldener

SV Lüxem – FC Bitburg 3:1 (2:1)

Die Blockade beim FC Bitburg hält auch am 24. Spieltag weiter an. Im Verfolgerduell beim SV Lüxem unterlag die Mannschaft von Trainerduo Herbert Herres/Rüdiger Otte mit 3:1 und muss sich wohl allerspätestens jetzt von Ambitionen in Richtung Tabellenspitze verabschieden. Lüxem hingegen bleibt weiterhin dran an der Musik in der Bezirksliga, nur zwei Punkte Rückstand beträgt der Rückstand auf das Duo Stadtkyll/Krettnach. Nach 27 Spielminuten sorgte Kilian Heinrichs für die 1:0-Führung für die Gastgeber, nur vier Minuten später, als Kapitän Sven Kohlei auf 2:0 erhöhte, schien eine erneute Klatsche für die Bierstädter vorprogrammiert. Doch noch vor der Halbzeit konnte Eugen Hartwick auf 1:2 aus Sicht der Gäste verkürzen (40.)

. Danach roch Bitburg mehrfach an einem möglichen Unentschieden, doch kurz vor Abpfiff erzielte Stürmer Christoph Kleifges den 3:1-Endstand und verpasste den Gästen somit die nächste Abreibung in der Bezirksliga.

SG Stadtkyll – SV Morbach II 1:1 (0:1)

Ein Unentschieden war nicht genug für die SG Stadtkyll, um am 24. Spieltag die Tabellenführung in der Bezirksliga zu behaupten. Durch die Punkteteilung beim 1:1-Remis gegen den SV Morbach II musste die SG nun den SV Krettnach vorbeiziehen lassen. Bereits nach 13 Minuten konnten die Gäste aus Morbach mit 0:1 in Front gehen, Lucas Barela war erfolgreich. Morbach trat im Auswärtsspiel gegen den ehemaligen Tabellenführer couragiert auf und hätte mit dem Halbzeitpfiff sogar auf 2:0 erhöhen können, doch Schiedsrichter Christoph Zimmer verweigerte den Treffer wegen eines geahndeten Foulspiels. Nach der schwachen ersten Halbzeit gegen gut aufgelegte Morbacher war in Hälfte zwei dann aber die heimische SG Stadtkyll am Drücker. Gleich zwei Mal traf Stadtkyll nach Torabschlüssen nur das Aluminium. Letzten Endes sorgte ein Eigentor von Thomas Begass für das 1:1-Unentschieden, das aufgrund der zweiten Halbzeit durchaus in Ordnung geht.

SG Lambertsberg – SV Konz 3:2 (1:2)

Auf und ab geht es derzeit beim SV Konz. Foto: Maldener

Nach dem 4:1-Heimsieg gegen die SG Osburg schien die Mini-Krise beim SV Konz beendet, doch am Samstag erlitt das Team von Trainer Patrick Zöllner bei der SG Lambertsberg einen herben Dämpfer und muss im Kampf um die vorderen Tabellenplätze erneut abreißen lassen. Mit 2:3 verliert der SV Konz überraschend gegen die abstiegsgefährdete SG Lambertsberg und gibt dabei sogar einen Halbzeitführung aus den Händen. Für Lambertsberg war der Heimerfolg im Abstiegskampf eine Hausmarke, die Mannschaft konnte sich so ein wenig Luft nach unten verschaffen. Die Partie begann aus Konzer Sicht nahezu perfekt. Nach 20 Spielminuten erzielte Kapitän Peter Maasem das 0:1, nur fünf Minuten später dann sogar das 0:2 durch Frank Wacht. Doch Lambertsberg, nun mit dem Rücken zur Wand und dem Mute der Verzweiflung, schlug zurück. Bereits in der 28. Minute war Markus Newen erfolgreich und verkürzte auf 1:2. In der zweiten Hälfte drückte n die Gastgeber weiter und wurden für ihre Mühen belohnt: Nach 65. Minuten erzielte Martin Pütz den Ausgleich, ehe zwei Minuten vor Ende der Partie Oliver Melle den späten Siegtreffer für die SG Lambertsberg erzielte.

Die übrigen Partien:

SG Osburg – SG Ockfen 2:1
SG Laufeld – SG Buchholz abgesagt
SV Sirzenich – SG Traben-Trarbach 0:2 (zum Spielbericht)
SG Baustert – SG Wallenborn 1:0

Die Nachholpartien am Mittwoch, 02. März:

SV Konz – SG Ockfen, 19.30 Uhr
SG Ralingen – SV Krettnach 20 Uhr
SG Großkampen – SV Lüxem 20 Uhr
SG Buchholz – SV Leiwen-Köwerich 20 Uhr

Stichworte:

Kommentare (3)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Flamenshoulder sagt:

    haha natürlich. wenn der sv fiehr verliert herrscht trauerstimmung…

  2. 5vier sagt:

    Wenn die Föhrener mal nicht gewinnen ist es hier erstaunlich ruhig. Schade eigentlich.

  3. Fan sagt:

    Wo ist der Bericht/Ergebnis von Leiwen vs. Ralingen?

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln