Bezirksliga: Zell mit erstem Auswärtssieg

Die SG Zell hat ein intensives Fußballspiel bei kalten Temperaturen in Konz mit 4:2 (1:1) gewonnen. Vor allem die Schlussphase hatte es in sich.

SV Konz gegen SG Zell (Foto:Torsten Franken)

Eigentlich begann für den SV Konz alles nach Plan. Die Mannschaft von Trainer Patrick Zöllner wollte von Beginn an zeigen, wer der Herr im Hause ist und legte dementsprechend los. Nach nicht einmal zwei Minuten hatte Michel Kupper Stöß die erste Möglichkeit (2.). Nur kurz darauf wurde Kupper Stöß mit einem tollen Pass von Kevin Vehres steil geschickt und ließ Zells Torwart Daniel Konrath keine Abwehrchance (4.). Die Konzer Angriffsbemühungen wurden früh belohnt. Doch mit der Zeit kamen die Gäste aus Zell immer besser ins Spiel. Die erste richtige Torchance nutzte Tim Köhler zum Ausgleich (20.). In der Folge ergab sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Teams boten gerade kämpferisch einiges auf dem rutschigen Kunstrasen. Kurz vor der Halbzeitpause hatten beide Mannschaften die Möglichkeiten in Führung zu gehen. Zunächst spielte Konz einen exzellenten Konter an dessen Ende Kevin Vehres mit einem Schuss an Zells Konrath scheiterte. Der Nachschuss vor (fast) leerem Gehäuse rutschte Matthias Götze über den Schlappen (38.). Fast mit dem Halbzeitpfiff dann noch eine Chance auf der anderen Seite. Tim Köhler spielte mit der Hacke in den Lauf von Özgur Akin, dessen Hereingabe Patrick Witzenrath gerade noch zur Ecke klären konnte (45.).SV Konz gegen SG Zell (Foto:Torsten Franken)

Der zweite Durchgang begann für die Gastgeber mit einem Schock. Nach einer Glanzparade blieb David Kwast schmerzverzehrt am Boden liegen und musste schließlich aufgrund einer Schulterverletzung ausgewechselt werden (49.). Eine genauere Diagnose steht noch aus. Konz zeigte sich allerdings wenig beeindruckt und suchte sein Glück in der Offensive. Zunächst war der Abschluss von Kevin Vehres noch zu harmlos (56.). Kurz darauf führte ein schöner Spielzug dann aber doch zur erneuten Führung. Christian Schneider spielte auf die rechte Außenbahn zu Stefan Becker, an dessen Hereingabe alle vorbeiflogen. Doch am Strafraumeck stand noch Benedikt Sommer, der den Ball in den Winkel setzte (58.). Gerade als man das Gefühl hatte, dass Konz die Partie im Griff zu haben schien, kam Zell zum Ausgleich. Nach einer Ecke platzierte Zells Spielertrainer Özgür Akin den Ball volley in den rechten Torwinkel (70.). „Wenn man 2:1 führt, muss man souveräner auftreten“, meinte Zöllner.

Dies war der Auftakt zu einer tollen Schlussphase. Die Gäste merkten, dass mehr als nur der eine Punkt drin war und spielten munter nach vorne. Nur eine Minute nach dem Ausgleich gelang David Peifer ein schönes Solo im gegnerischen Strafraum, der Winkel wurde aber für einen gefährlicheren Torabschluss zu spitz (71.). In den Schlussminuten wurde schließlich die aktivere Mannschaft belohnt. Sieben Minuten vor dem Ende brachte Ismail Kahyaoglu Zell zum ersten Mal in Führung (83.). Konz warf alles nach vorne und war SV Konz gegen SG Zell (Foto:Torsten Franken)daher in der Defensive anfällig, was den Gästen einige Kontermöglichkeiten gab. Alaudin Hajdari (84.) und Christoph Brausch (85.) verpassten aber die Vorentscheidung. Einen erneuten Konter über Tim Köhler und David Peifer hämmerte Tobias Lauterborn schließlich zum umjubelten 4:2 in die Maschen (90.). „Wir haben heute bis zum Ende gekämpft. Und wenn wir das machen, gewinnen wir auch die Spiele“, meinte Spielertrainer Özgür Akin. Durch den ersten Auswärtssieg der Saison ist Zell in der Tabelle am SV Konz vorbeigezogen. „Schöner Abschluss. Wir beenden ja jetzt zunächst mal unsere Karriere“, erklärte Akin. Zusammen mit Peter Klaus hatte er die Mannschaft geführt. In der Winterpause soll nun ein neuer Trainer gefunden werden. Der SV Konz tritt weiter auf der Stelle. „Wir hatten die Vorgabe, aus den letzten drei Spielen sechs Punkte zu holen. Das ist noch zu schaffen, wir müssen uns aber gegen Ralingen richtig reinhauen“, sagte Zöllner.

 

STATISTIK

SV Konz (Trainer: Patrick Zöllner)

David Kwast (52.Nils Reinig) – Patrick Witzenrath (46.Mike Herresthal), Alexander Becker, Jan Wrobel, Christian Schneider – Peter Maasem, Matthias Götze (77.Daniel Bobinets), Benedikt Sommer, Michel Kupper Stöß – Stefan Becker, Kevin Vehres

SG Zell (Trainer Özgür Akin und Peter Klaus)

Daniel Konrath – Fabian Köhler (46.Alaudin Hajdari), Serdar Kahyaoglu, Jochen Köhler (90.Taschken Akin), Peter Klaus – Özgür Akin, Christoph Brausch, Ismail Kahyaouglu, David Peifer, Tim Köhler – Tobias Lauterborn (90.Tim Kiesewetter)

Tore:

1:0 Michel Kupper Stöß (4.)

1:1 Tim Köhler (20.)

2:1 Benedikt Sommer (58.)

2:2 Özgür Akin (70.)

2:3 Ismail Kahyaoglu (83.)

2:4 Tobias Lauterborn (90.)

Schiedsrichter: Fabian Mohr (Strohn)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln