Bezirksliga-Zusammenfassung: Mehring mit erster Pleite, Föhren mit erstem Sieg

Von Torsten Franken

Mehring hat es zum ersten Mal erwischt und Föhren fährt endlich die ersten Punkte ein. 5vier liefert den Überblick über die Partien des fünften Spieltags der Bezirksliga.

SV Mehring II – SG Schoden 1:2 (1:1)

Schoden konnte in Mehring feiern und alle drei Punkte entführen
Schoden konnte in Mehring feiern und alle drei Punkte entführen

Auch den SV Mehring II hat es nun erwischt. Nach vier Siegen in Folge gab es im fünften Spiel nun die erste Niederlage. Auf der Gästeseite war man mit dem überraschenden Auswärtsdreier zufrieden, konnte ihn aber auch gut einordnen: „Es war ein glücklicher Sieg, da müssen wir realistisch bleiben. Mehring war schon die stärkere Mannschaft“, gab Schodens Trainer Peter Schuh zu. Dominik Lorth erzielte früh die Führung für Schuhs Elf (4.). In der Folge agierte Mehring druckvoller und kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Patrick Trampert zum verdienten Ausgleich (29.). Nach dem Seitenwechsel waren weiterhin die Hausherren am Drücker, doch Gästetorwart Mark Körner hielt überragend. „Wir haben Mark ganz klar den Sieg zu verdanken“, meinte Schuh. Elf Minuten vor dem Ende machte Lukas Kramp mit einem Foulelfmeter den etwas glücklichen Sieg perfekt (79.). Mit insgesamt 16 Treffern hat Schoden inzwischen die beste Offensive der Liga. Alleine das Sturmduo Lukas Kramp (6) und Dominik Lorth (6) erzielte zusammen zwölf Tore. Vier Siege aus fünf Spielen verleiten in Schoden aber nicht zum Träumen. „Wir haben jetzt mal einen Puffer für die Zeit, in der es nicht läuft. Für uns zählt nur der Klassenerhalt. Ich kann nur auf Osburg letzte Saison verweisen, die auch grandios gestartet und dann eingebrochen sind. Wir fangen jetzt nicht an, verrückt zu spielen“, so Schuh.

SV Föhren
Der SV Föhren hat endlich die Erfolgslosigkeit durchbrochen (Foto: Torsten Franken)

SG Osburg – SV Föhren 0:3 (0:1)

Im fünften Saisonspiel hat es endlich geklappt: Der SV Föhren hat die ersten Punkte der Spielzeit eingefahren. „Die Erleichterung war bei allen zu spüren. Egal, ob verdient oder unverdient. Der erste Dreier ist ganz wichtig, um nicht den Anschluss zu verlieren“, meinte Föhrens Trainer Christian Esch. Axel Meyer erzielte nach einer guten halben Stunde die Föhrener Führung (35.), mit der es auch in die Pause ging. Tim Lames legte zehn Minuten nach dem Seitenwechsel nach (55.). Den Schlusspunkt setzte erneut Axel Meyer (90.). „Wir haben uns nicht verrückt gemacht, weil wir wussten, dass wir die Qualität haben. Bislang haben wir die Tore einfach nicht gemacht, diesmal waren wir effektiver“, so Esch. Für Föhren ist der erste Sieg ein Befreiungsschlag, für Osburg ist die klare Heimniederlage ein kleiner Rückschlag. Dennoch stehen die Mannen von Trainer Dieter Lauterbach mit sechs Punkten aus den ersten fünf Partien nicht allzu schlecht dar.

SG Ellscheid – SG Ruwertal 1:0 (0:0)

„Wir haben sehr unglücklich verloren und hätten uns einen Punkt absolut verdient gehabt“, resümierte Ruwertals Trainer Jan Stoffels. Ein individueller Abwehrfehler sorgte dafür, dass Christian Sicken das entscheidende Tor für den Rheinlandligaabsteiger erzielen konnte (69.). Zudem haderte Stoffels mit einem nicht gegebenen Handelfmeter in der Schlussminute. Die drei Ruwertaler Niederlagen nach fünf Spielen fielen allesamt mit nur einem Tor Unterschied knapp aus. „Wir haben ein paar Punkte verschenkt. Kleine Fehler haben bislang den Unterschied gemacht. Wir wollen diese engen Spiele in Zukunft für uns entscheiden“, so Stoffels.

Die weiteren Ergebnisse

SG Zell – SV Dörbach 5:2

SG Binsfeld – SG Wiesbaum 5:3

SV Krettnach – SG Auw 1:1

SV Leiwen – SG Buchholz 4:4

SG Rascheid – SV Konz 1:5

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln