Bezirksliga: Zwei Überraschungsteams im direkten Duell – Vorschau

von Stephen Weber

Am Freitag treffen die zwei Wundertüten SG Osburg auf SG Ruwertal im Bezirksliga-Derby aufeinander. In Konz hingegen fiebert man weiterhin dem ersten Dreier entgegen und die SG Irsch und die SG Wittlich versuchen ihre Serien weiter auszubauen. 5vier.de liefert die Vorschau zum 6. Spieltag.

Freitag

Trifft Lukas Kramp erneut? (Foto: Anna Lena Grasmueck)

SV Dörbach – SG Irsch, 19.30 Uhr
Das Bezirksligawochenende beginnt mit der Partie zwischen dem SV Dörbach und der SG Irsch. Die Hausherren aus dem Salmtal stehen derzeit mit sieben Zählern auf dem siebten Tabellenrang. Mit einem Heimsieg über die junge Irscher Mannschaft würde das Team um Trainer Rudi Jung den Kontakt an die Spitzengruppe halten. Damit das jedoch gelingt, müssen sie ihre Chancenverwertung im Vergleich zur zurückliegenden Woche, als man bei der 1:2 Niederlage gegen Ruwertal viele exzellente Möglichkeiten liegen ließ, verbessern.

Und das wird nicht einfach gegen die zur Zeit starke Spielgemeinschaft aus dem Saargau. Irsch gewann seine letzten drei Partien und kletterte dadurch mit 10 Punkten bis auf Position vier in der Liga empor. Am vergangenen Freitag schlugen sie mit einer kämpferischen Leistung Laufeld mit 1:0, dank einer stabilen Abwehr und einem treffsicheren Lukas Kramp. Jetzt gilt es am Wochenende diese Serie fortzusetzen, um auf die Spitzenmannschaften aus Wittlich und Mehring weiter Druck auszuüben.

SG Zell – SV Föhren, 20.00 Uhr
Beide Vereine finden sich nach dem ersten Monat in der neuen Saison im hinteren Drittel der Tabelle wieder. Zell durfte bisher nach vier Spielen erst einen Dreier bejubeln, ein 5:3 Erfolg über die bisher sieg- und punktlosen Laufelder. Am vergangenen Sonntag unterlagen sie verdienterweise in der Fremde bei der SG Ralingen mit 1:3. Nun könnte man sich mit einem Heimsieg am Freitag erfrischende Luft auf den düsteren Tabellenkeller verschaffen.

Dieses Fegefeuer möchte man sicherlich auch in Föhren meiden. Nach dem eher durchwachsenen Auftritt des 13. der Liga gegen Wittlich, als man eine 1:0-Führung noch aus der Hand gab und letztendlich 1:3 verlor, nimmt der SV am Freitag den nächsten Anlauf zum zweiten Sieg in der Saison. Und bereits am kommenden Mittwoch einen weiteren, wenn der SV Konz zum Nachholspiel an die Föhrener Grünanlage reist. Es wird eine richtungsweisende Woche für die Spieler um Trainer Christian Esch.

Sonntag

Ruwertal sorgte in dieser Saison für einige positive Momente (Foto: Anna Lena Grasmück)

SG Osburg – SG Ruwertal, 14.30 Uhr
Die Überraschungsteam unter sich. Osburg steht nach fünf Spieltagen zum Erstaunen vieler mit 11 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Und das zurecht. Dank ihrer forschen Spielweise und ihrer zwei Spitzen Alexander Schabo und Nico Thömmes wurden sie bereits zum Stolperstein einiger Mannschaften in dieser Spielzeit. Erst am vergangenen Wochenende gelang Stürmer Schabo ein Dreierpack beim 3:2-Erfolg über die SG Großkampen.

Auch die Spielgemeinschaft aus dem Ruwertal präsentierte sich bisher von ihrer besten Seite. Drei Siege in vier Spielen hat der Aufsteiger aus der Kreisliga zu verzeichnen – eine beeindruckende Bilanz. Bei ihrer Heimpremiere am vergangenen Wochenende bezwangen sie Dörbach mit etwas Glück mit 2:1. Dennoch bestätigte auch dieser Auftritt die bisherigen Leistungen in der Saison: Ruwertal hat den Sprung in die Bezirksliga ohne größere Anpassungsschwierigkeiten gemeistert und wird sicherlich noch für den einen oder anderen positiven Moment sorgen können.

SV Konz – SG Auw, 14.30 Uhr
Der SV Konz wartet nach wie vor auf das erste Erfolgserlebnis in der Hinrunde. Nach zwei Unentschieden und zwei Niederlagen steht der Sportverein gegenwärtig auf einem enttäuschenden vorletzten Platz. Dabei ist das Team nur auf wenigen Positionen im Vergleich zur Vorsaison verändert und war bei den sieglosen Partien stets vom Pech verfolgt. Wenn es der Mannschaft gelingen sollte, am Sonntag ihr volles Potential abzurufen, steht einem erfolgreichen Abschneiden nichts im Wege.

Doch es wird freilich kein leichtes Unterfangen gegen den letztjährigen Rheinlandligisten SG Auw. Die Spielgemeinschaft Schneifel findet sich nach dem August mit zwei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen im Mittelfeld des Klassements wieder. Durch das 5:3 am vergangenen Wochenende über die SG Oberweis hat man jedoch den Sturz in die untere Tabellenhälfte abwenden können und richtet den Blick nun wieder auf den Gipfel der Bezirksliga. Drei Punkte gegen die schwächelnden Konzer würde ihnen einen weiteren Schub an der Kletterwand in Richtung oberes Tabellendrittel ermöglichen.

Die weiteren Begegnungen
SG Wittlich – SG Landscheid, So. 14.30 Uhr
SG Oberweis – SV Krettnach, So. 14.30 Uhr
SG Ralingen – SG Laufeld, So. 14.45 Uhr

SV Mehring II SPIELFREI

Verlegte Spiele auf Mittwoch, 12.09.2012
SG Ruwertal – SG Großkampen, 20.00 Uhr
SV Föhren – SV Konz, 20.00 Uhr

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln