Bezirksligarundblick IV – Schoden und Rascheid

Im vierten Teil blickt 5vier auf die Vorbereitung in Schoden und Rascheid

Von Jan Kowalski

Die Vorbereitung der Bezirksligisten ist im vollen Gange. Im vierten Teil des 5vier-Rundblicks blicken wir auf die beiden Mannschaften der SG Schoden und die SG Rascheid.

SG SchodenDominik Lorth_SG Schoden_1

Zwischenfazit und Zielsetzung für die Rückrunde

In der Tabelle sieht es für die SG Schoden nach 17 Spieltagen gar nicht schlecht aus. Mit 32 Punkten liegt man nur vier Punkte hinter dem momentanen Tabellenführer aus Konz und somit in Schlagweite des Aufstiegsplatzes. Auch der Blick nach unten sollte der Mannschaft von Trainer Peter Schuh keine Angst bereiten, so ist nämlich der siebte Platz bereits acht Punkte entfernt. Bei der SG kann man mit der Hinrunde also durchaus zufrieden sein, der Aufstieg ist aber kein Thema. Dabei stellen die Schodener mit Lukas Kramp und Dominik Lorth  das gefährlichste Angriffsduo der Liga (zusammen 27 Treffer). Trainer Peter Schuh will vor allem in der Bezirksliga bleiben: „Ich bin froh, dass wir jetzt das dritte Jahr in Folge in der Bezirksliga spielen können. Ein Aufstieg wäre für uns weder sportlich noch wirtschaftlich sinnvoll. Wir wollen in der Rückrunde die gute Hinrunde bestätigen und auch nächstes Jahr Bezirksliga spielen.“

Personalien

Auf dem Transfermarkt war die SG Schoden im Winter nicht aktiv. Kein Spieler ist gekommen oder gegangen. Die Mannschaft geht unverändert in die Rückrunde.

Testspiele

Die Schodener haben bisher zwei Testspiele bestritten. Dabei kassierte man zunächst in Luxemburg bei Union Mertert Wasserbillig eine 1:3 Niederlage. Am Samstag trennt man sich dann leistungsgerecht 1:1 mit dem Ligakonkurrenten Krettnach. Weitere Testspiele in der Region sind noch gegen die TuS Mosella Schweich und die DJK St.Matthias angesetzt. Übungsleiter Peter Schuh ist mit der Vorbereitung aber im Großen und Ganzen bisher zufrieden und sieht die Testspielerkenntnisse als sehr positiv. Bei der SG Schoden fehlen wie bei fast jeder Mannschaft einige Spieler wegen Studium oder Karneval, so dass sich erst in den nächsten Wochen ein Gesamtbild der Vorbereitung ergibt.

SG Rascheid

Zwischenfazit und Zielsetzung für die Rückrunde

Im Gegensatz zur SG Schoden muss die SG Rascheid in der Bezirksliga West in Abstiegsangst leben. Nach 16 Spielen liegt man auf dem vorletzten Tabellenplatz vor dem abgeschlagenden Aufsteiger aus Wiesbaum und hat nur 14 Punkte auf dem Konto. Insbesondere die bereits 39 Gegentore zeichnen ein deutliches Bild. Jedoch ist noch nichts verloren für die Rascheider. Da die Tabelle der Bezirksliga dieses Jahr besonders eng ist, hat jedes Team die Chance mit einigen Punktgewinnen dem Abstieg zu entgehen. Auch Rascheid hat den Anschluss ans rettende Ufer noch nicht verloren und will nach einer guten Wintervorbereitung nochmals angreifen. Trainer Reiner Knippel findet den Saisonverlauf bisher unbefriedigend:“ Wir haben uns mehr ausgerechnet, aber leider oft durch individuelle Fehler verloren. In der Rückrunde wollen wir mit dem Quäntchen mehr Glück den Klassenerhalt packen, auch wenn es bis zum letzten Spieltag spannend bleibt.“ Die Lücke nach oben soll dabei geschlossen werden.

Rascheid (grüne Trikots) steckt im Abstiegskampf

Rascheid (grüne Trikots) steckt im Abstiegskampf

Personalien

Die SG Rascheid hat mit Simon Jung einen neuen  Torwart vom Kreisligisten FC Büdlich-Breit-Naurath verpflichtet. Sonst gab es keine Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Auf ihren Mittelfeldspieler Jeffrey Paulino muss die SG leider die gesamte Rückrunde verzichten. Der Spieler verletzte sich im Januar beim Hallenturnier in Hermeskeil am Kreuzband.

Testspiele

Vier Spiele sind für die SG Rascheid in der Vorbereitung angesetzt. Drei davon hat die erste Mannschaft von Trainer Reiner Knippel bereits absolviert. Gegen den SV Morbach gewann man Anfang Februar auswärts mit 1:0, während man gegen die Zweite des SV Mehring mit 0:2 das Nachsehen hatte. Am vergangenen Samstag gelang ein überzeugender 5:0 Erfolg über die zweite Mannschaft des FSV Tarforst. Weiterer Gegner ist die SG Thalfang. Für Trainer Reiner Knippel waren die Spiele vor allem Trainingseinheiten. Der Feinschliff der Mannschaft soll in den nächsten Wochen erfolgen. Mit der Vorbereitung ist der Übungsleiter aber zufrieden, obwohl zahlreiche Spieler fehlten und seine gewünschte Startformation noch nicht auf dem Platz stehen konnte.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln