Bitburg: 4 Faces stimmen auf Weihnachtsfest ein

Die Formation „4 Faces“ stimmt in vier Konzerten auf das herannahende Fest der Feste ein: Am 11. und 12. Dezember gastiert das 10-köpfige Ensemble in Schloss Niederweis. Am 18. und 19. Dezember bringen die 4 Faces weihnachtliche Vorfreude in das Haus Beda nach Bitburg.

Bild: Die vier Köpfe hinter den 4 Faces, die sich von zahlreichen Gastmusikern unterstützen lassen.

Gegründet wurden sie vor acht Jahren, wobei ursprünglich der Benefizgedanke im Vordergrund stand. Mit ihrer Musik für gute Zwecke waren die Musiker meist in Kirchen zu Gast. Seit 2005 begeistern sie mit ihren glanzvollen Shows in ausgewählten Räumlichkeiten ganze Familien – von der Großmutter bis zum Enkelkind. Mitbegründer Marco Lehnertz („Freaky Voices“) gehört inzwischen zwar nicht mehr dazu, ist allerdings immer noch ein willkommener Gast für spontane Auftritte.

Unterstützt werden die Gesangsstimmen der vier Namensgeber Ute Johann, Steffi Kinnen-Baatz, Steffi Reiter und Thomas Konder erneut von hochkarätigen Musikern aus der Region. Neben Sänger Sly von der Band chock-a-block als männliche Hauptstimme gehören zu den weiteren „Friends“ unter anderem Mitglieder der gefragten Bands Dompiraten, Roxxbusters und Crossing: Neben Dominik Nieß und Tobias Schmitz am Keyboard sind dies Schlagzeuger Klaus Berlingen, Bassist Francis Keto sowie Gitarrist Mario Gennen.

Das über zweistündige Programm beinhaltet liebevoll arrangierte Balladen sowie bekannte Hits zur Adventszeit. Besonderen Wert legen die Musiker allerdings auch auf ausgelesene, weniger bekannte Stücke internationaler Künstler. Eingespielte Kurzgeschichten runden das Programm ab und wecken auch beim letzten Zuschauer besinnliche Weihnachtsgefühle. Eintrittskarten sind beim Bitburger Wochenspiegel erhältlich.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln