Bitburger Läufercup – Sieger stehen fest

Bitburg. Florian Neuschwander und Yvonne Jungblut heißen die Sieger des diesjährigen Bitburger-Läufercups, der 2010 bereits zum 17. Mal stattfand. Beide Sportler feierten ihre Premiere auf dem Siegerpodest der Laufserie aus neun 10-km-Läufen. Zwischen Mai und November verzeichnete die Veranstaltung insgesamt 3.797 Teilnehmer und lockte tausende Besu­cher an die Wegstrecken. Jeder Sportler, der an mindestens sechs Läufen teilnahm, gelangte automatisch in die Cup-Gesamtwertung.

Seit dem letzen Lauf der aktuellen Saison, dem DeuLux-Lauf in Langsur, der mit 1.365 Teilnehmern wieder einmal der teilnehmerstärkste aller Läufe war, stehen die Sieger in der Cup-Gesamtwertung fest. Florian Neuschwander (Post-Sport-Telekom Trier) belegte mit einer Siegzeit von 31:30 min (Durchschnittszeit der sechs besten Läufe) den ersten Platz vor dem Belgier Roger Königs (Celtic Diekirch) und dem Trierer Marc Kowalinski (ebenfalls PST Trier).

Bei den Frauen siegte Yvonne Jungblut von Spiridon Hochwald (38:15 min) vor der Vorjahressiegerin Ferahiwat Gamachu (Celtic Diekirch) und Linda Betzler auf Platz drei.

Marco Boor, Leiter Sponsoring West der Bitburger Braugruppe, zieht ein positives Fazit des diesjährigen Läufercups: „Seit vielen Jahren hat sich unser Bitburger-Läufercup fest im Laufkalender der Region etabliert. Über die positive Resonanz der Veranstalter freuen wir uns ebenso wie über den sportlichen Zusammenhalt und den fast schon familiären Umgang der Cup-Sportler untereinander. Wie in jedem Jahr werden wir auch diesmal wieder die Gesamtsieger aller Altersklassen sowie die Teilnehmer an allen neun Läufen zu uns nach Bitburg einladen. Die schon traditionelle Siegerehrung wird am 5. Februar 2011 in der Bitburger Stadthalle stattfinden.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln