Bitburger unterstützt weiterhin Kultur im Moseltal

Sponsoring-Vertrag mit Mosel Musikfestival bis 2015 verlängert

2014 bereichert das Mosel Musikfestival die Region wieder mit zahlreichen kulturellen Höhepunkten. Bitburger ist weiterhin als Premium-Partner mit dabei und wird zu den Veranstaltungen des Festivals für besondere Genussmomente sorgen.

Vertragsverlaengerung_Mosel_Musikfestival_2013-1_Bearbeitet

Hermann Lewen, Intendant und Geschäftsführer der Moselfestwochen GmbH, und Michael Stumpf, regionaler Verkaufsdirektor der Bitburger Braugruppe, unterzeichneten im Rahmen einer Pressekonferenz im kurfürstlichen Palais in Trier den Sponsoring-Vertrag. Das Engagement des Familienunternehmens geht damit bereits ins 18. Jahr.

„In der langen Zeit unserer Zusammenarbeit hat das Mosel Musikfestival die Qualität des dargebotenen Programms kontinuierlich gesteigert. Die für 2014 angekündigten Solisten und Künstler werden das Moseltal wieder in eine Konzertbühne internationalen Ranges verwandeln. Wir freuen uns, durch das Engagement dazu beizutragen“, betont Michael Stumpf.

Seit langem sorgt das Mosel Musikfestival für zahlreiche kulturelle Höhepunkte zwischen Koblenz und Luxemburg. Auch für 2014 konnten wieder viele internationale Solisten und Künstler engagiert werden, die unter dem Motto „Mit allen Sinnen“ von großen Meistern der Klassik bis hin zum bayrischen Musikkabarett ein breites Spektrum abbilden und dabei gerne auch mal Ungewöhnliches zeigen.

Auch Hermann Lewen begrüßt die erneute Verlängerung der Partnerschaft: „Mit Bitburger haben wir einen erfahrenen und verlässlichen Partner an unserer Seite, der genau wie wir den Premium-Anspruch vertritt. Wir möchten unseren Gästen immer etwas Besonderes bieten und können aufgrund der soliden Partnerschaft weiterhin zuversichtlich in die Zukunft blicken.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln