Blauwerte: Kunstausstellung im Brüderkrankenhaus

Ab morgen, 29. Oktober, bis zum 7. Januar 2011 stellt Sonja Zeltner-Müller täglich von 7 bis 19 Uhr im Ausstellungsflur des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier ihre Arbeiten aus. Morgen um 19.30 Uhr wird die Ausstellung „Blauwerte“ mit einer Vernissage eröffnet. Organisiert wird die Ausstellung vom Verein Kunst und Kultur. Der Eintritt ist frei.

Die Düsseldorfer Künstlerin wurde 1964 in Reutlingen geboren, und war nach ihrer Ausbildung als freie Mitarbeiterin der Werbebranche tätig. Sie absolvierte ein Studium der Malerei und der freien Grafik an der IBBK in Bochum und arbeitet seit 1995 mit dem Künstler Max Müller zusammen. Die Künstlerin gehört unter anderem dem Krefelder Kunstverein sowie dem Verein Düsseldorfer Künstlerinnen an. In ihren verschiedenen Werkgruppen arbeitet sie mit unterschiedlichen Materialien, um farbenfrohe, expressiv-abstrakte Bilder zu erschaffen.

Ein vielfach verwendetes Mittel ist Rost, in Form von echten Metallpigmenten und rostigen Kästen, die Sonja Zeltner-Müller mit Wasser übergießt. In einer weiteren Werkgruppe arbeitet sie aus der Bewegung ihres Körpers heraus und erschafft auf der Leinwand gespachtelte Farbbahnen in Rot, Orange und Gelb, die sich vielfältig überlagern und durchdringen. Das Element Wasser prägt eine weitere Werkgruppe. Auch hier sind es expressive Malgesten, die Sonja Zeltner-Müller mit reichlich Ölfarbe aufspachtelt. Eine weitere Werkgruppe sind die Naturgewalten, die sich im und auf dem Wasser entladen. Die dicken Spachtelbahnen materialisieren sich zu vom Sturm aufgepeitschten Meer.

In ihrem Atelier – der Kunstmüllerei – arbeitet Sonja Zeltner-Müller an ihren aktuellen Werken, veranstaltet Ausstellungen und bietet einen Ausstellungsraum für die Kunstwerke von Max Müller und Henning Ociepka an. Die Kunstmüllerei ist somit Atelierhaus, Skulpturenhof und Ausstellungsraum zugleich.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln