Blickaufzeichnungsstudie im Stadtmuseum Simeonstift

Wie nehmen Besucher eine Ausstellung wahr? Wohin wandert der Blick? Was wird wahrgenommen, was vielleicht nicht? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, führen zwei Studierende der Medienwissenschaft (Universität Trier) für ihre Abschlussarbeit eine Blickaufzeichnungsstudie in der Ausstellung „Ikone Karl Marx. Kultbilder und Bilderkult“ des Stadtmuseums Simeonstift durch.

Foto: Stadtmuseum Simeonstift

Foto: Stadtmuseum Simeonstift

Mithilfe einer speziellen Brille werden dabei die Blicke freiwilliger Probanden aufgezeichnet, während sie die Ausstellung besichtigen. Die Daten werden durch eine kurze Befragung ergänzt. Der durch Vor- und Nachbereitung entstehende Zeitaufwand für die Probanden beträgt circa 15 Minuten.

Teilnehmer, die auf eine Sehhilfe angewiesen sind, werden gebeten auf Kontaktlinsen zurückzugreifen, da unter der Spezialbrille keine weitere Brille getragen werden kann.

Die Blickaufzeichnungsstudie findet an folgenden Terminen statt:

Donnerstag, 6. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr; Samstag, 8. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr; Sonntag, 9. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr; Donnerstag, 13. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr; Freitag, 14. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr; Donnerstag, 20. Juni, 10:00 bis 14:00 Uhr; Sonntag, 23. Juni, 10:00 bis 17:00 Uhr

Für Interessenten, die an der Studie teilnehmen wollen, haben die Studierenden eine Online- Terminübersicht erstellt, über die auch eine Anmeldung möglich ist. Den Link zur Online- Umfrage sowie weitere Informationen sind auf der Homepage des Museums unter der Rubrik Ikone Karl Marx zu finden. Auskünfte zur Studie erteilt Herr Steffen Müser unter s2stmues@uni-trier.de oder telefonisch unter 06588-6879802.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln