Brandon Spearman verlässt RÖMERSTROM Gladiators Trier

Gladiators in der Offseason

Die RÖMERSTROM Gladiators Trier müssen in der kommenden Saison auf die Dienste ihres bisherigen Top-Scorers Brandon Spearman verzichten. Nach zwei Jahren an der Mosel schließt der US-Amerikaner das Kapitel „Gladiators“ und möchte sich einer neuen Herausforderung widmen.

Er war Publikumsliebling und absoluter Leistungsträger, sorgte immer wieder für Aufsehen in der Arena Trier. Nach zwei Spielzeiten im Trikot der Moselstädter Profibasketballer hat Shooting Guard Brandon Spearman seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängert und wird Cheftrainer Marco van den Berg im kommenden Jahr somit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Im Sommer 2015 wechselte der 25-jährige US-Amerikaner vom ProB-Team SC Rist Wedel in die Römerstadt und trug prompt großen Anteil am Erreichen des Playoff-Halbfinales 2015/2016. In insgesamt 36 Spielen erreichte Spearman durchschnittlich 12,4 Punkte, 1,5 Assists und 3,4 Rebounds.

Top-Scorer in der zweiten Gladiators-Saison

In seiner zweiten Saison bei den RÖMERSTROM Gladiators zeigte sich der Shooting Guard in noch besserer Verfassung als im Vorjahr, avancierte zum absoluten Top-Performer der Moselaner und war am erneuten Einzug in die Runde der letzten Acht ebenfalls entscheidend beteiligt (durchschnittlich 15,8 Punkte).

Nach zwei Jahren und insgesamt 70 Pflichtspielen kehrt Spearman dem Trierer Basketball nun den Rücken und sucht nach einer neuen Herausforderung.

Dabei wünschen ihm die Gladiatoren alles Gute und bedanken sich für die geleisteten Dienste, wie auch Geschäftsführer Achim Schmitz betont: „Wir möchten uns in aller Form bei Brandon Spearman bedanken. Er war ein wichtiger Bestandteil unseres Klubs und hat die vergangenen beiden Spielzeiten entscheidend mitgeprägt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Für welchen Verein der gebürtige Chicagoer (Illinois) in der kommenden Saison auf dem Parkett stehen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln