Breaking Bad in Trier – Drogendealer hochgenommen

Ecstasy, Marihuana, Amphetamin und LSD

Kein ganz so großes Geschäft wie die bekannte Figur Walter White und seine Frau, aber dennoch eine große Auswahl an Rauschgift. Gestern wurde ein Trierer Drogendealer und seine Ehefrau von der Polizei festgenommen. Ecstasy, Marihuana, Amphetamin und LSD gehörten zu ihrem Sortiment. 

Trier/Schweich. Erneut sind dem Fachkommissariat für Rauschgiftdelikte der Kripo Trier zwei mutmaßliche Drogenstraftäter ins Netz gegangen. Nach langwierigen Ermittlungen nahmen die Beamten am Dienstagmorgen, 3. November, einen 30-Jährigen und seine 31-jährige Ehefrau fest. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen beide.

Drogendealer

Erste Hinweise auf mögliche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz erreichten die Ermittler im Herbst 2014. Im Rahmen von sich anschließenden umfangreichen Ermittlungen, in denen u.a. auch die Polizei aus Bayern und Hessen maßgeblich beteiligt waren, stand der Tatverdächtige im Verdacht, zumindest seit 2012 gewinnbringenden Handel mit Betäubungsmitteln über das Internet zu betreiben. Konkret werfen Polizei und Staatsanwaltschaft ihm vor, synthetische Drogen wie Ecstasy und LSD sowie darüber hinaus Amphetamin und Cannabis im einstelligen Kilobereich verkauft zu haben. Der Ehefrau liegt zur Last, den Tatverdächtigen bei seinem Drogenhandel unterstützt zu haben. Nachdem das Amtsgericht Trier auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen erließ, nahmen die Beamten der Kripo Trier die beiden gestern Vormittag, 3. November, an ihrem Wohnort in der Verbandsgemeinde Schweich vorläufig fest. Im Rahmen der Durchsuchung ihrer Wohnung fanden die eingesetzten Kräfte 65 Gramm Marihuana. Umfangreiches Beweismaterial, das noch ausgewertet muss, wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Das Ehepaar wurde noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Trier vorgeführt, der die Haftbefehle gegen beide bestätigte. Der Haftbefehl gegen die 31-jährige Frau wurde außer Vollzug gesetzt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln