Wir lesen auch an Karneval!

Buchtipps zum Wochenende

Ein Wochenende im Zeichen des Karnevals steht bevor und die meisten mögen wohl kaum daran denken, es sich mit einem Buch auf das Sofa gemütlich zu machen. Doch glücklicherweise sind die Geschmäcker ja verschieden und für die treuen Leseratten haben wir auch dieses Wochenende die Buchtipps zum Wochenende in Kooperation mit Stephanus Bücher. Unsere Bücherecke wird konsequent aufgefüllt und wir hoffen, dass auch dieses Mal wieder etwas für euch dabei ist.

Fischers Mattes und die Revolution

Buchtipps zum Wochenende: Fischers Mathes und die Revolution

Um Fischers Mathes (1822–1879) ranken sich bis heute viele Anekdoten, in denen er zumeist als respektloser Spaßmacher erscheint, der sich von niemandem einschüchtern ließ. Doch hinter Mathes steckte auch eine tragische Figur. Die Armut der Familie zwang ihn, das Gymnasium zu verlassen. Während seinen Klassenkameraden eine hoffnungsvolle Zukunft offenstand, blieb ihm nur der Wunschtraum von der Erkundung der Welt im Namen der Wissenschaft. Die Revolution von 1848 mit den Protesten gegen Armut, Standesunterschiede und die preußische Regierung ließ bei ihm und vielen Gleichgesinnten Hoffnung aufkeimen.

Mischa Martini fasst in diesem Taschenbuch unterhaltsam und spannend diese Zeit des Umbruchs zusammen. Eindrucksvoll werden die Auswirkungen der großen Politik auf die einfache Bevölkerung beschrieben.

Never Say Anything

Buchtipps zum Wochenende: Never Say Anything

Ein packender Thriller über die NSA-Machenschaften – sehr gut, sehr realitätsnah, von einem Autor, der sich auskennt. Eine deutsche Journalistin gerät in Marokko in einen mörderischen Drohnenangriff der NSA, recherchiert dann und stößt auf üble Machenschaften von NSA und privaten Söldnern, wodurch sie in äußerst spannende und bedrohliche Abenteuer gerät. Als ihr niemand glaubt und die Geheimdienstes gegen sie mobil machen, geht es nur noch ums Überleben.

Summertime – Die Farbe des Sturms

Buchtipps zum Wochenende: Summertime - Die Farbe des Sturms

Florida, 1935. In Heron Key sind die Beziehungen zwischen den Einwohnern so verworren wie die Wurzeln der Mangrovenbäume. Fast zwanzig Jahre sind vergangen, seit Henry die Stadt verlassen hat, um in Europa zu kämpfen. Die ganze Zeit hat Missy auf ihn gewartet. Als gutes Dienstmädchen kümmert sie sich um das Baby und das Haus der Familie Kincaid und zählt bis zu seiner Rückkehr die Sterne. Nun ist er zurück, doch in dem Veteranen erkennt sie kaum noch den einst stolzen Mann. Als eine weiße Frau in der Nacht vom 4. Juli halbtot am Strand gefunden wird, gerät Henry in Verdacht. Während die Anspannung in der kleinen Stadt weiter ansteigt, fällt das Barometer – der verheerendste Tornado aller Zeiten zieht auf. Im Auge des Sturms offenbaren sich Tragödien, lüften sich Jahrzehnte alte Geheimnisse – und Missys und Henrys Liebe wird auf die Probe gestellt …

Große Gefühle, starke Charaktere, Spannung garantiert!

Wolkenschloss

Buchtipps zum Wochenende: Wolkenschloss

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln