Bundespolizei sucht Zeugen

Vorfall am Trierer Hauptbahnhof

Nach gefährlicher Körperverletzung im Trierer Hauptbahnhof sucht die Bundespolizei nun nach Augenzeugen. Besonders ein Passant, der sich schützend vor einen am Boden liegenden Jugendlichen gestellt hat, interessiert die Polizisten. 

Trier. Es geschah am Nachmittag: Vier Jugendliche auf einem Bahnsteig im Trierer Hauptbahnhof gerieten in Streit. Es blieb nicht bei verbalen Anfeindungen. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei der Jugendlichen so schwer verletzt, dass sie vor Ort notärztlich versorgt und mit dem Rettungswagen in ein Trierer Krankenhaus gebracht werden mussten.

Am gleichen Bahnsteig haben Passanten die Schlägerei beobachtet. Die Bundespolizei kennt inzwischen drei Zeugen, sucht jedoch nach
einer bestimmten Person. Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei hat sich ein großer und kräftiger Mann schützend vor einen am Boden liegenden Jugendlichen gestellt und so Schlimmeres verhindert. Die Bundespolizei Trier sucht genau diesen Tatzeugen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei Trier unter der Rufnummer 0651-99 84 93 64 oder 0651-43 678-0 entgegen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln