The Voice of Trier – Singer/Songwriter-Contest

Am 6. Dezember gab es nicht nur für brave Kinder ein Präsent vom Nikolaus, sondern auch für einen jungen Nachwuchskünstler aus Trier. Als Auftakt einer Reihe von Singer/Songwriter-Wettbewerben veranstalteten Thomas Vatheuer und Ralf Laux im Tonis einen kleinen Contest.

Erst mal nur ein kleiner Vorgeschmack. Am Donnerstag, 6.Dezember, versuchten sich Thomas Vatheuer und Ralf Laux mit dem Auftakt einer neuen Reihe, die sie für das kommende Jahr planen. Ein regelmäßiger Singer-/Songwriterabend. Und mehr noch.

Eine Möglichkeit für junge Künstler einen Tag im Studio eines hiesigen Produzenten zu gewinnen. Als Vorprogramm der Band RoxxBusters konnten vier Musiker ihre Künste mit selbst verfassten Werken vor Publikum präsentieren.

Auftakt einer Reihe

Zu sehen waren der regional schon bekanntere Uwe Heil, der mit seiner Band auch auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt zu sehen ist. Passend zur Jahreszeit spielte er sich mit einem flotten Weihnachtssong in die Herzen des Publikums. Der jüngste im Bunde Valentin Henning punktete mit bezauberndem Jungencharme und einem Song über erste Verliebtheiten und das Gefühl nach einem schönen Date gar nicht mehr heimzuwollen. Eher ruhig als rockig kamen Jochen Leuf und seine Musikerkollegin Hannah daher, mit ihrem Song führten sie das Publikum nach den eher schnellen Nummern ihrer beiden Vorgänger zurück auf ruhigere Pfade.

Die Jury bestehend aus Vatheuer selbst, Ralf Laux, Musiker und Produzent Daniel Bukowski und 5vier.de-Mitarbeiterin Stefanie Braun bewerteten die Leistungen und gaben vor Beginn des eigentlichen Konzerts der Coverband RoxxBusters das Ergebnis bekannt. Einstimmig überzeugen konnte bei der Auftaktveranstaltung Nesthäkchen Valentin Henning, der sich sichtlich darüber freute, einen Tag lang Studioerfahrungen sammeln zu können.

Ein Tag im Studio

Die Idee zu der Contestreihe brodelte schon seit Längerem in Vatheuer: „Seit dem vergangenen Jahr präsentieren wir Singer-/Songwriter auf dem Trierer Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr wollten wir noch ein zusätzliches Highlight mit dem Wettbewerb liefern und zugleich auch „Nachwuchs“ für uns finden.“ Drei Monate brauchten die Vorbereitungen, im Spätsommer rief man zur Bewerbung auf; das Ganze wurde dann mit Ralf Laux, der mit dem Tonis eine ideale Location in Weihnachtsmarktnähe bot, abgestimmt.

Was wollen die beiden mit ihrem Wettbewerb für junge Künstler aus Trier und Umgebung leisten? Natürlich eine Plattform bieten, bekannt machen beim Publikum, in der Region und auch im Internet, wird das Ergebnis doch via Facebook publik gemacht. Dabei bewerten sie gerade die Trierer Musikerszene als spannend, da sehr kreativ.

Spannend und kreativ

Warum man sich für einen Tag in einem Studio als Hauptgewinn entschied, liegt auf der Hand; aber warum bei Daniel Bukowski, seines Zeichens selbst Singer und Songwriter. Und eben Produzent. „Wir haben bereits vor drei Jahren sehr gute Erfahrungen bei ihm gesammelt. Daniel hatte für uns die erste Trierer Weihnachtsmarkt CD mit Thomas Kiessling produziert.“

Über die gelungene Premiere freute sich nicht nur Gewinner Valentin, sondern auch die beiden Veranstalter und die hoffen nun, dass diese Reihe bald mit noch mehr Zuspruch fortgesetzt werden wird.

Fotos: Simon Engelbert

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln