Buntes aus der großen weiten Welt – Die Promi Topverdiener

Das US Magazin „Forbes“ hat die am besten verdienenden Promis der Welt errechnet. Wieviel verdient wer pro Minute?

Wenn es etwas gibt, das keine interessiert, aber das doch alle wissen wollen – das US-Klatschmagazin „Forbes“ druckt es ganz sicher. Nun hat sich das Blatt wieder einmal den Geldbergen des Promi Jetsets gewidmet. Dabei haben sie den Verdienst auf die Minute heruntergerechnet.

Die Top-Verdiener waren im letzten Jahr – wie eigentlich immer –Regisseure, Produzenten, Schauspieler, Musiker und Sportler. Es finden sich aber auch zwei Autoren auf der Liste.

Platz eins belegt dabei der Regisseur und Produzent Steven Spielberg („ET“, „Jurassic Park“). Er kassierte insgesamt 261 Millionen Euro – das macht satte 497 Euro in der Minute! Knapp dahinter liegt James Cameron mit 250 Millionen Euro.

Auch die Harry-Potter-Erschafferin Joanne K. Rowling schaffte es 2010 wieder unter die ersten 20. Sie verdiente mit den Abenteuern ihres übereifrigen Zauberlehrlings vor allem durch die Verfilmungen wieder sehr gut. Ihre Bücher gehören noch immer zu den meistverkauften Büchern in den USA. Noch vor ihr konnte sich Bestseller Autor Dan Brown platzieren, der Autor von „Sakrileg – Der DaVinci Code“.

Ebenfalls mit dabei sind in diesem Jahr natürlich wieder Johnny Depp, Michael Bay, Kristen Stewart (die „Twilight“-Darstellerin) und viele andere Namen aus Hollywood.

Auch ein Deutscher ist unter den Bestverdienern 2010: Philippe Dauman, der Chef des Medienkonzerns Viacom verdiente über 84,5 Millionen Dollar – das macht rund 170 Euro pro Minute!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln