Buntes aus der großen weiten Welt – Elvis lebt – mehr denn je!

Der Gott des Rock’n Roll lebt. Das zumindest behaupten immer mehr Menschen auf der Welt.

Foto: www.elvis.com

GRACELAND. Die Wohnstätte des Elvis Presley, Graceland, ist heute ein Museum und noch immer besser besucht als jede andere Gedenkstätte in Amerika. Kein Wunder. Denn glaubt man vielen Menschen – nicht nur aus Amerika – dann ist der King alles andere als von uns gegangen.

6 Millionen Mal Elvis

Nach Angaben der US-Polizei gingen allein in 2011 mehr als 6 Millionen Meldungen bei Ihnen ein, dass „Elvis the Pelvis“ gesichtet worden sei. Das sind mehr, als in den letzten zwei Jahren zusammen. Bereitet der King seine Rückkehr vor?

„Meist handelt es sich bei diesen Sichtungen um Menschen, die Mr. Presley ähnlich sehen oder sich bewusst wie er kleiden, aber einige Meldungen können einem schon unheimlich werden“, erklärte ein Sprecher der Polizei in Washington. Da rief zum Beispiel eine Mutter an, dass ihr fünfjähriger Sohn meinte, er hätte mit Elvis Presley in seinem Kinderzimmer gesprochen. Er konnte sogar Songtexte von Presley, welche die Mutter nie zuvor gehört hatte, zitieren.

„Das Apartment der Familie liegt im zehnten Stock und es gab keine Anzeichen darauf, dass ein Mensch in das Zimmer eingedrungen war. Da macht man sich manchmal schon Gedanken“, erklärte der Polizeisprecher in einem Interview.

Nicht nur in den USA

Foto: www.elvis.com

Auch wenn der King des Rock’n Roll seine Hüften meist in den Staaten schwang, so scheint seine mysteriöse Wiederkehr nicht nur auf die USA beschränkt zu sein. So berichteten die Gäste einer Karaoke Bar in Japan, dass ein Mann in unauffälliger, aber sehr alter Kleidung auf die Bühne kam und begann Elvis Songs zu singen. Die gesamte Besetzung der Bar war sich nach einigen Liedern sicher, dass es sich bei dem knapp 60-jährigen um Elvis selbst handelte.

„Weitere Sichtungen wurden uns aus Deutschland, Italien, Russland und Neuseeland zugetragen“, verlautete es aus Graceland.

2012 – Return of the King?

Die „First Church of Jesus Christ, Elvis“ in den USA hat eine ganz eigene Theorie, warum sich die Welt 2012 verändern wird. Das hat weder etwas mit großen Fluten, noch mit Maya Kalendern zu tun.

„Die Menschen brauchen wieder echte Gefühle und wahre Musik. Der King wird in dem Jahr, von dem alle denken es sei das Ende, zurückkehren und die wahre Liebe auf die Welt bringen“, erklärte J.T. Allis, Pastor in der exzentrischen Kirchengemeinschaft. Ob Elvis nun vom Himmel kommt, oder aus dem Burger-Laden, darüber wollte sich der Geistliche nicht äußern.

Ob man nun an einen Hoax oder an die Rückkehr des Königs glaubt ist wohl jedem selbst überlassen. Wenn man allerdings fast 25% der US-Bevölkerung folgt, dann ist eines klar: Elvis hat das Gebäude noch nicht verlassen!

 

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial 3.0 Germany License.Creative Commons Lizenzvertrag

Stichworte:

Kommentare (3)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Matrix sagt:

    elvis presley ist der obsolute und wahre king of kings.
    elvis liebte seine fans über alles und er spendete an über 30 hilfsorganisationen und teilte sein vermögen mit den armen, freunde und wildfremde menschen.
    er machte nicht nur tolle musik, sondern war auch ein toller mensch. elvis presley wird nie vergessen werden.

  2. Elvis wo bist du ? sagt:

    Elvis lebt!!! Kenne eine Band, die läßt ihn leben!! Oder Elvis hat bei dem Sänger eine Wiedergeburt erlebt!!!!!

  3. Fluppe sagt:

    Ich hör auch gern den KING aber was manche Leute da bringen ist echt meschugge. Saugeil. ^^

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln