Buntes: Ausschreibung des Dr.-Heinz-Cüppers-Preises 2011

Das Rheinische Landesmuseum Trier und der Fördererkreis des Museums schreiben zum dritten Mal den Dr.-Heinz-Cüppers-Preis aus. Der Preis erinnert an Dr. Heinz Cüppers (1929-2005), der mit dem Museum seit 1949 als Werkstudent, Kustos, Direktor und 2. Vorsitzender des Fördererkreises verbunden war. Der Preis wurde bisher 2006 und 2008 vergeben.

Der Preis dient insbesondere der Auszeichnung von Nachwuchswissenschaftlern, die eine herausragende Arbeit zur Erforschung von Archäologie, Geschichte oder Kunst der Stadt Trier oder des Trierer Landes vorgelegt haben. Der Abschluss der einzureichenden Arbeiten muss zwischen 2008 und 2010 erfolgt sein.

Das Preiskomitee setzt sich zusammen aus dem Vorstand des Fördererkreises, dem Direktor des Landesmuseums und einem Vertreter der Gesellschaft für Nützliche Forschungen zu Trier. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Preis ist mit einem Betrag von € 2.000 dotiert, der vom Fördererkreis des Rheinischen Landesmuseums Trier gestiftet wird. Zusätzlich wird ein Sonderpreis in Höhe von € 1.000 von der Sparkasse Trier ausgelobt. Die Preisverleihung wird in einer öffentlichen Veranstaltung des Landesmuseums erfolgen.

Bewerbungen müssen ein Exemplar der Arbeit, eine Kurzfassung, den Lebenslauf des Bewerbers sowie eine Übersicht des wissenschaftlichen Werdegangs und ggf. eine Liste der Veröffentlichungen enthalten. Sie sind bis zum 30. Juni 2011 an das Rheinische Landesmuseum Trier zu richten.

Weitere Informationen zum Museum findet ihr unter: www.landesmuseum-trier.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln