Crowdfunding erfolgreich – Vandermeer nimmt Debütalbum auf

Die Trierer Band Vandermeer kann sich dank der Unterstützung von Freunden, Bekannten und Fans ihren großen Traum erfüllen. Am Vormittag des vorletzten Tages wurde die 3.500 Euro-Marke im Rahmen ihres Crowdfunding-Projekts (5vier berichtete) geknackt. Dem Wunschtraum Debütalbum-Produktion steht also nichts mehr im Wege.

Die magische Zahl wurde letztlich sogar überboten. 3.816 Euro standen am Abend des 1. Februar auf dem Support-Konto von Vandermeer auf startnext.de. Feuer frei also für die vier Bandmitglieder Harmke van der Meer (Gesang), Florian Stiefel (Gitarre), Tom Rüdell (Bass) und Jörg Becker (Schlagzeug), um ihr Debütalbum aufzunehmen, zu mixen und auf CD zu pressen.

Vandermeer können dank Crowdfunding im April ihr Debütalbum veröffentlichen. Foto: Marco Piecuch (www.pi-pix.de)

Vorbereitung für Album-Produktion läuft – Mitte/Ende April fertig

Dementsprechend groß war die Freude, als die 3.500 Euro am 31. Januar, sprich dem vorletzten Tag der einzuhaltenden Frist, erreicht wurden. Und mindestens genau so groß ist die Vorfreude auf die kommenden Wochen. „Wir sind gerade dabei, alles vorzubereiten und in die Wege zu leiten, sprich Termine zu vereinbaren, wann wir ins Studio können. Dann kann die Album-Produktion so richtig los gehen“, erklärt Sängerin Harmke van der Meer und hat das Endziel fest im Blick: „Bis Mitte/Ende April sollte dann alles fertig sein.“

Ab April sind dann auch die ersten projektbezogenen Dankeschöns (signierte Album-CD vor Veröffentlichung, limitierte Single „All is fair in love and war“, usw.) an die Supporter zu erwarten. Auch bei den Fans kann die Freude über die erfolgreiche Finanzierung also nun der Vorfreude auf das Resultat weichen.

Wer sich live von der Musik Vandermeers überzeugen lassen will, kann dies beim nächsten Live-Konzert der Trierer Band am Sonntag, den 24. März (ab 20 Uhr) im Humpen in Saarlouis tun. Das Konzert war bereits für Januar geplant, musste jedoch abgesagt werden und wird nun wiederholt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln