Buntes: Edle Tropfen – Wein- und Winzertage vom 6. bis 10. Oktober in der Trier Galerie

Passend zur Weinlesezeit im frühen Herbst präsentiert die TRIER GALERIE vom 6. bis 15. Oktober die Geschichte des Moselweins in einer Ausstellung.

Die Mosel ist nicht nur die älteste Weinregion Deutschlands, sondern nach Meinung der vielen Touristen, die hier jedes Jahr ihren Urlaub verbringen, auch die schönste. Mehr als 4.000 Winzer in über 100 Weinorten bewirtschaften heute rund 9.000 Hektar Weinbergfläche mit etwa 55 Millionen Rebstöcken entlang der 243 Kilometer langen deutschen Moselweinstraße, mit Trier als deren Hauptstadt.

Passend zur Weinlesezeit im frühen Herbst präsentiert die TRIER GALERIE vom 6. bis 15. Oktober die Geschichte des Moselweins. In Ausstellungsvitrinen erzählen viele verschiedene historische Exponate aus dem 19. und 20. Jahrhundert wie es früher einmal war im Weinberg, bei der Herbsternte, bei der Weinbereitung und Abfüllung, im Weinkontor oder beim Versand.

Vom „heute“ berichten die Winzer und Weinhändler selbst, die täglich während des gesamten Aktionszeitraums am Weinverköstigungsstand im Basement des dreistöckigen Shopping-Centers ihre Moselweine präsentieren. Das Weingut Walter J. Oster aus Ediger, die Moselland eG Winzergenossenschaft, das Weingut Christoph Koenen aus Minheim und das Trierer Wein- und Fischhaus „Oechsle“ offerieren die ganze Bandbreite des genüsslichsten Kulturproduktes der Region.

Auch Irina, die diesjährige Miss Wein der TRIER GALERIE, gibt sich die Ehre und bietet Riesling, Müller-Thurgau, Weißherbst, Dornfelder und Spätburgunder zum Probieren an. Irina glänzte im Auswahlverfahren unter den Bewerberinnen nicht nur mit Ihrem Aussehen, sondern auch mit Ihren detaillierten Kenntnissen rund um das Thema Wein. Ein Wunder ist dies allerdings nicht! Schließlich ist sie hauptberuflich Weinfachberaterin im Trierer Wein- und Fischhaus „Oechsle“.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln