Buntes: IHK-Weincollier für die deutsche Weinkönigin Annika Strebel

Bereits zum 27. Mal hat die IHK Trier ihr Weincollier an eine deutsche Weinkönigin überreicht. Herbert Reh, Ehrenvorsitzender des IHK-Weinausschusses Rheinland-Pfalz und Stifter des Colliers, übergab gemeinsam mit dem Präsidenten Peter Adrian im Tagungszentrum der IHK Trier den von Alfred Füting, Trier, geschaffenen modernen Halsreif aus Gold an Annika Strebel.

Die besondere Stellung, die die IHK Trier bundesweit in Fragen der Weinvermarktung und des Weinrechts innehat, habe die Kammer bereits seit dem Jahr 1984 bewogen, der jeweiligen Repräsentantin deutscher Weine ein besonderes Schmuckstück mit auf den Weg zu geben, erläuterte Peter Adrian. Das modische Collier greift Elemente der neuen Krone der deutschen Weinkönigin auf, ist mit reinen Brillanten besetzt und passt zum Erscheinungsbild einer modernen Repräsentantin deutscher Weine.

Angaben zur deutschen Weinkönigin Annika Strebel

  • Zum achten Mal geht die Krone nach Rheinhessen – zuletzt vor zwölf Jahren
  • Ihr Heimatort Wintersheim zählt 333 Einwohner und sechs Weinbaubetriebe – so auch das elterliche Weingut Strebel
  • Die gelernte Winzerin studiert derzeit im fünften Semester Weinbau/Oenologie in Geisenheim
  • Sie will nach dem Studium in den elterlichen Betrieb einsteigen – jedoch nicht ohne vorher berufliche Erfahrungen in anderen Weinbaubetrieben zu sammeln. So zum Beispiel in Burgund, wo sie ihr studienbegleitendes Praktikum absolvieren wird
  • Sie überzeugte die 80-köpfige Jury aus Politik, Medien und Weinwirtschaft mit fundiertem Wissen aus der Weinwelt und fließendem Englisch
  • Sie umgarnte die Jury unter anderem mit ihrem Hinweis auf ihre Ähnlichkeit zur Loreley und versprach zugleich, keine Schiffe zu versenken und keine Märchen zu erzählen
  • Sie wusste schon als kleines Mädchen, dass sie unbedingt Winzerin werden wollte
  • Sie ist ein Naturmensch: Auf dem eigenen Feld zieht sie Kürbisse, Honigmelonen und exotische Kartoffeln, beim Spaziergang mit der Mutter werden Wildkräuter für die Küche gesammelt
  • Sie hat ein teures Hobby: Sie liebt es, in den Weinregionen der Welt, in die es sie verschlägt, Wein zu kaufen
  • Zur Entspannung geht es aufs Trampolin oder aufs Einrad

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln