Buntes: Lehrlinge renovieren Clubraum des VfL Trier

Nach dem durch Brandstiftung im Clubhaus des VfL Trier ausgebrochenen Feuer im Dezember letzten Jahres, wurde ein Großteil der Räumlichkeiten stark beschädigt und zum Teil völlig zerstört. Inzwischen wurden diese Schäden durch viel Eigeninitiative und Engagement wieder hergerichtet. Für die Instandsetzung des maroden Clubraums fehlten jedoch bisher die finanziellen Mittel.

Vor dem Vereinsheim des VFL Trier; Foto: Scholtes Sozialaktion

Ein Fall für Wolfgang Scholtes und das von ihm initiierte Azubi-Sozialprojekt, mit dem er sich erneut für die gute Sache einbringt. Mit einem fünfköpfigen Team wurde der Clubraum wieder auf Vordermann gebracht, und der Verein unterstützt. Die Materialien wie Fliesen und Kleber wurden von Lieferanten gespendet, der Arbeitseinsatz der Auszubildenden war gleichfalls kostenlos.

In diesem Azubi-Projekt sieht Firmenchef Wolfgang Scholtes nicht nur eine soziale Komponente. Es dient auch dazu, den jungen Handwerkern lebensnahe Berufserfahrung unter Einbeziehung aller Ausbildungs-Elemente zu ermöglichen: „Die Azubis lernen in solch einem Modellprojekt frühzeitig den kompletten Ablauf von der Aufnahme über die Realisierung bis zur Endabrechnung und Übergabe. Über dies erfahren Sie dadurch auch berufliche Bestätigung und öffentliche Anerkennung als Motivationsschub für ihr weiteres Arbeiten.“ Mit dem Verlegen von Fliesen bei der Blockausbildung in der Handwerkskammer, die dann später wieder abgebaut werden müssen, so Scholtes weiter, kann dies nicht gelingen.

An der Instandsetzung des Clubraums waren sowohl Azubis des Baubüros, als auch der Verlegeabteilung eingebunden. Durch Tim Kolditz (1. Lehrjahr) wurde das Projekt aufgenommen, kalkuliert, ein Angebot erstellt und nach Auftragsvergabe die entsprechenden Materialien bestellt und angeliefert. Die Verleger vor Ort Marius Gehlen (3. Lehrjahr) Pascal Hansen (2. Lehrjahr) und Giovanni Silano (1. Lehrjahr) verlegten unter Anleitung des Jung-Gesellen Andreas Cön (1. Gesellenjahr) die Fliesen im VfL Clubheim des VFL Trier in der Bezirkssportanlage Heiligkreuz. Nach Durchführung des Projektes wurde die Arbeit durch das Baubüro abgenommen, nachkalkuliert und berechnet.

Die erbrachten Leistungen durch den Einsatz der Lehrlinge und das zur Verfügung gestellte Material beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln