Buntes: Mit dem Rolli nach Madrid – Markus Igel beim Weltjugendtag

Nach 26 Stunden Busfahrt ist Rollstuhlfahrer Markus Igel aus Bad-Kreuznach froh, endlich in der Sonne Spaniens angekommen zu sein. Er verbringt die Tage der Begegnung mit der Euregio-Gruppe in León, bevor es nächste Woche weiter zum Weltjugendtag nach Madrid geht. Er hat bereits Weltjugendtagserfahrung: Schließlich war der junge Mann schon 2008 in Sydney dabei.

Für ihn stand direkt fest, dass er auch in Spanien mit dabei sein wollte. „Ich finde es toll, so viele Jugendliche zu treffen, mit denen ich über Glauben sprechen und mit denen ich verschiedene Glaubenserfahrungen austauschen kann“, sagt der 24-Jährige. Besonders die Atmosphäre sei bei Weltjugendtagen etwas ganz Besonderes.

Er freut sich, dass das Bistum Trier alles organisiert hat, damit er dabei sein kann. Zur Unterstützung begleitet ihn Edgar Heckel. Das 43-jährige Malteser-Mitglied hat schon bei mehreren Rom-Wallfahrten Menschen mit Behinderung betreut. „Als ich gehört hab, dass das Bistum Trier noch Begleitpersonen sucht, habe ich mich sofort gemeldet“, sagt der Mann aus Wittlich.

Die Fahrt fand Markus Igel nicht so anstrengend. Trotzdem ist er froh, es jetzt endlich geschafft zu haben. In León wird er in einer barrierefreien Unterkunft schlafen. Ob das bei einer Gastfamilie oder einer Pension ist, weiß er noch nicht genau. Aber er ist zuversichtlich, dass alles gut klappt. „So ist das eben beim Weltjugendtag“, sagt der 24-Jährige grinsend.

Auch das Matratzenlager in der Universität in Madrid, wo er während dem Weltjugendtagsprogramm schlafen wird, bereitet ihm keine Sorgen. „Da muss man sich eben drauf einlassen. Es war doch schon bei der Anmeldung klar, dass es manchmal abenteuerlich werden wird.“ Markus Igel gehört zur Euregio-Gruppe die mit insgesamt 800 jungen Menschen aus dem Bistum Trier, aus Troyes, Lüttich, Luxemburg und Langres zum Weltjugendtag fährt. Begleitet wird die Trierer Gruppe von Bischof Dr. Stephan Ackermann und Weihbischof Jörg Michael Peters.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wjt-euregio.org oder unter www.bistum-trier.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln