Buntes: Mittelaltermarkt auf Schloss Niederweis voller Erfolg / VIDEO

Aus Niederweis berichten
Andreas Gniffke (Text), Alexandra Geissler (Fotos) und Lars Eggers (Video)

Die Wettergötter hatten es gut gemeint: Drei Tage herrlichster Spätsommer sorgten für beste Stimmung bei Besuchern und Veranstaltern des zum ersten Mal ausgerichteten mittelalterlichen Marktspektakels auf Schloss Niederweis. Es gab Gaukler, Spielleute, Handwerker und einige wunderliche Gestalten mehr zu bestaunen.

Zahlreiche Besucher sorgten für eine prächtige Stimmung

Schlossherr Matthias Schneider, in eine einfache Mönchsrobe gewandet, stand die Freude über den großen Zuspruch förmlich ins Gesicht geschrieben. „Zeitweise hat man im ganzen Ort kaum mehr einen Parkplatz gefunden“ zeigte er sich beeindruckt. Für das erste Mal war der Andrang der Besucher wahrhaftig enorm. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte die Tatsache, dass eine ausgewogene und abwechslungsreiche Mischung aus Marktständen, Tavernen und Künstlern sich in einer Bilderbuchkulisse präsentieren konnte, was Freunde des Mittelalters von nah und fern anlockte. Die Kennzeichen der Fahrzeuge auf der zum Parkplatz umfunktionierten Wiese sprachen eine deutliche Sprache.

Schlossherr Matthias Schneider war sehr zufrieden mit der Premiere!

Zur offiziellen Eröffnung des Markttages präsentierte Mitveranstalter Rudi Becker in seiner Funktion als Herold des Marktvogts die Gaukler und Musikanten und verlas die Marktordnung. Zu bestaunen gab es die Spielleute von Pipes ’n‘ Strings, die Heidweilers, Kaspar den Gaukler, die Zauberer Willi und Luipold sowie Imke die Marionettenspielerin. Auf dem Gelände gab es neben den Ständen der Händler und Handwerker auch ein Heerlager zu bestaunen, in dem sich unter anderem die Garde Metz sowie die nordischen Krieger der Sifjar inn falker ja inn dreker niedergelassen hatten. Deren Anführer Wulfgar Dragoson hatte nur lobende Worte über den Markt übrig, wie er 5vier.de im Interview verriet. „Ich habe selten einen Markt erlebt, der bei seiner Premiere eine solch große Resonanz aus der Umgebung erfahren hat. Uns gefällt es sehr gut, es herrscht eine familiäre Atmosphäre und es gibt schöne Stände.“

Besonderen Anklang bei den jungen Besuchern sorgte die Falknerei, in der man auf Tuchfühlung mit verschiedenen Greifvögeln gehen konnte. Kinderarmbrustschießen und Axtwerfen rundeten das Angebot ab. Von Seiten der Teilnehmer war wie von den Besuchern viel Lob zu vernehmen. Vor allem das Ambiente des liebevoll restaurierten Schlosses hatte es allen angetan.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Backwaren gab es in der „Feldbeckerey“ zu erwerben, die Hanfbäckerei bot frische Pilze und Hanffladen, eine Art Mittelalterdöner, an. Gegen den Durst konnte man Met und Bier an den Tavernenständen probieren. Auch süße Leckereien wurden feilgeboten.

Man kann nur hoffen, dass die Veranstaltung im Schloss Niederweis nach der erfolgreichen Premiere eine Fortsetzung im nächsten Jahr finden wird.

STIMMEN UND IMPRESSIONEN

WEITERE BILDER

Stichworte:

Kommentare (4)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Daniela sagt:

    Für diese Erstaufführung ein tosendes Handgeklapper.
    Wunderbare Anlage, schöne Stände, nette Ureinwohner!!!

  2. Seppel sagt:

    Ein sehr schöner Beitrag, tolle Bilder und auch ein super Video. Ich bin selber auch auf dem Markt gewesen und die Atmosphäre gebt ihr ganz toll wieder.
    Ich finde solche Märkte wirklich klasse und die Organisatoren haben sich so viel Mühe gegeben und alles mit Liebe zum Detail umgesetzt. Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder nach Niederweis zu kommen.

  3. Michaela sagt:

    Ein Schloss ist ja auch ein super Schauplatz für so ein Spektakel. Wenn das nächstes Jahr nochmal sein sollte, dann fahr ich da auch hin!!

  4. Bine sagt:

    Da wäre ich auch gerne hingegangen, das hat aber mit Arbeit und Auto in der Werkstatt nicht hingehauen, schade.

    Ich freu mich aber immer über eure Berichte. Das Video und die Fotos haben mich gleich nochmal neidisch gemacht.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln