Buntes: Modehaus Marx für Deutschen Engagementpreis 2011 nominiert

Karin Kaltenkirchen ist stellvertretend für das Modehaus Marx für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Dies wurde ihr durch ein Schreiben des „Projektbüros Deutscher Engagementpreis“ in Berlin mitgeteilt.

Das Modehaus Marx in der Trierer Innenstadt. Foto: Agenturhaus

Karin Kaltenkirchen wurde aufgrund des nachhaltigen, ehrenamtlichen und gemeinnützigen Engagements für Vereine und Organisationen in Trier für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen. Schon Ende des 19. Jahrhunderts war das Unternehmen Marx für seine sozialen Leistungen für die Stadt Trier bekannt. Diese Tradition setzt das Unternehmen bereits in 6. Generation bis heute fort.

Der Einsatz des Familienunternehmens erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung. Sie zeigt, dass das Engagement des Modehauses für Trier öffentlich wahrgenommen und als preiswürdig eingeschätzt wird. „Ich freue mich sehr über die Nominierung, die ich stellvertretend für meine Familie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter annehme. Sie tragen alle Benefizveranstaltungen und Spendenaktionen in unserem Haus mit und sind für deren Erfolg mitverantwortlich. Auch für ihr großes Engagement möchte ich mich herzlich bedanken.“, so Karin Kaltenkirchen.

Der Deutsche Engagementpreis ehrt freiwillig engagierte Organisationen, Unternehmen und Personen. Die Auszeichnung wird verliehen vom Bündnis für Gemeinnützigkeit, einem Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Förderer des Preises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Zukunftsfonds der Generali Deutschland Holding AG.

Der Deutsche Engagementpreis wird in den Kategorien Gemeinnütziger Dritter Sektor, Einzelperson, Wirtschaft, Politik & Verwaltung sowie der diesjährigen Schwerpunktkategorie Engagement von Älteren vergeben. Während eine Experten-Jury die Preisträger der einzelnen Kategorien bestimmt, können sich auch die Bürger selbst an der Auswahl der Sieger beteiligen: Sie wählen im Herbst den Gewinner des mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreises mittels Online-Voting-Verfahren auf der Website www.deutscher-engagementpreis.de aus einer Vorauswahl von ca. 20 Projekten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln