Buntes: Mosel TV – Ein neuer Fernsehsender für die Region Trier

Ab dem 1. Oktober startet Mosel TV, ein neuer privater Fernsehsender, der speziell in die Region Trier senden wird. In voraussichtlich 45.000 Haushalte werden dann Nachrichten zu Themen wie Sport, Kultur und vieles andere ausgestrahlt.

Es kann gesendet werden!

Ab Oktober startet das Programm des neuen privaten Fernsehsenders „Mosel TV“. Bahman Dashtizadeh, der schon seit über fünf Jahren erfolgreich einen internationalen Fernsehsender leitet, ist auch der Betreiber des neuen Fernsehsenders. Zusammen mit seinen Mitarbeitern will er den Trierern ein abwechslungsreiches, interessantes und buntes TV-Programm bieten.

Bahman Dashtizadeh und Matthias Schmitt (PrePost Veranstaltungstechnik)

Erfolgsfaktoren und Programmplanung

Produziert wird in einem Studio im Industriegebiet Grana-Höhe in Konz, wo alle Möglichkeiten, Equipment und das nötige Know-how vorhanden sind. Das sind auch die Faktoren, die den Fernsehsender erfolgreich machen sollen: „Unsere Erfahrung, das brandneue Studio und das Team sind perfekt geeignet, um einen sehr guten Fernsehsender auf die Beine zu stellen“, erläutert Dashtizadeh. Zwar wird zunächst nur in 45.000 Haushalte in Trier gesendet, sollte der Fernsehsender aber gute Resonanzen erhalten, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Senderaum erweitert wird.

Anfangs sollen nur ein bis zwei Stunden Programm gesendet werden, die Sendezeit soll dann aber Schritt für Schritt erhöht werden. Was genau gesendet werden soll, steht jedoch noch nicht fest: „Wir werden auf jeden Fall regionale Nachrichten bringen, aber auch Programme zu Themen wie Sport, Kultur und Bildung“, so Dashtizadeh. Die Programme werden zunächst kurz vor Ausstrahlung aufgezeichnet oder vorbereitet, später soll dann vielleicht sogar live gesendet werden. Live-Sendungen sollen dann nicht nur in dem Studio in Konz, sondern auch in Außenstellen gedreht werden.

... und bitte!

Die Meinung der Zuschauer ist wichtig

Ganz wichtig ist Dashtizadeh ein zuschauernahes Fernsehen: „Uns liegt die Meinung der Zuschauer sehr am Herzen, deswegen wollen wir zum Beispiel Befragungen auf der Straße durchführen, um zu erfahren, was von einem Fernsehsender erwartet wird. So wollen wir gewährleisten, dass das Programm dynamisch bleibt“, erklärt er.

Für sein Team sucht er zudem noch Verstärkung: „Wir suchen ganz dringend noch Praktikanten, die Interesse an dem Medium Fernsehen haben und Lust haben, in einem tollen Studio mit einem engagierten Team zu arbeiten.“, so Dashtizadeh. Bewerbungen können an redaktion@prepost.de gesendet werden.

Drücken wir Mosel TV also die Daumen, dass der Sendestart am 1. Oktober erfolgreich sein wird und dass es durch sein interessantes Programm die Zuschauer zu überzeugen weiß.

Gallery zum Fernsehsender

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Viel klueck ..
    Ich bin Trierer in Melbourne ,Florida ,USA. Bin Gelernter Koch vom Brunnenhof ,Seit 1966 in USA.Nun Rentner. Wuerde gerne Euch Berichten von Florida senden..Urlaub usw….Und besonders Essgerichten von USA( Recepits)..
    So wenn Ihr interesden sind bitte anworten ..
    Chef Reinhold Piuetz

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln