Resonanz + Musik = Resomus – Deutschrock aus Trier

Dieses Jahr zur Vorweihnachtszeit können sich Freunde der deutschsprachigen Rockmusik freuen, denn die vier Jungs von Resomus aus Trier haben eine neue Platte veröffenlicht. 5vier Mitarbeiter Jan Kowalski traf die Band in ihrem Proberaum und sprach über die neue CD, die Bandgeschichte und  ihre Ziele.

Ein Soloprojekt wird zur Band

Bis man Resomus und ihren Proberaum gefunden hat, dauert es etwas. Die Band versteckt sich in einem unscheinbaren Gebäude im Industriegebiet in Trier- Euren und bereitet sich gerade auf das letzte Konzert des Jahres in Saarbrücken am folgenen Tag vor. In dem gemütlichen Proberaum im Obergeschoss nimmt die vierköpfige Band auf einem Sofa Platz und stellt ihre neuste EP vor.

Begonnen hat alles mit einem Soloprojekt von Bandchef Danny Reeves, der 2009 sein eigenes Ding machen wollte, und bereits 2010 ein Album unter dem Namen Resomus im Alleingang herausbrachte. Im Laufe des Jahres 2010 wurden dann aus dem Ein-Mann Projekt eine wirkliche Band, da der Bassist auch Lust hatte seine Lieder live auf die Bühne zu bringen. „Ich meine alleine war echt okay, aber für Liveauftritte braucht man dann eine Band und so hab ich angefangen Leute zu suchen“, erklärt Danny Reeves die Anfänge der jetzigen Besetzung der Band. Schnell fanden sich die beiden Gitarristen Joshua und Phil und der Schlagzeuger Joe, mit denen nun auch die EP“ Völkermord“ eingespielt wurde.

Deutschrock aus Trier

Resomus kennen einige Interessierte aus dem Raum Trier vielleicht schon von ihrem Auftritt als Support für Schandmaul vor einigen Monaten im Exhaus (5vier berichtete). Dieser Auftritt zählt sicher auch zu den Highlights der noch jungen Band, gerade auch weil man damals vom Publikum sehr gut aufgenommen wurde. Resomus stehen für klassische Deutschrockmusik mit verschiedenen Einflüssen aus zahlreichen Bereichen. „Das liegt an den verschiedenen Bandmitgliedern, jeder hört andere Musik oder kommt aus einer etwas anderen Ecke“, bestätigen die einzelnen Musiker. Vorbilder im klassischen Sinne hat sich die Band keine gesetzt, aber natürlich spielen die Einflüsse von großen Bands wie Rammstein, In Extremo und Schandmaul eine gewisse Rolle im eigenen Sound. Die Trierer setzten dabei bewußt auf rein deutsche Texte.  Auf die Frage nach dem Grund antwortet Sänger und Bassist Danny: “ Wir wollten hier unser eigenes Ding machen. Ich könnte sicher auch auf Englisch singen, aber ich bin hier geboren und kann mich auf Deutsch am besten ausdrücken.“ Für die Band hat die immer populärer werdende harte deutschsprachige Musik auch viel ihrer alten Stigmata verloren. “ Früher hieß es immer: Ohh  der singt ja deutsch, doch  heute ist die Akteptanz dafür  nun langsam vorhanden.“ Irgendwo zwischen Rammstein und Schandmaul haben auch Resomus ihren Platz in dieser Musikecke gefunden und dort gefällt es ihnen ziemlich gut.

Resonanz + Musik = Resomus

Nun hat die Band ihre erstes Gemeinschaftswerk fertiggestellt und den Silberling „Völkermord“ getauft. Auch ein gleichnamiger Song ist auf der Platte zu finden. Songwriter Danny hat sich intensiv mit diesem “ Menschheitsthema“ ausseinander gesetzt und versucht es in der Musik zu verarbeiten. Doch eine klassische politische Stellungsnahme, wie bei anderen Bands, ist bei Resomus nicht direkt vorhanden und auch nicht gewollt. „Ich würde nicht sagen, dass man uns in irgendeine politische, gesellschaftliche Ecke schieben könnte. Wir machen Musik und die erzeugt bei jedem Hörer ein ganz anderes Bild oder Meinung“, sagt Danny und seine Bandkollegen bestätigen diese Aussage durch Kopfnicken.

Bei aller Freude um die Veröffentlichung stellt sich natürlich die Frage, ob CDs für eine Band wie Resomus überhaupt noch Sinn machen, da heute der Absatzmarkt eher im Internet liegt. „Wir finden CDs sollten nicht fehlen und sie sind auch wichtig für Bewerbungen“, sagt Danny und Gitarrist Josuha fügt noch hinzu: “ Mit einem Tonträger hat man was in der Hand und etwas zu greifen, mir würde das fehlen.“

Die Band ist nach der Veröffentlichung aber keineswegs untätig und arbeitet bereits an weiteren neuen Songs. Für 2013 sind bei Resomus einige Konzerte geplant und vielleicht finden die vier berufstätigen Teilzeitmusiker 2014 die Zeit für ein ganzes neues Album, die Freunde des Deutschrocks würde es freuen.

Falls man sich noch fragt was der Bandname eigentlich bedeuten soll ist hier die Antwort:  Resonanz + Musik = Resomus.

Die CDs der Band und weitere Infos zu Resomus findet ihr unter: www. resomus.de

5vier.de bedankt sich für das Gespräch und wünscht der Band für ihre Zukunft alles Gute.

Stichworte:

Kommentare (3)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Hallo Leute. Wir danken euch ganz herzlich für eure Unterstützung! Danke an euch Leser und auch an Legal Musik Downloaden 🙂 weiter rocken!!

  2. Legal Musik downloaden sagt:

    Wir supporten die Jungs auch! 🙂

  3. Denise sagt:

    Hallo Leute.Ich verfolge schon länger den Weg dieser Truppe
    mit großem Potenzial!Umso toller finde ich es,dass sie unterstützt werden von Leuten wie euch hier.
    ICh drücke den Jungs alle Daumen,dass sie weiter nach oben kommen mit dieser tollen Musik.
    Kein Geprolle,Texte mit tiefsinnigkeit und rockigen Klängen.
    So lobe ich mir das!
    Auch euch von 5vier wünsche ich weiterhin viel Erfolg und schreibt mal öfters über diese super Band :o)
    LG
    Denise

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln