Buntes: Sechs Kandidatinnen für Wahl der Mosel-Weinkönigin

Sechs junge Frauen bewerben sich um das Amt der Mosel-Weinkönigin 2011/2012: Lia Backendorf aus Wincheringen, Elisabeth Grotowski aus Trier, Alexandra Rosch aus Longen, Pia Paga aus Kollesleuken, Maria Sailler aus Pölich und Andrea Schlechter aus Enkirch.

Sie kandidieren um das Amt der Mosel-Weinkönigin: (von links) Elisabeth Grotowski, Lia Backendorf, Alexandra Rosch, Andrea Schlechter, MariaSailler und Pia Paga stellen sich am 16. September zur Wahl. Foto: Moselwein e.V./Ansgar Schmitz

Die Entscheidung über die Nachfolge von Ramona Sturm aus Moselkern fällt am Freitag, 16. September, in der Europahalle in Trier. Dort stellen sich die Bewerberinnen im Rahmen eines unterhaltsamen Bühnenprogramms unter Mitwirkung des Improvisationstheaters „Spontat“ dem Publikum vor, nachdem sie sich zuvor bereits den Fragen einer Jury aus Weinfachleuten und Medienvertretern gestellt haben.

Die Kandidatinnen im Kurzporträt

  • Andrea Schlechter aus Enkirch ist 26 Jahre alt. Die gelernte Landwirtin und Biologisch-Technische Assistentin arbeitet in einem Weinlabor in Zell. Für die Weine ihrer Heimatgemeinde hat sie sich in den Jahren 2009/2010 und 2010/2011 als Weinprinzessin und Weinkönigin engagiert.
  • Maria Sailler aus Pölich ist 23 Jahre alt und war 2009/2010 Weinkönigin der Römischen Weinstraße (Verbandsgemeinde Schweich), zuvor auch Weinprinzessin der Römischen Weinstraße. Die Hotelfachfrau arbeitet in einer Vinothek in Trier. Sie ist amtierende Mosel-Weinprinzessin und kandidiert nun erneut um das Amt der Mosel-Weinkönigin.
  • Alexandra Rosch aus Longen studiert seit 2010 Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Rhein-Main in Geisenheim, nachdem sie zuvor eine Ausbildung zur Industriekauffrau in einer Sektkellerei absolviert und in einem großen Weingut erste Berufserfahrung in Vertrieb und Marketing gesammelt hat. Die 23-jährige war 2007/2008 Weinkönigin der Römischen Weinstraße, zuvor auch schon Weinprinzessin der Römischen Weinstraße.
  • Pia Paga aus Kollesleuken ist 29 Jahre alt. In Saarburg geboren, wuchs sie im Weinort Palzem auf. Die gelernte Friseurin arbeitet in einer geriatrischen Rehabilitationsklinik in Trier.
  • Elisabeth Grotowski aus Trier ist 26 Jahre alt. Nach einer Ausbildung zur Kauffrau begann sie 2006 mit dem Studium für das Lehramt an Realschulen in den Fächern Germanistik und katholische Theologie. Sie repräsentierte die Weine und Winzer von Trier als Trierer Weinprinzessin (2009/2010) und Trierer Weinkönigin (2010/2011).
  • Lia Backendorf aus Wincheringen ist seit 2009 Studentin der Internationalen Weinwirtschaft an der Hochschule Rhein-Main in Geisenheim. Die 22-Jährige Winzerstochter hat bereits ein weinbaupraktisches Jahr absolviert.

Welche dieser jungen Frauen für ein Jahr lang die Krone der Mosel-Weinkönigin tragen wird und wer sie als Mosel-Weinprinzessin im Amtsjahr unterstützen wird, entscheidet sich am 16. September. Ramona Sturm, die amtierende Mosel-Weinkönigin, wird ihre Nachfolgerin krönen. Die amtierenden Weinprinzessinnen Eve Lenhardt und Maria Sailler werden ihre Diademe ebenfalls an diesem Abend ablegen.

Die künftige Weinkönigin und ihre Prinzessinnen werden im Amtsjahr 2011/12 wieder Hunderte von Einsätzen im In- und Ausland absolvieren, um für die Weine von Mosel, Saar und Ruwer zu werben. Der Moselwein e.V. stellt der Weinkönigin für ihre Einsätze im Zusammenarbeit mit dem Opel-Autohaus Ralf Lingnau in Trier ein Fahrzeug zur Verfügung: Die Weinkönigin wird in einem Opel Tigra Cabrio zu ihren Repräsentationsterminen für das Anbaugebiet fahren.

Mit der Krönung ihrer Nachfolgerin ist für Ramona Sturm die Tätigkeit als Repräsentantin des Moselweins noch nicht beendet. Als Vertreterin des Weinbaugebietes tritt sie am 24. September in Neustadt an der Weinstraße bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin an. Zunächst steht dort eine öffentliche Fachbefragung der Kandidatinnen aus den 13 deutschen Anbaugebieten durch eine Fachjury aus Vertretern der deutschen Weinwirtschaft und Journalisten an. Die Kandidatinnen, welche die meisten Stimmen nach dieser Fachbefragung erhalten, stehen dann am Freitag, 30. September, im Finale zur Wahl der Deutschen Weinkönigin. Diese Veranstaltung in Neustadt wird im SWR-Fernsehen übertragen.

Eintrittskarten zur Wahl der Mosel-Weinkönigin am 16. September in der Europahalle gibt es zum Preis von 20 Euro beim Moselwein e.V., Bianca Bechtold, Gartenfeldstraße 12a, 54295 Trier, bb@weinland-mosel.de, Telefon 0651/71028-17, Fax 0651/71028 20.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln