Buntes: Sherlock fragen – Stromfresser überführen!

Wie heimliche Stromfresser im Haushalt aufgespürt werden, erfahren Sparwillige im Handzettel „Sherlock hätte nachgemessen“, der ab sofort bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kostenlos erhältlich ist. Ein Strommessgerät, ein Taschenrechner und die Bereitschaft, sich auf das Detektivspiel einzulassen, ist alles was nötig ist.

Das Messen und Tüfteln kann Spaß machen und der kleine Beitrag zum Klimaschutz zahlt sich in barem Geld aus, denn: Ein durchschnittlicher Haushalt kann – ohne Komfortverluste – etwa 30 Prozent an Stromkosten sparen.

„Sherlock hätte nachgemessen“ beschreibt die fünf nötigen Schritte zur Überführung der Stromdiebe, gibt Messhinweise, Anhaltspunkte zur Bewertung des Stromverbrauchs und Tipps, wann es sich lohnt, Stromfresser durch sparsame Geräte auszutauschen. Das Faltblatt liegt in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale aus, kann unter www.vz-rlp.de/downloads heruntergeladen werden. Gegen einen mit 1,45 Euro frankierten Rückumschlag (DIN A5) kann es auch bestellt werden bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Versand, Postfach 41 07 in 55031 Mainz.

Das für die Ermittlung unerlässliche Strommessgerät ist im Elektrohandel erhältlich oder kann ebenfalls kostenlos in den über 60 Energieberatungsstellen der Verbraucherzentrale ausgeliehen werden. Eine Adressliste finden Interessierte unter www.energieberatung-rlp.de.

Weitere Informationen zum Stromsparen oder einen Termin zu einer persönlichen Energieberatung erhalten Sie bei der Energieberatungs-hotline 01805 / 60 75 60 20 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Fest-netz, aus dem Mobilfunknetzen max. 42 Cent/Minute). Telefonzeiten sind montags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr, dienstags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln