Buntes: Tag der offenen Tür im Zentrum für Radiologie, Sonographie und Nuklearmedizin im Brüderkrankenhaus Trier

Am Samstag, 28. Mai, lädt das Zentrum für Radiologie, Sonographie und Nuklearmedizin im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier die Bürgerinnen und Bürger der Region von 10.00 bis 13.00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Anlieferung des neuen Magnetresonanztomographen Ingenia 3.0 T im Brüderkrankenhaus (von links nach rechts: Christian Weiskopf, Kaufmännischer Direktor des Brüderkrankenhauses, Karl-Heinz Müller, Projektleiter Philips Medizin Systeme GmbH, Prof. Dr. med. Dipl. Phys. Hans-Peter Busch, Leiter des Zentrums für Radiologie, Sonographie und Nuklearmedizin am Brüderkrankenhaus, Markus Leineweber, Hausoberer des Brüderkrankenhauses, Foto: Brüderkrankenhaus Trier

Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag des Chefarztes und Ärztlichem Zentrumsleiter Prof. Dr. med. Dipl. Phys. Hans Peter Busch im Albertus-Magnus-Saal, der das Zentrum und die angebotene Gerätetechnik vorstellt. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Besichtigung der verschiedenen Zentrumsbereiche Röntgendiagnostik, Angio OP, CT, MRT, Nuklearmedizin und Sonographie. Die verschiedenen Zentrumsexperten informieren vor Ort in den verschiedenen Untersuchungsräumen über alle gängigen Verfahren, die in der modernen Diagnostik und Therapie zur Anwendung kommen.

 

Vorgestellt wird dabei auch der im Januar 2011 im Krankenhaus installierte weltweit erste volldigitale Magnetresonanztomograph (MRT) Ingenia. Der „Ingenia“ stellt mit seiner Spitzentechnologie den Beginn einer neuen Gerätegeneration dar, die neue Diagnostikmöglichkeiten eröffnet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln